Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 202 Antworten
und wurde 17.111 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Seltenes
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
Rehlein Offline




Beiträge: 653

04.06.2014 18:06
#26 RE: Sterling t26 antworten

Hallo,

Der Link ist toll,nur ist diese noch etwas zu Groß.
selber machen würde ich mir schon zutrauen und die Geduld würde ich auch aufbringen,aber die Stanzform herzustellen ist das Problem,naja mal sehen.
Die einzelnen Kettenglieder ätzen lassen wäre wohl die beste Variante,nur kostet das bestimmt ganz schön viel,wenn man sieht was Ätzteile so kosten.
Brauche ca.80cm Kette für die Räder und dann noch mal ca.16cm für den Windenantrieb.Kenne auch niemand der Ätzaufträge annimmt.
Ach so Oliver,man sieht die Ketten relativ gut so das der Tipp mit dem ausdrucken leider ausfällt.Aber ansonsten keine schlechte Idee.

Gruß Yves

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.289

04.06.2014 23:18
#27 RE: Sterling t26 antworten

Zitat
Kenne auch niemand der Ätzaufträge annimmt.



http://www.saemann-aetztechnik.de/

Vissmann

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Rehlein Offline




Beiträge: 653

07.06.2014 13:37
#28 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Oliver,

danke für die Link´s,ist ne tolle Sache,ABER mir schlicht weg einfach zu teuer.
Habe mir jetzt den 1926 Mack Bulldog Tank Truck von Monogram besorgt und werde da die Kette umbauen und in Silikon tauchen.
Nur dumm das ich den Rest des Bausatzes nicht gebrauchen kann,wenn es Interessenten dafür gibt meldet euch einfach bei mir.

Bin auch wieder etwas weiter gekommen mit bauen.







so sollte es dann aussehen







Gruß Yves

Mart Offline




Beiträge: 3.706

07.06.2014 15:23
#29 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Yves!

Willst Du die Achse(n) später aus Metall machen? Das Fahrzeug dürfte ja doch etwas schwerer ausfallen.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Rehlein Offline




Beiträge: 653

19.06.2014 10:25
#30 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Martin,

tut mir leid das ich erst jetzt antworte,hatte nur gerade keine Zeit.
Mußte erst mal eine andere Baustelle fertig machen,den Innenausbau unseres neuen Terrariums.
Hat sich doch etwas länger hingezogen als gedacht.
Nun zu deiner Frage,weiß ich noch nicht genau,mal sehen.
Glaube das das schwerste die Reifen werden,das Urmodell(PS) als Ersatzrad und die Anderen(Resin) auf den Achsen.
Die stehen ja bekanntlich auf dem Boden,deshalb denke ich das es ohne Metallachsen geht.

Etwas habe ich trotz Zeitmangel doch geschafft.

Nämlich Getriebe Nr.3 mit integrierter Ölpumpe,seht selbst











im eingebauten Zustand







Gruß Yves

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.289

19.06.2014 11:24
#31 RE: Sterling t26 antworten

Nach Zeitmangel sieht das aber nicht aus.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 393

19.06.2014 22:05
#32 RE: Sterling t26 antworten

Zitat von S.Oliver im Beitrag #31
Nach Zeitmangel sieht das aber nicht aus.

Genau, wie sieht der Bau dann aus ohne Zeitmangel?

Geniale Arbeit, fein und sauber. Sehr schönes Teil und schon ein beeindruckendes Fahrgestell.

Rolf

Rehlein Offline




Beiträge: 653

21.06.2014 10:17
#33 RE: Sterling t26 antworten

Hallo,

also ohne Zeitmangel würde es auch nicht anders aussehen,nur wären ein paar Teile mehr schon fertig.
Bin gerade an den Hinterachsen dran,da diese zu mindestens in eine Richtung beweglich sein sollen,ist etwas Tüftelarbeit nötig.
Bilder folgen.

Gruß Yves

Rehlein Offline




Beiträge: 653

25.06.2014 17:21
#34 RE: Sterling t26 antworten

Hallo,

Habe etwas mehr Zeit gehabt und das ist dabei raus gekommen

Eine der beiden Hinterachsen



und da schon montiert mit Stabilisatoren



geht sogar noch gut zu bewegen,wo ich vorher noch etwas bedenken hatte



die Bremszylinder





der erste Bremstest kann auch bald erfolgen



Gruß Yves

Mart Offline




Beiträge: 3.706

25.06.2014 18:50
#35 RE: Sterling t26 antworten

Hi Yves!

Sehr interessant. Aber wo kommen die Antriebsketten hin?

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Reserverad Offline




Beiträge: 667

26.06.2014 16:44
#36 RE: Sterling t26 antworten

Hi Yves

Faszinierend, was Du aus Zeitmangel produzierst ;-)

begeisternde Grüsse

da Hatti

Gabi Offline




Beiträge: 997

26.06.2014 19:01
#37 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Yves,

Dein Projekt ist sehr interessant, und die Teilse sind sehr schöne!!

Gruß
Gábor

Rehlein Offline




Beiträge: 653

27.06.2014 21:12
#38 RE: Sterling t26 antworten

Hallo,

und danke.

Die Antriebsketten werden mal so montiert.



müssen aber noch abgegossen werden.
Das Silikon Bad hat die zurechtgekürzte Kette mit Zahnräder aus dem Mack Bausatz schon gemacht.



das ganze nun noch 8 mal gießen.

Gruß Yves

Mart Offline




Beiträge: 3.706

28.06.2014 06:29
#39 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Yves!

Jetzt ist mir klar, wie das funktioniert! Heute würde man acht Radnabenmotore verbauen, ähnlich wie bei Diesel- Elektrischen / Hydraulischen Lokomotiven. Die Ketten sind wohl der Schwachpunkt dieser Konstruktion. Wenn beim Anziehen der enormen Gewichte die Ketten unterschiedlich stark belastet werden, könnte das zum Reißen führen. Eine "Traktionskontrolle" scheint es ja nicht zu geben. Vielleicht ist das auch ein Grund, weshalb es bei Prototypen geblieben ist?

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

XXL Offline




Beiträge: 2.100

28.06.2014 09:43
#40 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Yves !

Das war ja eine "Wahnsinns" - Konstruktion und wie werden die Antriebsritzel angetrieben?
Es bleibt spannend...

Begeisterte Grüße
Jochen

Rehlein Offline




Beiträge: 653

28.06.2014 15:30
#41 RE: Sterling t26 antworten

Hallo,

die Ketten sind ganz bestimmt ein große Schwachstelle,wenn man bedenkt das der Panzer durch die Gegend ziehen soll und das durch schweres Gelände.
Auch sind die Ketten nicht geschützt und wenn es durch Schlamm oder ähnliches geht,sehr unpraktisch.

Also die Beiden Antriebsritzel sind getrennt voneinander,das innere der Ritzel was für den Antrieb der Vorderen Hinterachse zuständig ist,sitzt
auf einer Hohlachse,das äußere auf einer Vollachse die in der Hohlachse steckt.
Daher einzeln steuerbar,ob jetzt links und rechts auch noch einzeln angetieben werden kann keine Ahnung ob das Getriebetechnisch möglich ist???

Gruß Yves

Mart Offline




Beiträge: 3.706

28.06.2014 16:31
#42 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Yves!

Wenn auch noch zwei Achsen ineinander laufen, ist es kein Wunder, daß die Konstruktion ein Prototyp geblieben ist! Da freut sich der Verschleißteilehändler Es wäre einfacher gewesen, die hinteren Rädern wiederum mittels einer Kette an die vorderen Räder zu koppeln.
Technisch wäre es durchaus möglich, die linken und rechten Räder getrennt anzutreiben. Aber mit was für einem Aufwand an Zahnrädern im Differenzial?!

Noch einfacher (und kostengünstiger) wäre es, die Räder direkt durch Panzerketten zu ersetzen. Aber dann könnte der Panzer auch direkt selbst fahren. Das brauchte genauso viel Sprit und wäre genauso schnell.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 393

28.06.2014 21:50
#43 RE: Sterling t26 antworten

Diese Konstruktion ist aber einige Jahrzehnte benutzt. Kommt ja vom Pacific Dragon Wagon. Die Konstruktion war nicht schwach sondern sehr stark! Nach den Krieg sind die Pacific Zugmaschinen bei verschiedene Schwerlast-Transportfirmen sowie Europaïsche Streitkräfte zum Einsatz gekommen bis den 60er.

Das die Sterling nur ein Prototyp geblieben ist liegt erstens daran dass den Krieg zu Ende kam, zweitens waren die Maschinen einfach zu gross für Europa damals.

Rolf

Modellbau-Unikate Offline




Beiträge: 12

29.06.2014 08:10
#44 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Yves,

mit Begeisterung habe ich deinen bisherigen Bericht gelesen!
Ich bewundere deine Akribie und Detailverliebtheit! Einfach Toll.

Grüße
Robert

Rehlein Offline




Beiträge: 653

02.07.2014 18:46
#45 RE: Sterling t26 antworten

Hallo ,

Also Rolf kennt sich in der Sparte wohl am besten von uns aus und wenn diese Kettenvariante noch so lange genutzt wurde,
kann sie ja nicht ganz so schlecht gewesen sein.

Habe auch paar Bilder da ist der mit so ner Art Schnee,Matsch,Schlamm Kette zu sehen,jeweils beide Achsen mit einer solchen Kette versehen.
Sieht eigenartig aus,mal schauen evt. baue ich die auch.

Robert,
freut mich das Dir gefällt,werde mir Mühe geben das es so weiter geht.





Habe etwas weiter gebaut

Die Vordere Feder mit 10 Blatt,Original wären es zwar nur 8 gewesen,aber da bin ich nicht auf mein Maß gekommen,deshalb 10 Blatt.
Im nachhinein habe ich festgestellt das es verschiedene Federn gab 8-12 Blatt,da liege ich doch mit 10 genau in der Mitte,besser kann es doch gar nicht sein.




das ist der Anfang des Drehgestells für die beiden Vorderachsen



man kann sich da bestimmt noch nicht viel darunter vorstellen,doch die bald kommenden Bilder werden da schon Klarheit rein bringen.

Gruß Yves

Rehlein Offline




Beiträge: 653

13.07.2014 11:03
#46 RE: Sterling t26 antworten

hier die versprochenen Bilder

und hoffe alle Klarheiten sind beseitigt











so in etwa kommt das Achsendrehgelenk dann mal hin,



jetzt fehlen noch ein paar Schraubenköpfe,Bremszylinder,Stabilisatoren und Bremsleitungen.
Dann ist der untere Teil des Drehgelenkes so weit fertig,bis auf den Antrieb.

Gruß Yves

Rehlein Offline




Beiträge: 653

19.07.2014 12:43
#47 RE: Sterling t26 antworten

So,wieder ein bischen geschafft.
Die Stabilisatoren,Bremszylinder,Getriebe und den Festen Teil des Drehgestells.















Jetzt sind gerade die Hydraulikzylinder für die Lenkung in Arbeit.

Gruß Yves

Mart Offline




Beiträge: 3.706

19.07.2014 14:00
#48 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Yves!

Tolle Arbeit! Jetzt sieht man erstmal, wie fett der Rahmen ist!
Machst Du, besser gefragt, mußt Du die Räder selbst herstellen oder gibts da was Passendes?

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Rehlein Offline




Beiträge: 653

19.07.2014 16:14
#49 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Martin,

Ja der Rahmen ist ganz schön fett,muss ja auch ganz schön was aushalten.
Die Räder werde ich wieder selber bauen.Habe nichts gefunden was passen
Könnte.Werde eins bauen und die anderen 8 dann abgießen.

Gruß Yves

KAWIT Offline




Beiträge: 2.111

20.07.2014 18:07
#50 RE: Sterling t26 antworten

Hallo Yves,

wie Du schon eingangs geschrieben hast, das ist ein genialer Prototyp! Wenn ich mir die Konstruktion anschaue, kommen mir Gedanken wie: "driftet der jetzt wg. der Drehgestelle in den Eisenbahnbau ab"? Aber es ist ein Militärfahrzeug und da fällt mir als Analogie nur das Kuriositätenkabinett der Wehrmacht (z.B. Alkett Minenräumer oder RSO ein, alles keine alltäglichen Konstruktionen!
Du setzt das - wie nicht anders von Dir bekannt- sehr detailiert und glaubhaft um. Das wird wieder ein interessantes Unikat von Dir.
Wg. Räder: was für einen Durchmesser haben die? Schau doch mal bei KFS, da werden die Räder vom Stalwart separat angeboten. Breite passt zwar nicht, aber da Du ja ohnehin Giessen wirst, könnte da vielleicht was mit anzustellen sein.

Viele Grüße,
Karsten

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor