Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 6.156 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Auflieger und Anhänger
Seiten 1 | 2 | 3
Mart Offline




Beiträge: 3.869

27.03.2014 19:03
CLEMENT Frameless Dumper antworten



Nachdem ich das Kipper- Projekt nun öfters zurückgestellt habe, kanns endlich beginnen!
In Jabbeke konnte ich passende Messingprofile bestellen, die schneller geliefert wurden, als angekündigt. Das hat man doch gerne! Nur hatte ich sie mir etwas stabiler vorgestellt. Zudem konnte ich noch einen Italeri Dry Van ergattern, dessen Boden ziemlich mit dem des Kippers identisch ist und dessen Fahrgestell ich benötige.

So soll das Teil mal aussehen, wenns fertig ist:


(Quelle: Homepage Clement)

Die Firma Clement hat ihren Sitz in Minden. Nein, nicht in Westfalen, sondern Louisiana, USA. Laut meinen Infos, die ich zu dem Projekt gesammelt habe, ware sie mit die Ersten, die solche rahmenlose Konstruktionen gebaut haben. Grund dafür ist die Gewichtseinsparung des Rahmens, was natürlich eine höhere Nutzlast bedeutet. Der Ami spricht hier sinnigerweise von Payload, also bezahlter Ladung.


Normalerweise würde man beim Bau mit dem Fahrgestell, bzw. mit dem Rahmen beginnen. In Ermangelung desselben und weil alles an der Mulde hängt, muß auch mit dieser begonnen werden!
Die Länge beträgt 38 oder wahlweise 40 ft. Ich habe mich für 50 cm am Modell entschieden. Für die Höhe der Mulde wurden 7 cm ermittelt.
Die Seitenwände bestehen beim Original aus zweiwandigen, senkrechten Brettern von 10 Zoll Breite, die in den Ober- und Untergurt gesteckt sind. Am Modell nicht zu realisieren. Deshalb werden die Seiten in Sandwich- Bauweise erstellt. Die Basis bildet eine 2 mm starke PS- Platte. Die einzelnen Bretter von 10 mm Breite schneide ich aus 0,3 mm Sheet zu und klebe sie außen auf die Grundplatte auf. Damit die Platte nicht rund wird, muß innen ebenfalls eine 0,3 mm Platte aufgeklebt werden!
Ich hoffe, man kann das hier in etwa erkennen:


(Quelle Homepage Clement)

(Bilder folgen!)

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Mart Offline




Beiträge: 3.869

29.03.2014 11:27
#2 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Mal 'ne Frage an die Allgemeinheit:

Ist das hinten nun eine Klappe oder eine Türe? Oder beides?
Der Anschlag oben läßt auf eine Klappe schleißen, aber das Gestänge links eher an eine Türe
Ich habe vor etwa einem Monat eine Anfrage an Clement geschickt, aber bis dato haben die noch nicht geantwortet. (Ich vermute, daß sie das auch nicht tun werden.)
Bei den Aufliegern der Konkurrenz (z.B. East) ist es eine Türe; meist mit Getreideschütte.

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Rehlein Offline




Beiträge: 695

29.03.2014 11:45
#3 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hallo Martin,

habe zwar keine Ahnung,aber eine Türe fände ich sehr unpraktisch,da die ja komplett zur Seite rum bis an die Seitenwand gedreht werden müsste.
Wenn man die dann vergisst fest zu machen ist die ganze Türe kaputt.Da die Mulde ja ganz schön hoch kippt(siehe Foto)und da ist kein Platz mehr für ne Tür zwischen Boden und Mulden Ende.

Gruß Yves

Mart Offline




Beiträge: 3.869

29.03.2014 12:47
#4 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hallo Yves!

Tja, so dabbesisch darf man halt nicht sein! Man sollte die Türe schon einhängen , sonst gibts natürlich Schrott!

Der Vorteil der Türe: Der Kippkasten ist hinten oben offen und schweres Material kann die Heckklappe nicht raushauen (hat man schon gesehen, daß nach dem Kippen die Klappe unter den Krotzen lag ). Der Nachteil: Der Kasten ist hintenrum ziemlich instabil; vor allem bei einem Alu- Auflieger.

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.437

29.03.2014 14:44
#5 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Zitat
Ist das hinten nun eine Klappe oder eine Türe? Oder beides?
Der Anschlag oben läßt auf eine Klappe schleißen, aber das Gestänge links eher an eine Türe



Bin ich der einzige der googelt??
http://www.truckpaper.com/listingsdetail...px?OHID=4838467

http://media.sandhills.com/img.axd?id=10...2fr4X1v%2f4XEAp
http://media.sandhills.com/img.axd?id=10...k0iEQdIbu4WqUup

Demnach ist es eine Klappe. Die Stange könnte so eine Art Zentralverriegelung sein

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.869

29.03.2014 15:06
#6 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hallo Oliver!

Nö, bist nicht der Einzige, der Google bemüht. Ähnliche Bilder habe ich auch schon gefunden. Aber so eindeutig scheint mir das nicht zu sein. Sollte die Stange sich auf und nieder bewegen, um zu verriegeln? Und wenn, warum ist keine auf der rechten Seite? Nur einseitig verriegeln geht ja auch nicht. Was ich noch nicht gefunden habe, sind Bilder in gekippter Stellung mit offener Klappe. Scheinbar photographieren die die Auflieger nur geschlossen. Ich könnte mir aber denken, daß der Verriegelungsmechanismus luftgesteuert ist. Gibts hier ja auch. Die Verschlußnocken werden mittels Hebelmechanik von einem Bremszylinder gesteuert. Einen längeren Hebel zum Öffnen konnte ich nämlich noch keinen ausfindig machen! (Außerdem müßte man sich bei einer Hebelbedienung ja aus dem Fahrerhaus bequemen! Für einen Ami schon fast eine Zumutung!) Und nur den zwei Schrauben links und rechts an der Klappe würde ich nicht trauen. Das ist eher eine Zusatzverriegelung (jedenfalls hierzulande). Im ersten, von Dir angegebenen Link, sind auf einem Bild ja zwei Luftventilhebelchen zu sehen: Der Rote ist für die Liftachse und beim Gelben steht "colsed" und "open" (leider kann ich trotz Vergrößerung, Brille und Lupe nicht erkennen, was sonst noch drauf steht). Deshalb schließe ich auf eine Verriegelung, die pneumatisch arbeitet. Ich glaube nämlich nicht, daß das ein Parkbremshebelchen ist. Die Bremse geht ja automatisch zu, sobald man die Luftleitungen zur ZGM ab macht.
Die Beschläge oben lassen fast zweifelsfrei auf eine Klappe schließen, da gebe ich Dir Recht!

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Mart Offline




Beiträge: 3.869

29.03.2014 16:52
#7 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Jetzt wirds aber Zeit, daß mal ein paar Bilder vom Bau hier rein kommen....

Die Seitenteile (48 x 7 x 0,2 cm) und die Streifen, aus denen die Paneele geschnitten werden:



Noch siehts eher nach Lattenzaun aus:



Die Paneele habe ich aber aus 0,5 mm Sheet geschnitten. Nullkommadrei erschien mir doch zu dünn!

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

MBSK ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2014 03:46
#8 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Moin,
ist wohl eine Klappe mit Druckluft:
https://www.youtube.com/watch?v=45d5MOldlm0Grüsse
Grüsse
Christian

Mart Offline




Beiträge: 3.869

30.03.2014 08:49
#9 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hallo Christian!

Interessantes Video!
Der Trailer ist zwar nicht von Clement, aber wie hier auch, sind die Unterschiede zwischen den Fabrikaten nicht all zu groß. Das bestätigt meine Vermutung, daß der Verschluß pneumatisch arbeitet. Ich habe diese Trailer zwar schon oft im Vorbeifahren gesehen, mich aber früher nie intensiver damit beschäftigt. Das rächt sich jetzt!

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Mart Offline




Beiträge: 3.869

30.03.2014 09:56
#10 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hier eine der beiden Seitenwände. Der Obergurt und die hintere Säule sind aus Messing, der Untergurt und die vordere Säule aus PS. Die hintere Säule ist noch nicht verklebt, weil der Drehbolzen für die Klappe noch eingearbeitet werden muß.



Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Mart Offline




Beiträge: 3.869

30.03.2014 18:55
#11 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Der Boden wurde aus dem des Italeri- Dry Van zugeschnitten und wird später noch mit diversen Trägern versehen. Einige Rippen müssen dazu entfernt werden (Oberfräse). Der Ausschnitt vorne ist für den Hydraulikstempel, der quasi in einem eigenen "Haus" sitzt. Ich habe den Ausschnitt vorsichtshalber etwas länger gemacht, als rechnerisch bzw. schätzungsweise korrekt (bis zu welchem Winkel der Auflieger gekippt werden kann, ist mir nämlich nicht bekannt). Ein Stück einkleben kann man später immer noch; das wird einfacher, als an der fertigen Mulde noch etwas auszusägen.
Die Rundung für die Vorderwand und das entsprechende Bodenstück fertige ich separat. Das ist möglich, weil hier keine besondes große Belastung auftritt. Im Gegensatz zu einigen Konkurrenzprodukten ist die Vorderwand beim Clement gerade. Nur die Ecken weisen eine Rundung auf.





Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Mart Offline




Beiträge: 3.869

31.03.2014 20:44
#12 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Das Fahrgestell folgt dem bewährten Muster des Grain Hoppers, nur ohne die extremen Verstärkungen. Das Modell soll ja in gekipptem Zustand gezeigt werden (sonst ist der Reiz nicht gegeben) und dann ist die Mulde logischerwiese leer.
Die Achsen aber sind identisch: Außen ein PS- Rohr mit eingepreßtem Alurohr, in dem dann die 4 mm Messingachse läuft.





Achsaufbau siehe hier: Grain Hopper (Bodenentleerer)

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Mart Offline




Beiträge: 3.869

03.04.2014 06:27
#13 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Im Moment trete ich etwas auf der Stelle, denn es müßten der Tunnel für den Hubzylinder, die ganze Kippmechanik und die Vorderwand gleichzeitig gebaut werden, um alles aufeinander abstimmen zu können. Geht natürlich nicht!
Sorgen bereitet mir die Geometrie der Abstützungen von der Sattelplatte zum Boden der Mulde. Hier muß ich gewiß noch mal alles in Holz oder PS bauen, bevor ich das in Messing umsetze.

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.437

03.04.2014 12:43
#14 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Du könntest auch Zeichnungen auf Millimeterpapier machen und so die exate Position für die Drehpunkte festlegen.
Ich würde erstmal die Vorderwand und den Tunnel für den Zylinder machen und mit Tape fixieren.
Der Drehpunkt für den Hilfrahmen scheint mittig unter der Mulde zu sein und der Hubzylinder hat 5 Ausschübe.
Der Hubzylinder steht eingefahren senkrecht, somit hast du doch ein Grundmaß zur Verfügung. Dazu dann die 5 Ausschübe minus á 5mm Überlappung durch die Anschläge macht BINGO!

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.869

03.04.2014 19:33
#15 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hallo Oliver!

Bingo? Zum Bingo- Spielen sind wir noch zu jung In Amiland strömen hunderte Rentner in die Bingo- Hallen. Unter der Woche kaum bewegungsfähig, mit Müh' und Not und Sauerstoffgerät sonntags an die bingolympischen Speilstätten krauchend, machen sie dort Luftsprünge, daß die Rollatoren fliegen, wenn sie was gewonnen haben! Ein Schauspiel ohneglichen! Echt sehenswert! (Aber wir können ja demnächst mit 63 das Arbeiten einstellen und die horrende Rente beim Bingo verzocken )

Ansonsten: Richtig! Zuerst den Tunnel und den Hubzylinder. Aber: Die Lagerung der Schere ist nicht mittig unterm Auflieger, sondern mittig zwischen den Drehpunkten des Hubzylinders oben im Tunnel und dem Drehpunkt der Mulde; sprich der Hinterachse. Ich dachte nämlich auch, das wäre mittig unterm Auflieger gelagert und hatte deshalb im Vorfeld heftige Probleme mit meinem Probe- Holzmodell, weil die Schere einfach nicht funktionierte. Ich bin dann irgendwann drauf gekommen, als ich den frameless Dumper mit einem Quaterframe verglich!
Deshalb muß jetzt erst der Drehpunkt im Tunnel ermittelt werden und dann kommt das Fahrgestell dran. Danach erst kann die Schere gebaut werden. Und ebenso richtig: Die Aufsatteleinheit muß senkrecht unter dem oberen Tunneldrehpunkt liegen.

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Mart Offline




Beiträge: 3.869

11.04.2014 12:32
#16 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

In kleinen Schritten gehts vorwärts - es fehlt einfach die Zeit!
Hier die linke Seitenwand des Stempelhauses mit Lager. Der Drehzapfen wurde aus einem Gießast- T- Stück gefertigt, damit an dieser Stelle keine Klebestelle (Schwachpunkt) ist. Hier später nochmals dran zu kommen, dürfte schwierig werden. "Aus einem Guß" hält eben besser. Das lange Ende steckt nachher kraftschlüssig oben im Stempel und wird zusätzlich verklebt.



Als nächstes wird die Platte gefertigt, auf die der Stempel und die Lager für die Schere sitzen. Erst dann kann das Maß für die Länge des Hydraulikzylinders ermittelt werden.


Noch kurz zum Fahrgestell: Die Arbeit hätte ich mir sparen können! Der Achsabstand des Italeri- Fahrgestells paßt nämlich nicht! Da hatte ich Depp vorher gar nicht drauf geachtet Ein Umbau ist zu umständlich, deshalb muß es von Grund auf neu gebaut werden. Macht aber nichts, dann kann ich mir noch aussuchen, ob eine Luft- oder eine Blattfederung verbaut wird.

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.437

11.04.2014 15:18
#17 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Zitat
Noch kurz zum Fahrgestell: Die Arbeit hätte ich mir sparen können! Der Achsabstand des Italeri- Fahrgestells paßt nämlich nicht! Da hatte ich Depp vorher gar nicht drauf geachtet


Jetzt, wo du es schreibst... Wenn man das Bild oben betrachtet, sind noch enger zusammen als an der Zugmaschine. Vielleicht paßt ein altes AMT Chassis (Tankauflieger ?), größere Felgen und Reifen drauf.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.869

11.04.2014 18:11
#18 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hallo Oliver!

"Zwei Doofe, ein Gedanke..." oder wie hieß der Spruch? Beim Durchforsten meiner Teilekisten kam mir die Idee auch schon. Hier dümpelt noch ein alter Gravel Trailer rum, dem eh die Hälfte fehlt, daneben noch Teile von einem Flat Bed. Irgendwie wird das schon passend gemacht .

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Mart Offline




Beiträge: 3.869

12.04.2014 20:27
#19 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Nachdem ich mehrere Bilder solcher Dumper (nicht nur Clement) ausgemessen habe, kam ich zu dem Schluß, daß sie nicht mehr als 35° schräg stehen.
@ Oliver: Nochmals Danke für die Hilfe aus der "Rohr- Klemme"! Paßt perfekt! Es sind übrigens sechs Segmente beim Hubzylinder. Das Sechste ist im Tunnel und somit nicht sichtbar.



Die Position der Lager oben im Tunnel mußte um einen Zentimeter nach vorne korrigiert werden.

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Rehlein Offline




Beiträge: 695

13.04.2014 11:16
#20 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hallo Martin,

es geht voran,schön zu sehen.
Aber mit deinen 35°??? auf dem Prospekt was du ganz am Anfang des Berichtes eingestellt hast,sieht es aus als wenn der Kippwinkel schon fast 45° beträgt?
Kann mich auch täuschen.

Gruß Yves

Mart Offline




Beiträge: 3.869

13.04.2014 11:28
#21 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hallo Yves!

Das täuscht gewaltig! Ich habe auch lange gerätselt, bis ich dahinter kam.
Die Höhe des Kastens und somit auch des Hubzylinders ist fix. Es sind mit dem Standrohr sechs Elemente beim Hubzylinder. Ergo ist dessen Ausschub ebenfalls begrenzt. Demnach können bei der gegebenen Länge des Kippers von 39 ft. maximal 35° erreicht werden. Bei anderen Herstellern (z.B. EAST) ist das genauso.
Wäre der Kipper kürzer als die 39 ft., könnte er höher kippen. Wäre er länger, wären es weniger als 35°.
Schau Dir mal die anderen Modelle von Clement an: www.clementind.com besonders die kürzeren Kipper. (Die mit Quater Frame kannst Du nicht als Referenz heranziehen!)

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.437

13.04.2014 19:51
#22 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hallo martin,

vielleicht ist das noch nteressant für dich:

http://www.tigergeneral.com/products/cle...m-dump-trailer/
Dort sieht es so aus, als ob die Schere im 90° Winkel zur Mulde steht (gekippt).

Eine Patentbeschreibung mit einer interessanten pdf auf der Seite:
http://www.freepatentsonline.com/D483697.html


Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.869

14.04.2014 04:47
#23 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Hi Oliver!

Zumindest interssant für die Konstruktion des Fahrwerks!
90° ist so 'ne Sache. Wie ich oben schrieb, kommts auf die Länge des Aufliegers an. Beim 39 ft.- Auflieger ist es jedenfalls so, daß die Schere (wenn der Kipper ganz oben ist) mit dem Teil des Hubzylindes, der unterhalb des Kipperbodens sichtbar ist, ein gleichseitiges Dreieck bildet. Ich habe hier eine Ansicht (ziemlich genau von der Seite) eines 39 ft.- EAST Aufliegers:


(Quelle: Homepage Erickson Trucks 'n' Parts)

Wenn aber jetzt das Lager des Zylindes oben im Tunnel beim EAST und beim Clement unterschiedlich sitzen, ist diese Theorie auch schon wieder hinfällig! Zudem weiß ich nicht, ob die Höhe des Zylinders beim EAST und beim Clement gleich sind! Das geht nur über "Versuch und Irrtum". Blöd ist halt, das man hierzulande kein Vorbild auftreiben kann, denn diese Art Kipper sind bei uns garantiert nicht erlaubt!

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Mart Offline




Beiträge: 3.869

16.04.2014 22:06
#24 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Beim Ermitteln der Chassishöhe stoße ich auf folgendes Problem:
Die Clement- Auflieger dieser Bauart haben größere Reifen (11 R 24,5), als sie z.B. an einer ZGM verbaut sind. Sie entsprechen vom Durchmesser her etwa den europäischen Aufliegerreifen. Blöd nur, daß diese für eine Zwillingsbereifung viel zu dick sind und auch die entsprechenden Felgen können nicht verwendet werden. Also muß ich hier ebenfalls die Italeri Standard- Reifen verbauen. Optisch keine prickelnde Sache, denn das Chassis wird dadurch höher als beim Original. Sieht dann etwa aus, wie bei dem EAST- Auflieger oben.
Ich habe mich übrigens für eine Luftfederung entschieden, die beim Original ebenfalls zu haben ist. Wenn ich hier die Achsen unter die Träger klebe, anstatt (wie es richtig wäre und auf den Bildern zu sehen ist) oben drauf, könnte ich die Chassishöhe um etwa 6 mm reduzieren. Mal sehn....







Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.437

17.04.2014 15:43
#25 RE: CLEMENT Frameless Dumper antworten

Nun könnte man genauso wie man aus schmalen Reifen Breitreifen macht, aus Breitreifen schmale machen, indem man die Breiten in 2 unterschiedlich breite Hälften schneidet ind 2 schmalere Hälften wieder zusammen klebt. In dem Fall brauchst du dann 16 IT-Aufliegerreifen.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kodaira SP Dump Trailer von Aoshima 1:32
Erstellt im Forum Nichteuropäische LKW´s von S.Oliver
3 20.07.2018 19:51
von Magnum • Zugriffe: 3241
CPS Bottom Dumper
Erstellt im Forum Auflieger und Anhänger von Martin.T
10 25.02.2015 18:39
von Mart • Zugriffe: 1477
International Payhauler 350B (Erik Fontain)
Erstellt im Forum Modelle von befreundeten Modellbauern von S.Oliver
4 26.06.2014 16:56
von Reserverad • Zugriffe: 2034
Volvo A40F FS knickgelenkten Dumper
Erstellt im Forum Seltenes von van Hattem
12 09.12.2012 20:15
von MagirusMAN • Zugriffe: 1887
VolvoA40F FS Knickgelenkten Dumper
Erstellt im Forum Seltenes von van Hattem
9 03.12.2012 15:47
von S.Oliver • Zugriffe: 2271
Mitsubishi Fuso Super Great Dump Truck von Aoshima 1:32
Erstellt im Forum Nichteuropäische LKW´s von S.Oliver
2 22.12.2010 15:40
von S.Oliver • Zugriffe: 1537
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor