Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 13.409 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Europäische Lkw`s
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

30.07.2012 23:39
#26 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Der Hilfrahmen ist nun soweit komplett:


Nun kann der Kran montiert werden. Ein paar schrauben sind schon drin

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

27.08.2012 15:56
#27 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Da der Fahrer auch einen Bedienerplatz für den Kran braucht, habe ich nach Sichtung diverser Fotos einen Hochsitz angefertigt. Der Sitz war mal ein Sitz vom Mercedes SK. Passender wäre zwar eine Art Gocard Sitz, aber sowas hab ich in 1:24 nicht finden können.


Vorne befindet sich der Steuerblock, in den später die Hydraulikleitungen rein und wieder raus gehen. Oben drüber die Bedienhebel.


Der gesamte Bedienplatz wird dann rechts am Turm des Kranes montiert:


Im Anhang noch ein Bild von einem Original.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Angefügte Bilder:
643889001 [800x600].jpg  
Mart Offline




Beiträge: 3.653

27.08.2012 18:25
#28 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Sieht gut aus!
Im Original sind das meist 08/15 Staplersitze, die nach vorne geklappt werden können (Regen- / Hitzeschutz). Seit einigen Jahren sind die Sitze so ausgelegt, daß drunter ein Abschalter sitzt. Der Kran funktioniert also nur, wenn der Bediener draufsitzt. Blöderweise sind diese Abschalter ständig kaputt, weil nicht wasserdicht!

Den Kran möchte ich aber nicht unbedingt fahren. Ohne Fußpedalbedienung ist das recht umständlich. Scheint aber beim Original (Photo) ja auch so zu sein.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

27.08.2012 20:54
#29 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Ich denke mal, der hat keine Fußpedale, da er 7 Bedienhebel hat. Ich hab aber auch kein Bild von dem Sitz wo man das erkennen kann. Bei Bedienplätzen mit Fußpedalen hab ich nur 2 bis 4 Bedienhebel gesehen, teilweise auch Joysticks.
Anbei noch ein Bild von schräg vorne.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Angefügte Bilder:
KransitzAtlas 170.1 [800x600].jpg  
maciek ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2012 21:05
#30 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Hallo Oliver!
Looks very good, the detailing is on the highest level - like in your other Projects.
Good job!

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

25.06.2013 12:00
#31 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Um die Kugelgriffe an den Bedienhebeln nachzubilden, hab ich diese mit mehreren Lagen dickflüssige Farbe mittels eines Zahnstochers aufgebracht.
Den Vorgang wiederholt man so lange, bis die gewünschte Stärke erreicht ist.


Den Rotator für die Greifzange hab ich nochmal abgeändert. Da hier 4 Leitungen rein und 2 wieder rausgehen, mußte ich den Durchmesser etwas vergrößern.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

28.06.2013 19:30
#32 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

So langsam kommt Farbe ins Spiel. Der Hilfsrahmen ist mittlerweile in schwarz-seidenmatt lackiert, passend zum Chassis.

Und auch der Kran hat seine ersten Farbschichten bekommen.




Die Ausschübe in schwarz-sm.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.653

28.06.2013 20:32
#33 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Wieso gehen am Drehservo 4 Leitungen rein und 2 raus???? Normalerweise sind nur zwei Leitungen am Servo. Je nach Betätigung des Padals (oder Hebels) geht das Öl links rein und rechts raus - oder halt umgekehrt - wie man die Drehrichtung gerade wählt. (Zwei Leitungen gehen dann noch an die Klammer (auf / zu), haben aber mit dem Servo ja nichts zu tun.) Das Drehservo funktioniert ja quasi wie ein Turbo, nämlich mit Schaufelrad innendrin. Da braucht man ja nur 2 Leitungen.

Übrigens fehlt theoretisch ein Hebel:

Drehkranz links / rechts
Hauptarm hoch / runter
Vorderarm hoch / runter
Ausschub rein / raus
Klammer drehen
Klammer auf / zu
Stützen hoch / runter
Stützen rein / raus

Macht 8 Hebel. Oder der arme Wicht muß die Stützen noch mit der Hand reinschieben und rausziehen.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

28.06.2013 21:54
#34 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Zitat
Wieso gehen am Drehservo 4 Leitungen rein und 2 raus????



Frag mich was leichteres. Ich hab nun schon mehrere Bilder studiert und da gehen scheinbar die 2 Leitungen, die für die Zylinder in der Steinzange sind, durch den Drehservo.

Zitat
Übrigens fehlt theoretisch ein Hebel:


Dann mach ich noch einen dran.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Angefügte Bilder:
KINSHOFER KM332d.jpg   akz-h-unigrip_1_steinstapelzangen_1163-017_2f6ced092a.jpg   akz-h-unigrip_2_block_grab_1163-011_2c5cbb1fac.jpg   Zange.jpg  
S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

28.06.2013 21:56
#35 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Zitat
Frag mich was leichteres. Ich hab nun schon mehrere Bilder studiert und da gehen scheinbar die 2 Leitungen, die für die Zylinder in der Steinzange sind, durch den Drehservo.



Gedankenblitz: Wahrscheinlich, damit die Zange um 360° drehen kann. Anders würden sich die Schläuche um den Drehservo wickeln, wenn man nicht aufpaßt.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

ActrosV8 Offline




Beiträge: 284

29.06.2013 00:42
#36 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Hallo,

genau Oliver so ist es Der Rotator hat eine hydr. Drehdurchführung und kann somit endlos drehen.

Gruß Thomas

Mart Offline




Beiträge: 3.653

29.06.2013 07:47
#37 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

@ Oliver & Andreas:

Das erste Bild zeigt eine Kinshofer- Klammer, die hatten wir bei "W"s auch. Aber ich muß gestehen, daß ich das mit den 4 Leitungen zum ersten Mal sehe! Hatten unsere Steinklammern nicht und auch an unseren Kennis- Krane ist das nicht so, trotzdem drehen sie ohne Anschlag endlos rund. Ich kann ja mal Photos davon machen.
Scheint also am Hersteller / der Ausstattung des Servos / Krans zu liegen; jenachdem, wie der Kunde es haben will

Es gibt auch die Möglichkeit, die Klammer unterhalb des Servos hydraulisch abzukoppeln, wenn man häufig zw. Klammer und Haken wechseln muß, so wie das bei uns der Fall ist. Der Haken wird dann unters Servo eingehangen, anstatt darüber. Das aber ist in Deutschland aus UVV- Gründen verboten (wäre ja auch zu praktisch!). In diesem Fall müssen ebenfalls 4 Leitungen ans Servo gehen: 2 Leitungen zum Drehen und 2 für die Verriegelung.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Mart Offline




Beiträge: 3.653

29.06.2013 13:05
#38 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Bilder konnte ich heute morgen leider keine machen. Beide Baustoffzüge sind im Betonwerk geparkt und die haben am Sa. zu!

Anm. zu vorherigem Post:
Die Leitungen, die die Klammer öffnen / schließen, gehen bei unseren Kennis aber auch vom Ausschub "außenrum" direkt an die Klammer, so daß nur die 2 Leitungen fürs Drehservo vorne am Ausschub rauskommen. Ist also anders gelöst, als bei den obigen Bildbeispielen.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

30.06.2013 16:42
#39 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Bevor ich anfange den Aufbau zu lackieren, hab ich mich mal dem Anhänger gewidmet. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass ich damals schon einen zweiten Aufbau samt Klappen gebaut hab, nur finde ich den nicht mehr. Also noch mal von vorne und einen Aufbau mit identischen Grundmaßen wie beim LKW angefertigt.
Platten zuschneiden, gravieren, Verschlüsse einsetzen, Chassis umbauen......und schon ist der Samstag rum.



Heute ging es dann am Drehschemel und der Deichsel weiter.
Hier hab ich mich nun für eine längenverschiebbare Deichsel entschieden.
Aus dieversen Evergreen Profilen und einem 4mm Alurohr hab ich die Deichsel nun im Rohbau fast fertig.

Deichsel mit Zugstange und Öse:


Zusammengesetzt:


Detailansicht:


Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.653

30.06.2013 18:02
#40 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Hi Oliver!

Sieht gut aus! Wo hast Du denn die Bordwandverschlüsse her? Die habe ich schon mal irgendwo gesehen, weiß aber nicht mehr, wo oder von wem die sind.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

30.06.2013 19:47
#41 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Zitat von Mart im Beitrag #40
Hi Oliver!

Sieht gut aus! Wo hast Du denn die Bordwandverschlüsse her? Die habe ich schon mal irgendwo gesehen, weiß aber nicht mehr, wo oder von wem die sind.



Beim Planenauflieger von Heller waren die an den Bordwänden, die man wahlweise geöffnet oder geschlossen darstellen konnte dabei.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.653

01.07.2013 02:58
#42 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Am Rv.- Tieflader sind auch ähnliche Verschlüsse dran. Aber viel zu groß und längst nicht so schön! Ich hatte vermutet, Deine wären aus Resin....

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

KAWIT Offline




Beiträge: 2.083

01.07.2013 03:58
#43 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Hi OLiver,

Dein Dornröschenbaustoffzug nimmt ja immer bessere Formen an1
Während bei mir das Plastik spröde wird, verbummelst Du halbe Anhänger.
Wollen wir wetten, dass Du die Bordwände in der Woche nach der Fertigstellung des Zuges wiederfindest???
Egal wie, sind schöne neue Bordwände geworden. Aber was sehen meine entzündeten Augen bei der Zuggabel? Hast Du Dich da vermessen und noch etwas angestückelt?
Feil' bitte noch die Übergänge nach, denn Die werden Dich hinterher sonst ärgern.
Die verstellbare Gabel ist Dir sonst sehr gut gelungen. Wo hast Du das Auge her? Das sieht ja genial aus. Wird es einen Steckstift an einer kleinen Kette geben, um die Verstellbarkeit darzustellen?

@ Mart: Deine Augen täuschen Dich nicht. Natürlich sind das Abgüsse, denn wer hat so viele Hellerpritschenteile rumliegen?

Gruß
Karsten

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

01.07.2013 13:13
#44 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Zitat
Hast Du Dich da vermessen und noch etwas angestückelt?



So ist das eben, wenn beim Bauen die Gedanken plötzlich eine 180° Kertwende machen. Aber keine Panik, das wird noch alles in Ordnung gebracht. Ist ja noch nicht fertig.
Das Auge sind ja nur zwei ineinander geklebte Rohre: 4,8mm und 2,5mm und dann wieder mit 2mm Bohrer aufgebort.

Zitat
Wird es einen Steckstift an einer kleinen Kette geben, um die Verstellbarkeit darzustellen?



Aber sicher doch.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

02.07.2013 15:06
#45 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Kleines Update von gestern.
Das Chassis ist soweit fertig.
Am Drehschemel hab ich viertelrunde Kotflügel montiert sowie einen Druckluftkessel.



Das Chassis mal mit Tape unter der Ladefläche fixiert. Da Ladefläche und Chassis getrennt lackiert werden, hab ich mir die Klebestellen durch nachzeichnen markiert und diese später mit Tamiya Tape abgeklebt. Somit brauch ich später nichts frei zu kratzen.


Die hintere Achse bekommt halbrunde Kotflügel (aus dem Kipper Bausatz).


Die Stoßstange stammt aus dem Italeri Zubehörset. Da die Halterungen nicht für das breitere Schmitz-Chassis passen, hab ich die Schlitze kurzerhand mit quadratischen Plättchen überklebt. Hier kommen später noch fotogeätzte Leuchten drauf.
Die Seitenmarkierungsleuchten sind von KFS. Die Kanten wurdn mit dem Messer gebrochen.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Rehlein Offline




Beiträge: 650

02.07.2013 17:12
#46 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Hallo Oliver,

schönes Teil baust du da,der Kran und der Sitz sehen Klasse aus.
Der Rest natürlich auch.Weiter so.

Was soll denn dein Baustoffzug für eine Ladung bekommen?

Gruß Yves

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

02.07.2013 18:54
#47 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Am besten was, was in die Zange paßt. Steine oder Verbundsteine auf Paletten. Hab neulich schöne Pflanzringe in 1:22,5 gesehen. Bin für Vorschläge offen.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.653

02.07.2013 19:03
#48 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Pflanzringe oder auch Hanggartensteine lassen sich nur sehr schwer mit einer Klammer abladen, weil sie meist über die Paletten rausstehen und natürlich beim geringsten Klammerdruck zerbröseln. Werden meist mit dem Stapler im Baumarkt entladen, nicht mit dem Kran auf der Baustelle. Ytongsteine wären ideal. Die kann man aus Gips gießen und die einzelnen Lagen einfach gravieren.




Chromglanz kann man nicht essen.....

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

05.07.2013 18:18
#49 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Wie von Karsten gewünscht der Steckstift mit Kette:


Und da das an Fummelei noch nicht gereicht hab, gleich noch 2 Spiralfedern, die die Gabel hoch halten, angebaut.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Rehlein Offline




Beiträge: 650

11.07.2013 17:18
#50 RE: 6 Jahre im Dornröschenschlaf... antworten

Hallo Oliver,

nicht schlecht,coole Sache mit den Federn,finde aber sie sehen etwas zu dünn aus?

Naja aber der Zweck heiligt die Mittel,oder so...ähnlich,
denn etwas dickere Federn federn dann ja nicht mehr kann ich mir Vorstellen.

Gruß Yves

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
65. Titelbild von Oliver - MAN TGA Baustoffzug - eingestellt 01.12.14 bis 31.12.14
Erstellt im Forum Titelbilder des Forums von S.Oliver
0 30.11.2014 11:17
von S.Oliver • Zugriffe: 534
MAN TGA "Siegerländer Baustoff-Logistik"
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von S.Oliver
8 09.09.2014 20:58
von Actros4860 • Zugriffe: 1838
MAN 26.480 BB 6x6 Dakar
Erstellt im Forum Modelle in 1:87 von mika74
73 11.05.2009 18:21
von mika74 • Zugriffe: 5987
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor