Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 2.148 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Auflieger und Anhänger
M.Sille Offline




Beiträge: 1.000

11.07.2017 20:33
Nooteboom - Mega Windmill Trailer (Restauration eines gebraucht gekauften MAD Modells) antworten

Hallo Zusammen,

wie im Baubericht des T&M Schwerlast-Projektes ja schon unschwer zu erkennen war, habe ich vor kurzem einen sehr günstigen Fang gemacht.

Ich bekam von einem Freund eine Nachricht, ob ich noch an einem MAD Mega Windmill Trailer interessiert wäre. Dieser hat den bereits gebauten und teils auch schon wieder zerlegten Trailer durch Zufall erspäht und wusste von meinem Begehren...
Was soll ich sagen... Lange überlegen musste ich nicht und wenige Tage späte standen auch schon 2 größere Pakete vor der Tür...

Nachdem ich ausgepackt und hoffentlich auch alles gefunden hatte, konnte ich doch relativ schnell feststellen, dass das gute Stück eine Restauration doch dringend nötig hat!

Was das Design angeht, habe ich ein eigentlich festes Projekt inkl. einer neuen ZGM im Kopf. Allerdings halte ich mich damit mal lieber noch bedeckt. Ihr kennt mich ja... Kann in 3 Wochen schon wieder ganz anders sein...
Nur eines sei schon verraten. Es soll keine typisch gelbe (Ter Linden) und auch keine blau-rote (Frank Nørager) Kombi werden, da es diesie im Modell ja doch schon recht oft gibt... Natürlich haben aber auch sie ihren Reiz... Keine Frage!

Genug der vielen Worte...
Kommen wir zur Bestandsaufnahme meines ersten Bauabschnittes...

Der Nooteboom 3-Achs Jeepdolly





es gibt auch ein paar Teile, welche nicht mehr verwendet werden können. Aber das ist glücklicherweise bisher doch recht überschaubar...
Neue Luftkessel habe ich z.B. schon angefertigt.




Da mir die, für den Dolly vorgesehenen Räder (mal wieder) nicht meinen Wünschen entsprechen, wurde hier bereits Abhilfe geschaffen.
Links im Bild das MAD Rad und rechts eine Italeri Felge mit selbstgebauten Lowliner-Reifen. (Hier auf dem 7. und 8. Bild gut erkennbar... GIVE GOODWIND)



Und so habe ich die Reifen hergestellt.
Zuerst wurde ein Keil aus den Italeri Reifen rausgeschnitten und anschließen der Innenradius der Flanken um 2mm gekürzt. Schließlich wurde alles wieder mit Sekundenkleber verklebt.
Später kommen natürlich noch die Radbolzen und die BPW Naben hinzu!





Stellprobe...




Auch mit den eckigen Kotflügeln konnte ich mich nicht anfreunden. So schaut doch irgendwie kein Kotflügel aus.
Ich dachte, mit dem Abrunden der Ecken ist es getan... Vermutlich werde ich die Kotflügel aber nochmal gegen Resin oder Italeri Bausatzteile austauschen.




Da am Bausatz zudem absolut nicht an die Bremsanlage gedacht wurde (Wer bremst verliert scheinbar... ) wollte ich die Achsen eh überarbeiten.
Als ich das Chassis verschliffen habe, habe ich mich letztendlich doch dafür entschieden, die Achsen komplett gegen BPW Achsen zu tauschen. (Dafür musste der Kippertrailer vom MLF DAF leider auch mal einen Schritt Rückwärts in Kauf nehmen.)







Soweit der aktuelle Stand...
Ich freu mich natürlich wie immer auf euer Feedback...

Viele Grüße, Silvio

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.268

12.07.2017 11:49
#2 RE: Nooteboom - Mega Windmill Trailer (Restauration eines gebraucht gekauften MAD Modells) antworten

Zitat
(Dafür musste der Kippertrailer vom MLF DAF leider auch mal einen Schritt Rückwärts in Kauf nehmen.)



Protest

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

M.Sille Offline




Beiträge: 1.000

12.07.2017 12:27
#3 RE: Nooteboom - Mega Windmill Trailer (Restauration eines gebraucht gekauften MAD Modells) antworten

Hi Oliver,

mit dieser Reaktion habe ich insgeheim schon ein wenig rechnet... Natürlich auch berechtigterweise!
Aber der Trops ist gelutscht. Und der Trailer für den DAF liegt mittlerweile so lange im Schrank, dass mir ehrlich gesagt die Lust fehlt, da weiter zu machen...

Protest hin oder her... In meinen Augen war es die Sache Wert.
Und wenn ich mich doch mal irgendwann dazu entscheiden sollte, da weiter zu machen, wird sich ein neuer weg finden lassen!

Viele Grüße, Silvio

Mart Offline




Beiträge: 3.689

13.07.2017 19:42
#4 RE: Nooteboom - Mega Windmill Trailer (Restauration eines gebraucht gekauften MAD Modells) antworten

Hi Silvio!

Da hast Du ja ein rares Stück ergattert! Und wie ich Dich kenne, wird auch das wieder ein umfangreicher Um- (oder besser Neu-) bau.
Die Art des Reifenumbaus haut mich aus den Latschen!!!!

Aber, sorry, das ist kein Jeepdolly, sondern einfach nur Dolly. Der Jeep wäre das Teil, das hinten nochmals nachlaufen würde. Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte nicht klugsch...n. Wird aber leider häufig verwechselt. Fälschlicherweise bezeichnen selbst europäische Hersteller (z.B. von Langholzzügen) den Nachläufer oft als "Dolly". Ist aber leider falsch.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

M.Sille Offline




Beiträge: 1.000

24.07.2017 18:12
#5 RE: Nooteboom - Mega Windmill Trailer (Restauration eines gebraucht gekauften MAD Modells) antworten

Hallo Martin,

Danke Dir!
Das umbauen der Reifen habe ich mir aber auch nicht selber ausgedacht... Irgendwann habe ich mal einen Bericht (glaube von einer Lowliner ZGM...?) gesehen, wo das auf diese Art gemacht wurde.
Ich habe es dann einfach ausprobiert... Und ich kann sagen, es ist kein Hexenwerk... Durchaus machbar...! 2 oder 3 Reifen werde ich nochmal neu machen. Da habe ich an einer Flanke zu viel weggeschnitten. Somit hält der Reifen dann eher schlecht auf der Felge.

Mit den Bezeichnung Dolly oder Jeepdolle bin ich selber auch immer überfordert... Was ist nun Was...
Ich hatte mich diesbezüglich an der Bauanleitung des MAD Bausatzes orientiert. Da ist dieser Dolly als "3-Axle Jeepdolly" beschrieben...

Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist dieser 3-Achser hier nun ein "Dolly" und der 7-Achsige Nachläufer (welcher in der Bauanliting als "7-Axle dolly with steering axles" beschrieben ist) ist dann ein Jeepdolly?



Weiter geht's mit dem nächsten Update...
Sehr viel ist es nicht. Aber ein gewisser Fortschritt ist erkennbar...

Als erstes wurden die neuen Luftkessel an ihren Haltern befestigt und schließlich auch wieder am Chassis verklebt.





Anschließend kamen dann auch direkt die "Deckel" auf das Chassis und der neue Träger für die Heck-Leuchten wurde mit verklebt...

Auch die vorderen Stützen und die weggebrochenen Haltearme wurden überarbeitet.
Im Bausatz wird hier eine lange Zugfeder durchgesteckt und mit beiden Stützen verbunden... Diese soll das Herausfallen verhindern und ebenso die Stützen in Position halten. Allerdings könnte man im abgestützten Zustand die ZGM nicht heraus fahren, da die Stützen nicht verbreitert nach unten gestellt werden können.
Daher habe ich die Feder kurzerhand weg gelassen und die 4-Kant Profile verlängert.



Weiter ging es dann mit den Achsen...
Da diese im eingelenkten Zustand doch recht gut einsehbar sind, wollte ich es hier dann doch nicht so einfach halten...
Da ich in meiner Teilkiste noch 4 Stk. KFS Trailer-Bremsscheiben und 2 Stk. von einer Scania Lenkachse gefunden habe, konnte der Umbau losgehen. Mein Dolly bekommt Scheibenbremsen! Sollte ja problemlos machbar bzw. bei Nooteboom bestellbar sein!

Wie eingangs bereits erwähnt, ist die 3. Achse des Dolly's am Original gelenkt und nicht wie im Bausatz starr ausgeführt.
Somit kamen hier die Scania-Naben zum Beisatz und wurden entsprechend bearbeitet. Die Spurstange etc. fehlt hier natürlich noch... Wird solch einen Achse eher hydraulisch- oder eher zwangsgelenkt?




Um die Naben später separat lackieren zu können und die Räder momentan aber schon ab- und dran stecken zu können, habe ich die BPW-Naben auf 4mm Rundstäbe aufgeklebt und mit 1mm Rundstab verstiftet.






Glücklicherweise waren im Österreicher Theiler & Mager Werkstatt-Depot noch 6 neue Kotflügel vorrätig, welche der Restauration natürlich zu gute kommen!
Danke, Martin an dieser Stelle!!!





Soweit der Stand für Heute...
Viele Grüße, Silvio

Saurier Offline




Beiträge: 1.431

24.07.2017 22:11
#6 RE: Nooteboom - Mega Windmill Trailer (Restauration eines gebraucht gekauften MAD Modells) antworten

Hallo Silvio

Wieder ein sehr interessantes Projekt von dir da bleibe ich gespannt vor dem Bildschirm Kleben.

Die Letzte Achse ist doch sicher Zwangsgelenkt? Diese Reifen Verkleinerung hält auch auf Dauer ? habe schon schlechte Erfahrung gemacht mit Schnell Kleber
mit der Zeit wurde alles Brüchig, hoffe mal bei dir hält es die nächsten 50 Jahre.


Gruss

Thomas

M.Sille Offline




Beiträge: 1.000

25.07.2017 21:25
#7 RE: Nooteboom - Mega Windmill Trailer (Restauration eines gebraucht gekauften MAD Modells) antworten

Hallo Thomas,

Danke dir!
Das ist eben die Frage, wie es am Original ausgeführt ist...
Das Nachfragen beim Hersteller möchte ich mir allerdings ehrlich gesagt sparen, da dies meist eh ins leere verläuft...

Ich vermute aber, dass es auch da, wie so oft, unterschiedliche Varianten geben wird?!
Da mit diesen Zügen ja auch des öfteren Rückwerts geschoben werden muss (allein schon zum an- bzw. abkuppeln der Turmsegmente oder des Generator-Hauses) ging mein Gedanke eher in Richtung einer hydraulischen Lenkung.


Dementsprechend habe ich es nun auch an der Achse umgesetzt...








Auch wenn die Kotflügel dann später montiert sind, ist noch genügend Platz, für die eingelenkten Zwillingsräder.





Was für einen hydraulisch gelenkte Achse dann noch fehlt, ist der Geber an der Sattelplatte. Meines Erachtens gibt dieser ein elektrisches Signal an die Hydraulik-Einheit der Lenkachse?!
Das werde ich dann noch so in etwa umsetzen.



Viele Grüße, Silvio

Mart Offline




Beiträge: 3.689

26.07.2017 08:28
#8 RE: Nooteboom - Mega Windmill Trailer (Restauration eines gebraucht gekauften MAD Modells) antworten

Hi Silvio!

Der Geber am Satteldrehtisch ist entweder direkt hydraulisch angelenkt oder (wie Du richtig gesagt hast) elektrisch. Letzteres aber nur, wenn jede Achse einzeln per Fernsteuerung gelenkt werden kann. So jedenfalls hat man es mir bei Nooteboom erklärt.
Ich kann das hier leider nicht einfügen, deshalb schicke ich Dir mal diverse Bilder per Mail.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mercedes-Benz Actros 4163 SLT - GERTZEN TRANSPORTE
Erstellt im Forum Schwerlastfahrzeuge von M.Sille
8 Gestern 15:07
von Saurier • Zugriffe: 1187
ETNYRE Belt Trailer
Erstellt im Forum Auflieger und Anhänger von Mart
22 21.02.2017 17:19
von Mart • Zugriffe: 3282
Nooteboom 4-Achs Dreifachteleskopsattel OVB-65-04V(ZT)
Erstellt im Forum Auflieger und Anhänger von M.Sille
13 13.01.2014 23:53
von Thwler • Zugriffe: 2599
Nooteboom Pendel X von MAD......Teil 1: Baggerbrücke
Erstellt im Forum Auflieger und Anhänger von S.Oliver
28 17.01.2011 03:02
von KAWIT • Zugriffe: 7950
Nooteboom Ballasttrailer OVB 102-06
Erstellt im Forum Auflieger und Anhänger von KAWIT
126 20.11.2017 15:51
von Peter • Zugriffe: 16934
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor