Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 7.684 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Bauberichte
Seiten 1 | 2 | 3
Mart Offline




Beiträge: 4.421

06.07.2013 18:45
#26 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Karsten!

Ich dachte schon, Du hättest aufgegeben.
Die Nietenreihen kann man aber getrost mit wegschleifen, denn Nieten gibts es auch als Decals:

Nieten als Decal

Für die Rückseiten der Sitze nehme ich Papier, das mit Kleber getränkt und aufgedrückt wird. Nach dem Durchtrocknen einfach rundum abschneiden und etwas mit der Feile verputzen.

Das Problem mit extremen Formnähten hatte ich beim Inter aber zum Glück nicht, kenne es aber von älteren Revell- Bausätzen. Die Idee mit dem Rundstab als Füllung ist gut! Bisher habe ich es immer mit Spachtel gemacht. Reißt aber meist immer wieder auf.

Nimmst Du für das MLF- Blau den Originalton oder etwas heller? Ich plane ja auch noch ein Auto in MLF- Farben (Diamond Reo) aus den 70er Jahren und wollte den Blauton etwas heller machen, was besser in diese Zeit passen würde.

Gruß,

Martin




bratstop.com

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.834

06.07.2013 20:02
#27 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Zitat
Ich fange doch jetzt nicht auch noch an, Nieten neu zusetzen!




Aber hallo, das ist jetzt aber ein NO-GO
Wer unsichtbare Nähte verfüllt, darf sich nicht vor sichtbaren Nieten verkneifen!!! Ich darf doch sehr bitten.

Hättest ja auch einen Europäer bauen können, aber nein, es muß ja so´n oller COE werden. Und da mir die COE´s am besten gefallen, erwarte ich auch ein entsprechendes Ergebnis Nur nicht nachlassen. Einfach mal den inneren Schweinehund überwinden.
Du packst das schon.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

KAWIT Offline




Beiträge: 2.374

08.07.2013 02:50
#28 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Scratchers,

----EILMELDUNG----

Ja, ich habe Zeit gefunden, Grundierung drauf zu sprühen. Problem: Dosenwechsel; alte leer, also neue geschüttelt und drauf gerotzt. Nur leider zu lange aufs Dach gezielt. Die Nietenreihen, die ich mit viel Sorgfalt ausgespart hatte, sind nun ersoffen.
Habe dann noch allerlei Unfug versucht, um die Farbschicht weg zu kriegen, aber das war für die Katz‘. Jetzt habe ich nämlich eine Nietenreihe beschädigt.
Habe eben die -neulich mal von Mart gefundenen- Nieten bei meinem Hauslieferanten bestellt.
Somit kann ich mir jetzt erst einmal eine Skizze von der Lage der Nietenreihen anfertigen und dann das Dach (mit kleiner Stufe, wo sich die Bleche treffen) abschleifen. Jaja ich höre Euch schon lästern „warum nicht gleich so?“, aber ich wollte, nachdem ich schon so viel Zeit ins Dach gesteckt hatte, nicht auch noch Geld reinstecken. Also gut, rücke ich mal den Macken der „Pickelhaube“ zu Leibe…


Bild 44: Ruiniertes Dach

Hoffe, dass ich am nächsten WE schon die Decals drauf haben werde.

Bis dahin mit EX-OOB-Gruß,
Karsten

PS: Oliver: bis zum Versauen durch die Grundierung war alles mit den Nietenreihen noch in Ordnung. Mein Wutausbruch bezog sich grundsätzlich auf die antiquierte Technik, die die Amis im Truckbau einsetz(t)en und unsereins das Leben schwermachen.

PPS: Martin: ich denke, der Blauton wird etwas heller. habe hier ja auch nicht die Möglichkeit an Humbrol oder Revellfarben zu kommen. Und RAL-Farbnummern findet man nur bei Militärfarben von Testors und Polly oder Gunze. Das sind die an die ich rankommen kann. Gibt aber noch 'nen Trick: der Truck ist ja im Süden im Einsatz. Da bleichen die Farben ohnehin durch die extreme Sonneneinstrahlung schnell aus. Schau Dir mal bei meinen US-Fotos die ersten Bilder der roten Averitt-Trucks an. Dann weißt Du, was ich meine.

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.834

08.07.2013 10:59
#29 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Zitat
ich denke, der Blauton wird etwas heller. habe hier ja auch nicht die Möglichkeit an Humbrol oder Revellfarben zu kommen. Und RAL-Farbnummern findet man nur bei Militärfarben von Testors und Polly oder Gunze.



Schon wieder Einspruch Ich kann dir auch ein (oder besser zwei?) Döschen rüber schicken, alternativ ein Stück Plastik mit der Farbe zum Abgleichen.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Saurier Offline




Beiträge: 1.692

08.07.2013 11:19
#30 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Karsten


Das sieht aber schon mal nicht schlecht aus diene Fugen sind auf dem Foto schon nicht mehr zu sehen, dass die Amis die Kabine da auch noch in zwei hälften liefern
ist nicht gerade vorteilhaft, dieser Bausatz liegt bei mir auch noch auf dem Stapel der zu Bauenden Amis, da kann ich ja gut sehen was mich noch erwartet,
denke der bleibt noch einwenig liegen, bis deiner fertig ist.


Gruss

Thomas

KAWIT Offline




Beiträge: 2.374

08.07.2013 12:14
#31 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Thomas,

na schön, dass ich als abschreckendes Beispiel dienen kann.

Gruß
Karsten

KAWIT Offline




Beiträge: 2.374

02.08.2013 05:32
#32 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Freunde des gepflegten Modellbaus,

heute – auch wenn ich mich gerade geschäftlich in Detroit rumtreibe – mal ein kurzes Update von meinem Fahrerhaus. Nach knapp über einer Woche kamen endlich die Decals mit den Nieten. Es sind 2 Bögen zu je 24x 17cm, die außer Nieten auch Darstellungen von Lüftungsschlitzen , wie man sie an Motorhauben gut verwenden kann, sowie Gitter beinhalten.


Bild 45: Nietendecals

Nun habe ich mich also ans Abschleifen der Nietenpracht gemacht. Dabei fiel mir dann auf, wie stark ich beim Nacharbeiten der Dachtrennnaht denn doch schon das Dach profiliert hatte. Ich musste nämlich kräftig schleifen, um es glatt zubekommen. Auch musste ich in der Mitte aufpassen, dass die vorhandene – absichtliche Blechstoßkante nicht der Schleiforgie zu Opfer fiel. Da die an der Hinterkante des Daches verlaufende Nietenreihe ich zwar gut abkleben konnte, aber doch vom ersten Grundieren in Farbe ersoffen war, habe ich mich dann doch entschlossen, auch diese zu ersetzen.


Bild 46: Abgeschliffenes Dach



Bild 47: Abgeschliffenes Dach

Nach der Schleiferei habe ich mir noch ein kleines Gimmick einfallen lassen, in dem ich die Lüftungschlitze vorn geöffnet habe. Dafür habe ich von der Innenseite nur das Material dünner geschabt, bis das Plastik als hauchdünne Scheibchen mir entgegen fiel.



Bild 47: Geöffnete Lüftungsschlitze




Bild 48: Geöffnete Lüftungsschlitze von innen

Dann noch mal Grundierung drüber gesprüht und auf Geschäftsreise abgehauen. Am WE werde ich mal sehen, wie die Dachfläche denn nun nach Überarbeitung aussieht.


Bild 49: Erneut grundiertes Dach

Bis die Tage,
Gruß Karsten

Mart Offline




Beiträge: 4.421

02.08.2013 06:12
#33 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Karsten!

Ich hatte jetzt eigentlich mit dem Abschluß- Report dieser Baustelle gerechnet. Statt dessen grad mal ein neu grundiertes Dach und ein paar Lüftungsschlitze Oder baust das Modell jetzt in Mo- Town auf, weil dort die Fachkräfte sitzen? (jetztaberganzschnellwegduck.....)

Mal Spaß beiseite!
Auf die Idee, die Schlitze von hinten auf zu schleifen, muß man erstmal kommen!
Diese ewige Spachtelei bei den AMT's geht mir ebenfalls ziemlich auf den Wecker! Warum immer bei den Dächern?! Beim IH war das Dach dermaßen durch die Spritzform lädiert (Kratzer und Dellen), daß ich komplett drübergespachteln mußte, dann die Sicken wieder bis auf den Grund freigefeilt und den Rest beigeschliffen habe. (Das hatte ich im Baubericht aber nicht erwähnt, um das Abschreckungspotenzial niedrig zu halten ) Dafür paßte dann der Rest der Karosserie erstaunlich gut ( äähm, erst bei dem zweiten Bausatz)!
Bist Du schon bis zu den Tanks vorgedrungen? Gib mal Laut, wie die zusammenpassen.... beim Inter wars 'ne Katastrophe!
Die Decalbögen sehen gut aus! Wenn ich richtig sehe, ist das jetzt Maßstab 0?

Gruß von der AMT- Front,

Martin




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.374

02.08.2013 20:56
#34 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hi Martin,

zu den Tanks schau mal Bild 33 mit den Kommentaren. Da hilft nur runterschleifen.
Jaja Mo-Town. Vergiss es , ich habe bis spät in die Nacht gearbeitet. Fertig geworden sind wir dennoch nicht...

Mit AMT-Gruß,
Karsten

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.834

03.08.2013 10:35
#35 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Ja ja, wenn der Job dich frustet dann schnappst du dir den AMT Bausatz und denkst "eigentlich alles gar nicht so schlimm"

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 4.421

03.08.2013 13:12
#36 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

AMT- Bausätze als Psychotherapie für Gefrustete. Olli, Du solltest das zum Patent anmelden!!!! AMT wird Dich zum Vice President ernennen!
Allerdings besteht die Gefahr, daß die Therapie ins Gegenteil umschlägt und sich so die Selbstmordrate noch deutlich erhöht!




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.374

04.11.2013 03:21
#37 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Freundes des gepflegten Modellbaus,

ich bin total am Boden zerstört, was die Hütte des Freightliners anbelangt.
Erst mal zu Jochen: die anderen MLF-Baustellen sind irgendwie alle eingeschlafen Jochens Antwort

Nee, sind nicht alle! Nur kämpfe ich mit Problemen, die ich noch nie hatte!

Problem Nr.1: falsche Grundierung!!! Sprühe ich zu dünn, habe ich nur Staub auf dem Modell, den ich runterschleifen muss. Wenn die Farbe schön läuft, ersaufen mir die Details.
Die weiteren Probleme mit den Nieten sind eine Folge dieser Grundierung. Also muss ich nach einer anderen suchen.
Ich habe nach der letzten Grundierung mehrere intensive Schleifabende hingelegt und den „Staub“ abgeschliffen und dabei versucht, möglichst wenig von den anderen Nieten in Mitleidenschaft zu ziehen.
Dann habe ich mir die Positionen der neuen Nietenreihen mit einem weichen Bleistift angezeichnet und die Nietendecals aus dem Blatt zurecht geschnitten. Das Aufbringen ging mit der notwendigen Ruhe auch recht zügig vonstatten.
Dann kam jedoch die nächste Überraschung: nicht alle Decals kleben richtig!!! Das ich die Hütte vorm Decalaufbringen gründlich in Seifenwasser gebadet habe, hatte ich nicht erwähnt, weil es mir zu trivial erschien. Also habe ich die Teile der Decals, die nicht richtig kleben wollten, mit Weißleim fixiert. Ging ohne Probleme.



Bild 50: angebrachte und fixierte Decals

Weiter im Text: habe heute dann die Dose zur Seite gelegt und Acrylfarbe grau matt die Hütte nochmals übergenebelt. Ich kann leider an meinem Kompressor den Druck nicht regulieren und hatte wieder Farbstaub auf der Hütte, dem ich dann seeeeehhhhhr vorsichtig mit Wasser und einer alten Zahnbürste zu Leibe rückte. Ging alles gut, bis ich am Dach angelangt war. Da lösten sich an einigen Stellen dann die Decals wieder. Das ganze sieht jetzt so aus:



Bild 51: Abgelöste Nietendecals

Ich könnte heulen oder toben oder wie hier Freizeitbeschäftigung beschrieben, das Modell in die ewigen Jagdgründe schicken.
Da wir hier aber nun mal ein Haufen knallharten Modellbauer sind, die sich durch solche Rückschläge nicht aus der Fassung bringen lassen, wird das Modell fertig gebaut! Versprochen!!! In anderen Foren werden Herausforderungen dieser Art einfach mal an die Wand gefeuert und der Baubericht auf Abbruch gesetzt…
Ich hoffe, Ihr versteht jetzt meine Gemütslage und verzeiht mir auch das Inbetrachtziehen von möglichen Modellendzeitszenarien…

Bis bald (wenn ich mich wieder motivieren kann)
Karsten

PS: Martin: wie war das mit der Therapie???

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.834

04.11.2013 15:52
#38 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Das ist natürlich schon sehr ärgerlich, auch wenn es nur die Grundierung ist und nicht der abschließende Klarlack (wie bei mir momentan). Ich meine es gibt auch einen Haftverbesserer für Decals von Microscale (decal Fix ?? ). Oder mal etwas Klarlack unter die sich ablösenden Decals pinseln.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Martin.T Offline




Beiträge: 592

04.11.2013 18:38
#39 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Karsten,

Gemütslage verständlich - Aufbruchstimmung erkennbar. Ich hab hier zwar keinen Lösungsansatz, hoffe aber das du bald die Kraft findest weiter zu machen. Ich will diese Dinger auch Verarbeiten und habe immer gerne einen Plan B. Also, Kopf raus aus dem Sand und weitermachen!

Sg.
Martin

M.Sille Offline




Beiträge: 1.131

04.11.2013 20:18
#40 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Karsten,

Der COE nachts aber auch wirklich nicht leicht...
Das gleiche Problem, was du mit deinen Niet-Decals hast, hatte ich auch bei den Schweißnähten auf dem Tank von meinem Stralis...
Ich hatte vor dem aufbringen bereits eine Schicht Edelstahlfarbe aufgebracht. Diese hatte wahrscheinlich aber auch eine zu raue Oberfläche, so dass die Decals nicht richtig haften. Eine Schicht Klarlack hätte das ganze vielleicht etwas gelindert.
Abhilfe konnte ich dann aber mit dem "Tamiya Extra Thin" schaffen. Durch den extrem flüssigen Kleber und den feinen Pinsel konnte ich die Decalrückseite mit dem Kleber einstreichen und die Schweißnähte somit auf dem Tank fixieren.
Freut mich aber, dass du dich dennoch nicht vom Freightliner unterkriegen lässt.
Wie es oben schon jemand schrieb, wir haben alle irgendwo so eine Baustelle...

Viele Grüße, Silvio

Actros4860 Offline




Beiträge: 689

04.11.2013 21:29
#41 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Karsten,

also ich kannte mal einen Truck-Modellbauer, der hat stundenlang mit einer Seelenruhe M12-, M16-, M20- und M28-Sechskantmuttern in 1/24 aus weissen Polystyrenplatten gepunzt (Puch&Die-Set).

Also d e r hätte sich von diesen COE-Nieten den Modellbau-Spass nicht verderben lassen.

Was wohl aus dem und seiner bewundernswerten Gemütsruhe geworden ist? Der soll ja jetzt irgendwo in den Staaten leben....

Gruss aus der Südpfalz,
Andreas

SK-Sascha Offline



Beiträge: 667

05.11.2013 21:17
#42 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Der war gut!!!

Mart Offline




Beiträge: 4.421

26.12.2013 15:41
#43 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hi Karsten!

Zu Deiner Frage von S. 1, ob die Bremsleitungen vor Kopf oder an der Seite der Zylinder reingehen: Vor Kopf. Anders habe ich das bei den Amis noch nicht gesehen, weder am Federspeicher, noch an den anderen Bremsen.
Was macht der Karren eigentlich? Fängt doch bestimmt schon an zu rosten?
Zu der Grundierung: Ich benutze ausschließlich Revell- Grundierung! Alles andere, was ich probiert habe, führt zu dem, was Du geschildert hast! Denn "normale" Grundierung haftet nicht gut auf dem Plastik, weil für Metall gedacht. Andereherum haftet für Metall gedachte Farbe aber sehr gut auf der Rv.- Grundierung.
Mein Tip: Kauf einen zweiten Bausatz (so teuer sind die Dinger ja nicht) und mache die Hütte komplett neu! Das habe ich auch schon hinter mir (wenngleich mit dem Rahmen) und es war die Lösung, die die Nerven am wenigsten belastet hat!

Gruß,

Martin




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.374

26.01.2014 17:41
#44 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hi Mart,

danke für den Hinweis mit den Zuleitungen.
Zum weitern Vorgehen mit dieser Amigurke: NEIN, ich werde die Hütte nicht verschrotten!!!
Durch das muss ich jetzt durch.
Nach der letzten Schicht Testorsgrundierung wurde halt offensichtlich, wo die Decals nicht kleben. Da werde ich vorsichtig Weißleim drunterlaufen lassen und dann die Decals andrücken. Das mit dem Lackieren kann ich aktuell ohnehin vergessen, da seit Wochen das Thermometer hier Achterbahn fährt. Vor knapp 14 Tagen hatten wir binnen 3 Tagen 30°C zwischen Nacht- und Tagtemperaturen gehabt! Diese Woche bewegt sich die Spanne so um 20°C. Da kannst Du den Gedanken an Lackieren vergessen.

Aber ich hätte da noch eine Idee, wie ich das Desaster auf dem Dach etwas vertuschen könnte:
Hast Du oder irgend jemand aus der US-Fraktion einen US-Dachspoiler wie zB. den hier:
Spoiler
Noch lieber wäre mir der aus dem alten AMT-Kit vom Mack-Hauber, der würde gut passen.
Denke mal, das ware ohnehin eine gute Ergänzung zum Freightliner COE.

Noch zu Sivio:
Die Oberfläche war durchs Schleifen blitzeblank. Daran kann es nicht gelegen haben. Bei nächsten Mal, wenn ich die Decals verwenden warden, werde ich auch Zaubermittelchen wie Mocrosol und Set benutzen. Das Zeugs muss ja seine Berechtigung haben! Die Jungs von der Fliegerabteilung schwören ja alle drauf...

Und dann noch zu Andreas und Sascha: Danke, Jungs, das habe ich jetzt mal gebraucht...

Viele Grüße,
Karsten

Mart Offline




Beiträge: 4.421

26.01.2014 18:51
#45 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Karsten!

Spoiler: Ich guck mal, was ich habe. Ich verbaue die nicht, weil sie, a) bei dem riesigen Abstand zw. Fahrerhaus und Auflieger nutzlos sind; b) weil sie sch..ße aussehen. Ergo muß irgend etwas in der Art bei mir rumliegen, falls sie nicht aus dem Karton direkt in den Müll gewandert sind.

Gruß,

Martin




bratstop.com

Mart Offline




Beiträge: 4.421

26.01.2014 19:49
#46 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hi Karsten!

Habe drei Stück zur Auswahl:

Zweimal Rv. Peterbilt 1/25; Außenmaße 47 mm hoch, 64 mm breit; Rahmen ist 45 mm lang. Beide logischerweise identisch.
Anstellwinkel durch scratching variabel
Da es sich um universell verwendbare Zubehörteile handelt, können die auch auf dem Freightliner verbaut werden.



Zwar nicht amerikanisch, aber vielleicht eine Alternative:
Rv. Mercedes NG 1/25; Außenmaße 38 mm hoch, 65 mm breit. Rahmen müßte für die Freightliner Kabine angepaßt werden.



Hier ein direkter Größenvergleich:



Das ist leider alles, was ich Dir anbieten kann

Gruß,

Martin




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.374

26.01.2014 20:06
#47 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Mart,

was heißt leider?
Das ist doch gut.
Ich würde den vom NG nehmen und etwas in der Form korrigieren.
Meine Versandadresse gebe ich Dir per email.
Schon mal heute vielen Dank!

Einen schönen Sonntag Abend noch und viele Grüße,
Karsten

Mart Offline




Beiträge: 4.421

27.01.2014 04:29
#48 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hi Karsten!

Hatte ich mir gedacht!

Gruß,

Martin




bratstop.com

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.834

29.01.2014 10:39
#49 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Ich müßte irgendwo noch den Spoiler vom GMC Astro haben.

Zitat

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

KAWIT Offline




Beiträge: 2.374

29.01.2014 19:13
#50 RE: White Freightliner COE , AMT 1:25 Antworten

Hallo Oliver,

der sieht auch interessant aus.
Danke furs Angebot, aber ich werde Martins nehmen und etwas anpassen. Mir schwebt ds schon eine Form vor, die ich mal auf einem Foto gesehen habe.

Viele Grüße aus dem vom Schnee lahmgelegten Tuscaloosa (kein Witz, wg. Schnee und Eis habe ich einen Tag frei)
Karsten

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Freightliner FLA Raised Roof 1/25 AMT Umbau
Erstellt im Forum Amerikanische Trucks von Woefdram
8 02.05.2020 17:17
von B.Günter • Zugriffe: 300
FREIGHTLINER FLA (fsba) 1/25
Erstellt im Forum Amerikanische Trucks von Woefdram
20 19.10.2019 17:58
von Woefdram • Zugriffe: 10007
Cummins NHS-600 Supercharged Resin Kit 1:25
Erstellt im Forum Resinbausätze und Teile von Arnd
8 19.08.2012 09:14
von Mart • Zugriffe: 1498
AMT 1:25 White Freightliner COE
Erstellt im Forum Nichteuropäische LKW´s von KAWIT
8 01.12.2011 11:05
von Mart • Zugriffe: 2855
1:25 Mercedes Benz 1628/1525
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Rolf Mulder
6 09.10.2010 20:21
von S.Oliver • Zugriffe: 3925
Auslowe A-Trailer 1:25 (für B-Double) TR-7
Erstellt im Forum Auflieger und Anhänger von S.Oliver
7 13.02.2013 11:26
von S.Oliver • Zugriffe: 3299
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz