Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 12.770 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Oldtimer Lkw`s
Seiten 1 | 2 | 3
Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2010 20:28
#26 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut,

der LPL ist Dir SUPER gelungen.Ohne Farbe kann man erst mal sehen wieviel Arbeit und Liebe zum Detail Du in den Bau

des Modells gesteckt hast. Kennt man aber auch nicht anders von Dir.

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen.Bring das Modell bitte mit nach Zeiskam.


Grüsse, Stefan

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

25.02.2010 13:15
#27 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

@ Zeiskam-Besucher

Ist schon OK! Ich bringe den soweit gebauten LPL mit unlakiertem Fahrgestell mit.
Viel werde ich daran sowieso nicht mehr bis zum Termin vollbringen können. Aber ich habe auch noch ein paar fertige Modelle im Gepäck, welche seit dem letzten Treffen fertig wurden.
Ich freue mich auf EUCH!
Gruß
Helmut

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

28.02.2010 14:11
#28 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Modellbaufreunde
Ich habe wieder ein paar neue Bilder dabei.
Hauptsächlich möchte ich Euch meine angefertigten Sprengringräder am Modell vorstellen und auch den Umbau der dafür nötigen Reifen.
Zuerst mal gleich ans Modell gesteckt:





Ich habe dazu die Italeri/Revell-Felge so umgebaut, daß statt dem flachen Felgenrand für die schlauchlosen Reifen ein Felgensprengring geklebt wurde. Diesen habe ich aus den Revell Bausätzen von Felgen des Hanomag-Anhänger weggesägt.
Natürlich muß dies an beiden Seiten der ursprünglichen Felge erfolgen.
Dazu passten aber die sonst üblichen Bausatz-Gummireifen nicht mehr, da diese im Durchmesser zu klein sind und sonst wie Niederquerschnitt-Reifen aussehen würden. Zudem habe ich noch als Referenz-Maß die Räder des Minichamps Modells vom LP genommen. Diese sind im Maßstab 1/43 und haben einen Durchmesser von 25,2mm. Gerechnet auf 1/24 sind dies 45,10mm.



Diesen haben nur -hier im Vergleich- die Anhängerreifen (rechts im Bild)



Also musste dieser Reifen um eine Spurrille geschmälert werden, damit dieser wieder die benötigte Beite aufweist.



Dazu habe ich mir ein spezielles "Werkzeug" gebaut, damit ich die 1,5mm Reifenrille möglichst gleichmäßig heraustrennen konnte. Einfach zwei Messerklingen mit einem Kunststoffteil als Distanzstück zusammengenietet und mit einem Griffstück versehen. So ging dies einigermaßen gut von der Hand.



So sah es dann nach dem trennen aus. Die beiden benötigten Reifenhälften und die überflüssige Rille



Das Ganze musste dann noch zusammengesetzt werden, doch gab es immer irgendwelche unebenheiten im Gummi, die sich beim manuellen Schneiden von Hand nicht vermeiden liesen. Dieses Problem löste ich mittels eines ziemlich alten Gerätes, daß wir mal bei einem Montenegro-Urlaub kauften, als wir den Tauchsieder zum erwärmen von Babynahrung vergessen hatten. Bei uns bekommt man sowas nicht , da es weder Termostat noch sonst eine Schutzeinrichtung besitzt. Macht nichts, wir hatten es noch, ich habe es sogar noch wiedergefunden und nun dient es als Reifenvulkanisierer.



Ich muß nicht gesondert erwähnen, das die Geruchsbelästigung bei 8 Reifen nicht gering war und meine Frau nicht gerade begeistert war. Doch der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel....

Somit wurde das Thema "Sprengringräder" für mich zu meiner Zufriedenheit und Überzeugung für dieses Modell gelöst. Selbstverständlich wurden auch die Radmuttern auf der Felge abgeschnitten und in der richtigen Position wieder angebracht. Hergestellt aus 1mm Schraubenköpfen mit dem Punch@Die Set.
Die Kabine habe ich inzwischen nach dem Feinschpachteln mit Grundierung überzogen , damit die noch auszubessernden Stellen sichtbar wurden. Diese konnte man beim "bunten" Fahrerhaus einfach nicht mehr erkennen.

Nachfolgend noch zwei Bilder vom momentanen Stand der Baustelle. Ich werde ihn auch so nach Zeiskam mitbringen, da ich kaum noch Zeit habe bis nächste Woche damit weiter zu bauen.






Das war es mal wieder ...

Bis bald
Gruß
Helmut

Saurier Offline




Beiträge: 1.520

28.02.2010 18:32
#29 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut

Sehr schöne jdee mit den Reifen, ob man das nicht mal ITALERI zeigen müsste dass die die Reifen von Hause aus in der richtigen Grösse liefern.

Aber das bleibt wohl wusch denken, die sind da Ziemlich resistent für wünsche der Kunden.


Bauen wir halt selber was wir brauchen.



Gruss

Thomas

KAWIT Offline




Beiträge: 2.254

01.03.2010 03:45
#30 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut,

das sind ja wieder Riesenfortschritte, die du zeigst. Fertige Hütte, die super aussieht. Schade, dass Du den Zuschauern ich Zeiskam die Schnippelei vorenthältst. Dafür gibst Du sie dann gleich Bernhard mit .
Das Fahrgestell sieht auch spitze aus. Tolle Details.
Bei den Rädern ist Dir ein genialer Schachzug gelungen. Ich habe mich letztes Jahr an der Reifenproblematik ja versucht, mir aber dabei die Karten gelegt bei Ausdrehen der Reifenteile. Jetzt kommst Du mit einer so einfachen aber zielführenden Lösung daher, dass ich mir die Frage stelle, warum wir nicht schon letztes Jahr in Zeiskam drauf gekommen sind. Also stelle bitte noch einen 9. Reifen her und schicke ihn mir. Ich kombiniere ihn dann mit meinen Felgen und ab geht's in die Serienfertigung .

Schade, dass wir uns nächste Woche nicht sehen können. Den neuen Laster hätte ich gern aus der Nähe betrachtet.

Viele Grüße,
Karsten

XXL Offline




Beiträge: 2.251

01.03.2010 10:54
#31 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut !

Die große Hütte sieht prima aus auch wenn sie jetzt doch schon grundiert ist...
Die Idee mit den Rädern gefällt mir auch, ich finde den Vorschlag von Karsten natürlich
wieder hervorragend, wenn er sie in Silikon schmeisst, hätten wir auch noch etwas davon.
@ Thomas, das Italeri resistent gegen Kundenwünsche ist, kommt mir auch so vor !!
Wenn man in z.B. im ModellFan blättert, da kann man schon neidisch werden, da gibt es zu jedem
Flugzeug, Panzer oder Schiff gleich einen Ätzteilesatz, Decals und alles was man so braucht, aber
was soll´s, wir sind ja die Scratcher und erfüllen uns die Wünsche auch so

Viele Grüße
Jochen

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

01.03.2010 14:08
#32 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Forumskollegen
Es freut mich, daß meine weiteren Bauschritte auf Euer Interesse und Zustimmung stoßen.
@ Thomas , Karsten , Jochen

Ich habe die Hütte ja nur von aussen leicht grundiert um noch nötige Nachbesserungen an der Oberfläche erkennen zu können.
Selbstverständlich ist die gesammte Schnippelei auf der Innenseite der Kabine sogar noch ungespachtelt zu erkennen.
Ich kann auch jederzeit einen Reifen von der Felge abziehen und als Muster an Jochen abgeben. Meinetwegen auch die dazugehörige Felge. Ich muß für den nächsten LP sowieso wieder 6 Räder anfertigen.
Bei Rev-It ist man ja schon gewohnt, daß UNSERE Sparte gänzlich vergessen wird. Geschweigedenn mit brauchbaren oder neuen Bausätzen bedient wird. Somit kann der Scratchbau nur die Antwort darauf sein. Ich bin schon froh, wenn ich eine Adresse bekomme an die ich mich wenden kann wenn ich wieder Reifennachschub brauche. Es gab da bei Revell mal die "Abteilung X" die Herr Peter Hacker betreute. Leider ist auf der Web-Seite von Revell keinerlei Hinweis mehr auf diese Abteilung zu finden.
Weiß jemand hierzu eine Kontaktadresse für benötigte Ersatzteile (Reifen)??
"Für sachdienliche Hinweise , die zur Ergreifung des.." oh, das war bei Ganoven-Ede...
Ich wäre Dankbar dafür!!!
Gruß
Helmut

Haddi Offline




Beiträge: 310

01.03.2010 15:22
#33 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Moin Helmut

Wow, was soll ich da noch groß sagen; das haben meine Vorredner schon gemacht... Absolute Spitzenklasse...

Bezüglich Kontakt zu Revell:

Revell Gmbh & Co.KG
Postfach 2609
32226 Bünde

Ulrich Sewerin
Leiter Serviceabteilung

Tel.:05223-965-190
Fax.:05223-965-195
E-Mail: usewerin@revell.de

Die Kontaktdaten zur Teilebestellung von Italeri (Faller) finde ich momentan leider nicht...

Viele Grüße Haddi

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

01.03.2010 18:07
#34 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Haddi
Das nenne ich schnelle Hilfe!!! (wie könnte es bei einem Feuerwehrmann auch anders sein!
Vielen Dank für Dein Lob und die Adresse zu Revell!!!!

Grüße von
Helmut

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

12.04.2010 20:06
#35 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Modellbaufreunde

Ich zeige heute wieder ein kleines Update zu meinem Baubericht. Momentan geht es sehr viel langsamer weiter mit dem Mercedes, da mir schlichtweg die Zeit fürs Hobby immer mehr fehlt. Dennoch hat sich in der einen und anderen Modellbaustunde wieder etwas getan. Die will ich anhand der nachfolgenden Bilder im Einzelnen dokumentieren:




Da inzwischen feststeht in welcher Funktion dieses Modell dargestellt wird, ist auch die Entscheidung für die Farbgebung gefallen. Dies wird ein Kühlzug , der in einer Molkerei der Nachbargemeinde rund 5 km von meinem Wohnort entfernt eingesetzt wurde. Diese Kühlzüge transportierten Milchprodukte zu den Großhändlern und Großmärkten. Somit waren diese mit einem Kühlagregat ausgestattet, nicht mit dem großen Frigo-Agregat vom Bausatz . Dazu erfolgt aber später ein weiteres Thema, wenn der Aufbau vorgestellt wird.



Am Rahmen habe ich auch noch die Anflanschteile für den Aufbau angebracht.



Da ich keinerlei Unterlagen oder Bilder von Kühlagregaten am Fahrzeugrahmen finden konnte, entschloss ich mich, dafür einen weiteren kleineren Tank an dieser Stelle am Rahmen anzubringen, der für das dieselbetriebene Kühlagregat gebraucht wird. Die Federbälge wurden Matt-Schwarz bemalt und die Auspuffrohre und -Töpfe in Anthrazit abgesetzt. Ich wollte diese ursprünglich in Eisenfarben lackiereen , doch fand ich in allen Unterlagen und Rahmenbildern diese ausschließlich "Schwarz". Also, dann eben in dieser Farbe!



Auch der Motor wurde noch farblich verfeinert, so daß es nun eingebaut werden kann.



Hier in seiner endgültigen Position und davor der umgebaute Kühler mit allen Anschlüssen.



Nun bekam auch die Innenausstattung der Kabine seine Farbgebung. Die Sitze wurden nach den Vorlagen lackiert und die Sitzfläche mit braunen Viskoseflocken bezogen.





Leider ist hier das Armaturenbrett etwas sehr schattig (dunkel)geworden. Hier habe ich den Zebranoholz-Look nachgebildet.
Auch auf der angefertigten Staubox auf dem Motortunnel ist dieses am Deckel so gemacht. Am Schalthebel wurde noch der Schalter und dessen Zuleitung für das Gruppengetriebe angebracht. Im Fernverkehr war damals diese Schaltung des ZF-Getriebes häufig anzutreffen. Mercedes baute damals noch kein eigenes Getriebe, somit wurde die meist von ZF geordert. In Baufahrzeugen waren teils auch Fuller/Eaton Getriebe verbaut, die zwar unsynchronisiert aber auch robuster waren.
Bei diesem ZF-Getriebe waren die 8 Gänge mittels normaler H-Schaltung in 4 Gänge der unteren Gruppe und dann mittels Kippschalter an der Schalthebelseite in die 4 weiteren Gänge der oberen Gruppe zu schalten. Nicht zu verwechseln mit dem Splittgetriebe der späteren Doppel-H-Schaltung im NG !



In die Fußräume habe ich noch Schmutzmatten gelegt, somit gibt sich der Innenraum recht realistisch wieder.



Die Türverkleidungen habe ich noch vorliegenden Bildmaterial nachgefertigt und in Silber und Anthrazit abgesetzt.
Den Kühlergrill habe ich Neu gefertigt und den Rahmen mit BMF überzogen. Der Resin-Stern von Karsten wurde ebenso, wie die angefertigten seitlichen Zierleisten mittels Alclad zum glänzen gebracht.



Hier der Vergleich vom ursprünglichen Grill zur Neufertigung. Sicherlich wirkt der Chrome-Schmuck auf einem schwarzem Grill deutlicher, doch waren an den Vorbildlastern der Molkerei die Kühlergrills in Rahmenfarbe.Somit habe ich mich dafür entschieden.



Abschließend zu diesem Zwischenbericht noch die einzelnen Bauteile nebeneinander. Das Fahrerhaus hat seine weisse Lackierung erhalten und die Scheibenrahmen sind in Schwarz abgesetzt worden. Der Innenraum erhielt eine Grau-Beflockung.
Somit kann schon als nächster Schritt mit der Anfertigung der Scheiben begonnen werden , dann wird die Kabine zusammengefügt und am Rahmen montiert.Leicht abzubrechende Teile, wie die Halterungen für den Frontscheibenauftritt , die Scheibenwischer und Rückspiegel werden natürlich zuletzt angebracht.
Weiter ging es inzwischen mit dem Kofferaufbau und dem Anhänger. Darüber berichte ich im nächsten Teil dieses Bauberichtes .
Bis Bald
Gruß
Helmut

mika74 Offline




Beiträge: 1.370

13.04.2010 17:00
#36 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut

Ich bin mal wieder Begeistert von dem was Du uns hier zeigst!


Gruß Maik

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.503

13.04.2010 19:50
#37 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Bei der Farbcombi blau-weiß fällt mir auf Anhieb "Deutsche See" ein. Aber es soll ja kein Fischkutter werden.
Ob das Kühlaggregat beim LKW einen separaten Kraftstofftank hat? Könnte mir vorstellen, dass das aus dem gleichen Tank versorgt wird, aber egal.
Die spartanische Inneneinrichtung weiß zu überzeugen.
Aus welchem Material machst du denn die Frontscheibe? Hast du da was spezielles auf Lager?
Auf den Anhänger bin ich auch schon gespannt, vielleicht was mit Zwillingsbereifung?

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

actros1841 Offline



Beiträge: 93

13.04.2010 20:00
#38 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut
Da ich ja in ner Kühlspedition arbeite kann ich dir sagen das bei festen Aufbauten das Kühlaggregat vom Fahrzeugtank gespeist wird.Bei Wechselbrücken befindet sich an der Stirnwand ein sehr flacher hoher Tank.
Grüße Karsten

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

13.04.2010 21:25
#39 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Karsten& Oliver
Den Zusatztank habe ich deshalb angebracht, weil die damaigen Fernlaster meistens mit zwei Tanks ausgestattet waren. Natürlich hatte das Kühlagregat am Zugfahrzeug keinen separaten Tank, sondern zog den Kraftstoff aus dem gleichen Tank wie der Motor. Am Anhänger werde ich den Tank vom Heller Auflieger anbringen, denn dieser musste sein Agregat ja selbst mit Kraftstoff versorgen, auch wenn er mal abgekuppelt wurde.
Die Scheiben werde ich aus "VIVAK" machen, das ist ein Klarsichtkunststoff, den ich von Bernhard bekommen habe, der sich vor allem bei gebogenen Frontscheiben bestens verarbeiten lässt. Die geraden Seitenscheiben schneide ich wahrscheinlich aus transparenten Polystyrolplatten.
@ Oliver: Der Anhänger wird keine Zwillingsbereifung bekommen, sondern die Felgen aus Deiner Gieserei mit Revell-Teilen und Sprengringen . Dieser bekommt einen 70er/80er jahre Look mit großen Bremstrommeln und Einzelbereifung. Dazu verwende ich die Trailerreifen , aber in Originalgröße.
Diesen stelle ich schon bald hier vor.
Übrigens, kein Fischtransporter "Deutsche See" sondern "Albflor Milchwerke" vielleicht kennt jemand diese Marke. Der Betrieb wurde inzwischen von einer größeren Molkerei übernommen, doch werden einige Erzeugnisse bis Heute unter dem Namen und dem Firmenlogo von Albflor vertrieben.
Es freut mich, daß mein Baubericht Euer Interesse findet
Gruß
Helmut

Turbostar75 Offline




Beiträge: 213

14.04.2010 08:28
#40 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut ,

du findest wenigstens noch ein klein wenig Zeit um an deinem Modell weiter zu bauen.
Bei mir geht momentan gar nichts mehr vorwärts und wenn dann mal Zeit wäre fehlt mir
momentan die Motivation. Ich hoffe diese Schaffenskrise ist bald überwunden .

So jetzt zu deinem Modell, ich find deinen alten Benz einfach nur Klasse .
Das ist Modellbau vom feinsten. Ich kann dir zu diesem Einzelstück nur gratulieren.

Ich bin jetzt schon gespannt wie es weiter geht.

Gruß
Peter

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

14.04.2010 09:24
#41 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut,

die Farben gefallen mir gut (das ganze Modell auch natürlich). Bin sehr gespannt wie es aussieht mit das Fahrerhaus auf den Ramen!

Grüsse,

Rolf

Robert F. Offline




Beiträge: 277

14.04.2010 20:18
#42 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut,

wieder mal ein Sahnestück erster Güte.
Selbst die Reifen sind bei Dir jetzt auch schon "Eigenbau", ich wiederhole mich deshalb gerne, man merkt auch bei Dir die Steigerung von Modell zu Modell.

Auf den Bildern macht´s den Eindruck, als ob der Rahmen etwas zuviel Farbe abbekommen hat, ich hoffe, in Natura sieht das besser aus. Sonst wär´s schade.

Was ich mir jetzt noch wünschen würde, wäre eine ganz dezente Verschmutzung im Bereich Rahmen, Motor, Reifen. Mach doch mal hierzu einen Versuch mit Künstlerkreide, die gibt es in verschiedenen Brauntönen und auch schwarz beim guten Fachhandel. Kreide zerreiben und mit der schwarzen Kreide z.B. mal einen Reifen damit "einsauen", d.h., mit der Fingerkuppe in die Kreide tauchen und den Reifen "bemalen". Mit einem Borstenpinsel machst Du das mit verschiedenen Brauntönen am Rahmen.
Falls mal zuviel verschmutzt wurde, mit einem sauberen Borstenpinsel einfach den "Dreck" wieder runterpinseln.

Wirst sehen, sowas gelingt auch Dir !

Gruß, Robert

XXL Offline




Beiträge: 2.251

15.04.2010 15:58
#43 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut !

Da kann ich mich Robert und den anderen nur anschließen, das wird ein Sahnestück (passt ja bei einem
Molkerei-LKW )
Das Altern mit den Pastellkreiden ist wirklich einfach zu erlernen, aber ich würde trotzdem nicht gleich
bei solch einem Modell üben, sondern an einem älteren Modell, bzw. Schrottmodell.

Viele Grüße

Jochen

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

16.04.2010 14:30
#44 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Robert & Jochen
Der Eindruck, daß hier zu viel Farbe darauf ist, kommt nur von den wirklich nicht so guten Bildern
Damir habe ich schon seit längerem ein Problem. Nachdem ich von Anfang an immer mit einer Olympus Camera fotographiert habe, die aber immer den Akku (Battereien) schnellstens aufgebraucht hat, habe ich mir vor einem viertel Jahr eine Casio "Exilim" angeschaft, die eigentlich schöne Bilder macht. A B E R !!!! Die Nahaufnahmen sind eine Katastrophe!!!!
Deshakb bin ich weiterhin mit der Olympus im Hause am Photographieren.
Leider habe ich auch nur abends dafür Zeit und versuchen immer möglichst ohne Blitzlicht Bilder zu machen. Dieses Mal war es aber wirklich nicht befriefdigend, trotz Einsatz aller Lampen. Deshalb gab es so viele Schatten und Blendungen der Farben, was den Eindruck vermittelte, daß dies sehr dick aufgetragen seien. Tatsächlich habe ich auf den Kunststoff nur eine Grundierungsschicht aufgebracht und Tage danach eine Einzige Lackdeckschicht darüber gesprüht.
Ich werde aber versuchen, einfach bessere Bilder davon zu machen und zu zeigen! (mir gefallen dies auch nicht!)
Ich danke Robert auch sehr für die bestimmt sehr nützlichen Tips zur Alterung und Verschmutzung eines Modells, denn darin hat Robert auch nachweislich die absolute Ahnung!!!
Doch speziell bei diesem Modell werde ich aus gutem Grunde darauf verzichten, denn aus meiner Erinnerung an die "Daiber"Züge (so hies der damalige Besitzer) waren diese stets wie "Geleckt" unterwegs. In dessen Betrieb gab es bereits in den 70 er Jahren eine Freiluft Waschanlagen. Das war einfach ein Bogen mit Spritzdüsen und drei Bürsten , die die Kofferzüge an den Seiten und am Dach säuberten, bevor sie das Werksausgangstor passierten.
Alleine aus dieser Tatsache heraus wird der Albflor-Zug GLÄNZEN!!
Aber für meine späteren Baufahrzeuge werde ich Gerne von Deinen Tips Gebrauch machen und diese Ausprobieren!!!Ich bin sehr gerne für jeden Ratschlag dankbar!

Gruß
Helmut

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

18.04.2010 13:32
#45 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Modellbaufreunde

Ich habe heute mal ein paar neue Bilder vom Rahmen bei Tageslicht gemacht. Ich hoffe, man kann darauf die Details besser erkennen. Auch die Stoßstange ist inzwischen fast fertig geworden, wurde aber nur aufgesteckt und noch nicht verklebt.
Also, die Bilder:









Abschließend noch ein Bild der Scratchbau-Kühlagregate der beiden Kofferaufbauten von Anhänger und Zugmaschine. Noch nicht montiert, nur draufgelegt. Davon gibt es später mal mehr zu sehen.



Gruß
Helmut

Actros4860 Offline




Beiträge: 663

21.04.2010 23:17
#46 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut,

ich bin begeistert von deinen Baufortschritten.
Auch die Farbe passt gut.

Zu deiner Casio Exlim:
Gibt´s da irgendwo ein "Blümchen"-Symbol (Hört sich doof an, aber ich kann´s nicht besser beschreiben)?
Das ist das Pictogramm für den Makromodus. Mit dem sollten die Nahaufnahmen dann auch kein Problem sein.
Sieht aus, wie eine stilisierte Blume, Wenn du diesen Modus an der Kamera anwählst, wechselt die Fokussierung in den Nahbereich.
Wenn vorhanden, versuch´s doch mal, vielleicht werden die Fotos dann ja besser.

Gruss aus der Südpfalz,
Andreas

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

28.04.2010 21:51
#47 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Andreas
Sorry, daß ich etwas verspätet antworte, hab Dein Posting übersehen...
Das Blümchen-Symbol hat nur die "alte"Olympus- Camera. Die Casio Exilim hat dies alles "elektonisch gesteuert." Was da nicht so recht funktioniert , weiss ich auch nicht, eigentlich sollte sich diese-laut Beschreibung- selbst in der Schärfe justieren. Ich habe die Casio jetzt mal zu einem Bekannten gebracht, der sich mit diesem Zeug "auskennen" soll???
Mal sehen, ob er diesem Teil seine Geheimnisse entlocken kann?

Nun habe ich aber wieder eine Flut von Bildern über den neuesten Stand des Baues vom LPL gemacht. Diese bei Tageslicht und mit der Olympus , teilweise mit "Blümchen - Funktion. Sind recht ordentliche Bilder geworden.
Ich zeige diese mal mit wenig Komentar, da man im wesentlichen selbst erkennt, wie der Bau vorangeschritten ist.

Das Fahrerhaus ist nun fertiggestellt und die meisten Details davon angebracht. Die fehlenden Ausenspiegel mit Bügeln werden aber erst ganz zum Schluß, nach dem Aufbringen der Decals angebracht, da das Modell dabei auch zur Seite gelegt wird und diese somit leicht zerstört werden können.
So, nun die vielen Bilder:















Mittels "Blümchenfunktion" und Tageslicht auch mal ein recht guter Blick ins Fahrerhaus.....







Nun ging es an die "Aufbauanprobe".
Ich habe mich für die Aufbaulänge von 7,20 Metern (Modellmaß 30 cm.) entschieden, welchen auch der Anhänger bekommt, da der Zug damit bei normaler Zugdeichsel des Anhängers eine Gesammtlänge von 18 Metern entspricht.
Bei der Umsetzung des Kälteagregates und der damit verbundenen Details war mir freundlicherweise ein Modellbaukollege aus einem Nachbarforum behilflich. Andreas Dimmling hat als Gastleser diesen Beitrag verfolgt und bot mir seine Hilfe an, welche ich dankbar angenommen habe. Er schickte mir eine Flut von Dateien und Bildern, mit deren Hilfe ich hier sehr gut weitergekommen bin. Auch das Thema "Wartungsplattform und Leiternaufstieg" am Fahrerhaus konnte ich mit seiner Hilfe sehr elegant lösen. Ich mochte mich nämlich nicht damit anfreunden, die schöne kubische Kabine mit einer Leiter an der Seite zu verunstalten, die bei solchen Kühlfahrzeugen für die Wartung und Einstellung der Kühlagregate gebraucht wird.
Bei den Bildern von Andreas sah ich die Lösung dieses Problems. Hier war diese Aufstiegsleiter ganz einfach an der Aufbauseite angebracht. Dieses setzte ich auch bei meinem Modell um. Somit ist dies auch erledigt. Aber, seht selbst...





Die Hecktüren habe ich verklebt , da dies ein Vitrinenmodell ist, das zwar alle Räder beweglich , die Kabine kippbar und die Vorderachse lenkbar hat. Aber, da ich damit kein Diorama machen möchte, brauche ich auch keine zu öffnenden Hecktüren. Ich habe sie lediglich mit Dichtungsgummis ausgestattet, damit ein etwas realistischerse Bild entsteht. Der Kühlaufbau entstand aus einem alten Heller- Auflieger, der einen Aubaurahmen bekam und die notwendigen Kotflügel.





Das nachfolgende Bild zeigt noch das fehlende Anbauteil, einen Drehstromgenerator, der unterhalb der Stoßstange und vor die Vorderachse montiert wird. Diesen muß ich noch anfertigen.
Auch dieses Foto stammt von Andreas Dimmling.(Er fährt selbst beruflich einen Kühllaster)
Für seine Mithlife möchte ich mich hiermit HERZLICH BEDANKEN!!!



Soweit für Heute vom Bauabschnitt des LPL. Weiter geht es mit dem Anhänger, der nebenher entsteht. Dazu das nächst Mal mehr.
Schöne Grüße von
Helmut

actros1841 Offline



Beiträge: 93

28.04.2010 21:58
#48 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

hallo helmut
hab ich jetzt irgendwas überlesen?du wolltest doch ursprünglich ne dieselangetriebene kühlung bauen???
gruß karsten

Saurier Offline




Beiträge: 1.520

29.04.2010 19:27
#49 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut


Sehr schön dein Mercedes, bin mal auf die Kastenlackierung gespannt, denn der Rote streifen kann es mir jetzt nicht so, gab es das mal im Original so?


Weiter damit das gibt ein tolles Gespann und das erst noch mit Anhänger von dir ! Super.



Gruss

Thomas

Gabi Offline




Beiträge: 1.034

29.04.2010 21:08
#50 RE: Mercedes Benz LPL 2232 6X2 antworten

Hallo Helmut,

Dein Mercedes ist fantastisch, und sehr realistisch.

Grüße
Gábor

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mercedes-Benz 2636A Kirsten KDS 20 K Feuerwehrkran
Erstellt im Forum Sonder-und Einsatzfahrzeuge von XXL
109 09.10.2017 10:06
von mika74 • Zugriffe: 13562
70. Titelbild von Gerhard - Mercedes Benz LA in Libyen - eingestellt 01.05.15 bis 01.06.15
Erstellt im Forum Titelbilder des Forums von S.Oliver
0 01.05.2015 11:21
von S.Oliver • Zugriffe: 961
MERCEDES BENZ LA 2624/52 in Libyen
Erstellt im Forum Oldtimer Lkw`s von Reserverad
16 27.02.2015 22:39
von twentiefourtrucker • Zugriffe: 3234
16. Titelbild von Jochen Mercedes-Benz LPB 2224 6x4 mit Stetter-Mischer - eingestellt von 01.11.2010 - 30.11.2010
Erstellt im Forum Titelbilder des Forums von S.Oliver
0 31.10.2010 17:32
von S.Oliver • Zugriffe: 774
Mercedes-Benz 3344 S 6x4 Südafrika "The Right Mix"
Erstellt im Forum Sonder-und Einsatzfahrzeuge von XXL
52 21.05.2011 19:40
von XXL • Zugriffe: 8981
Mercedes-Benz NG Z-4042-S 8x6/4 TITAN
Erstellt im Forum Schwerlastfahrzeuge von mika74
124 01.06.2013 23:10
von Mart • Zugriffe: 28507
Mercedes-Benz Zetros
Erstellt im Forum Sonder-und Einsatzfahrzeuge von XXL
26 09.10.2012 19:15
von Rolf Mulder • Zugriffe: 8010
Mercedes-Benz SK 2544 6x2 mit Wechselbrücke
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von KAWIT
9 25.03.2010 23:34
von KAWIT • Zugriffe: 6091
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor