Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 813 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Europäische Lkw`s
M.Sille Offline




Beiträge: 1.313

26.10.2023 23:54
VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Hallo Zusammen,

wie in der Vorstellung des Diecast VOLVO bereits angekündigt, folgt hier nun der Bericht zum Umbau.

Zum Start nochmal ein Bild der Basis....



Vorab muss ich klar sagen, dass sich so ein Fertigmodell noch einfacher zerlegen lässt, als ein fertig gebautes Kunststoff-Modell... Ihr kennt ja meine diesbezügliche Vorliebe...
Trotzdem gab es hier und da ein paar knifflige Ecken, wo sich etwas schwer zerlegen ließ oder gar dabei kaputt gegangen ist...

Beginnen wir mal mit dem größten Baustein...
Das entfernen der Kabine (inkl Stoßfänger) ist bereits mit dem lösen der hier zu sehenden 8 Schrauben erledigt....
Wobei die eigentliche Hülle nur mit den je 2 Schrauben ganz vorn und ganz hinten befestigt ist.
Die mittleren 4 Schrauben halten lediglich den Kabinenboden, quasi das Interieur fest.



Wenn auch der Kabinenboden entfernt ist, bekommt man von oben den Zugang zu den 2 Verschraubungen der Vorderachse.
Um die Vorderräder von der Achse zu trennen, ist es notwendig den Schutzring (inkl. angedeuteter Nabe) mit etwas Gefühl runter zuhebeln. bzw. mit einem Messer runter zuschneiden.
Anschließend ist auch hier je eine Schraube sichtbar.



Auch die Hinterachse ist samt Antriebsstrang (bis zum Getriebe) inkl. der beiden Kotflügel mit 4 Schrauben befestigt.
Hat man diese Baugruppe vom Metallchassis getrennt, so kann man noch die Achse (nochmals mit 4 Schrauben von oben an den Luftfederbälgen befestigt) vom "Kotflügelgestell" trennen...



die Anbauteile am Chassis (Tanks / Auspuff / Luftkessel) sind alle samt halbiert.
D.h. die obere Hälfte ist überall aus Metall und ein Gussteil mit dem Rahmen. Die unteren Hälften sind alle aus Kunststoff und innerhalb der jeweiligen Körper auf den Stiften verklebt.

Möchte man die Seitenverkleidungen entfernen, so kommt man nicht daran vorbei, diese unteren Hälfen herunter zuhebeln.
Wenn das geschafft ist, lassen sich die Verkleidungen nach unten hin abziehen.
die je zwei Nasen, welche die Seitenverkleidungen festhalten habe ich dann noch gekürzt um sie später einfach von der Seite aufstecken zu können. So konnte ich die Anbauteile dahinter bereits wieder komplettieren.



Das Armaturenbrett ist so versteckt verschraubt, dass ich es sogar herausgebrochen habe...
Um dieses auf normalen Wege zu lösen, muss man zuerst die verklebte Blende mit den Scheibenwischern und anschließend die Frontscheibe von der Kabine trennen, was man mit reichlich Vorsicht tun sollte!
Erst dahinter tauchen 2 Schrauben in einer tiefen Versenkung auf. Da muss man auch erstmal auf den Trichter kommen!
Ebenso sind die Türscharniere von da vorn in den äußeren Löchern verschraubt (hier auf dem Foto bereits entfernt)



Kommen wir zu den Teilen, die es mir etwas schwer gemacht haben....
In meinem Falle hier aber halb so Wild, weil ich eh eine kleine Veränderung der Kabine vorgenommen habe.... (Dazu aber mehr im nächsten Post!)

Die Frontscheibe ist mir beim heraustrennen gerissen.
Als mir das passierte, wusste ich noch nicht, dass der Bereich oberhalb der Sonnenblende ein gesamtes Teil mit der Scheibe ist. Hab ich an der Stelle auch absolut nicht vermutet.
Einmal entsprechend an der falschen Stelle gehebelt und Zack, war die Scheibe hin....

Auch die Dachluke war so fest verklebt, dass sie nicht im ganzen herauszubekommen war...




Das ich das zierliche Volvo Emblem nicht ganz schadlos da herausbekomme, hab ich bereits vermutet.
Das dieses aber mit so vielen stiften verklebt ist, hätte ich auch nicht gedacht



Die restlichen teile waren nahezu alle mithilfe von Stiften auf den Rückseiten verschmolzen.
Diese verschmolzenen Überreste kann man wegschneiden und die Teile relativ einfach herausdrücken...
Womit das ganze Auto eigentlich soweit zerlegt ist...




nachdem hier alle Teile voneinander getrennt waren ging es ans entfernen der Farbschichten.

Alle Kunststoffteile wurden mithilfe von Isopropanol entlackt und die Kabine selbst mit diesem Abbeizer hier und Messingzahnbürsten...
Das hat in beiderlei Hinsicht doch ganz gut funktioniert...






Soweit erstmal zum zerlegen der Maschine...
Fortsetzung folgt!

Beste Grüße, Silvio

S.Oliver Offline




Beiträge: 5.485

27.10.2023 17:11
#2 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Zitat von M.Sille im Beitrag #1
Die Frontscheibe ist mir beim heraustrennen gerissen.
Als mir das passierte, wusste ich noch nicht, dass der Bereich oberhalb der Sonnenblende ein gesamtes Teil mit der Scheibe ist. Hab ich an der Stelle auch absolut nicht vermutet.
Einmal entsprechend an der falschen Stelle gehebelt und Zack, war die Scheibe hin....


Aber die Sonnenblende ist ein separates Teil?
Hast du mal probiert, ob der Dachhimmel von Italeri in die Kabine paßt?
Schrauben sind gut, heißvernietete Teile lassen sich auch noch gut lösen, aber bei Sekundenkleber wirds schwierig. Kann man den eventuell mit Aceton anlösen?

Gruß
Oliver



Gute Vorsätze für dieses Jahr hab ich keine. Die vom letzten Jahr sind noch unangetastet

M.Sille Offline




Beiträge: 1.313

30.10.2023 20:36
#3 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Hallo Zusammen,

@ Oliver,

richtig... Die Sonnenblende ist separat auf die Scheibe aufgesetzt und auch heißvernietet.

Ob der Himmel vom Italeri Globetrotter passt, kann ich nicht wirklich sagen. Kann ich mir aber gut vorstellen! Zumindest mit ein wenig Anpassung sicher machbar!
Mehr zum Interieur bei diesem Projekt hier - dann später etwas weiter unten....

Sekundenkleber....
Auch wenn da sicher viele die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und sagen, du kannst doch ein Modell nicht mit Sekundenkleber zusammenbauen...
Da kann ich nur sagen.... Doch, kann ich!
Ich baue sehr viel mit Sekundenkleber und hatte bislang nie Probleme...
Daher denke ich, kann ich an der Stelle mit ein wenig Erfahrung glänzen und sagen, dass Teile, welche mit Sekundenkleber geklebt wurden, deutlich besser wieder zu trennen sind, als Teile, die mit Modellbau-Kleber geklebt wurden...


Nun aber weiter am Projekt

Die Dachform des Globetrotter ist die, welche mir am Volvo irgendwie am wenigsten gefällt.
Nun habe ich zwei Italeri FH4 Bausätze daliegen, aus denen irgendwann mal eine Schwerlast-Zugmaschine entstehen sollen. Daher habe ich die Kabine einmal übrig, was mich dazu bewegt hat, den Messschieber anzusetzen und die Italeri Kabine mal mit der Solido Kabine zu vergleichen..
Die Werte sind durchaus vergleichbar! Die Abweichung war unter einem Millimeter, was in dieser große keineswegs auffällt!
Also habe ich kurzen Prozess gemacht und die große Flex angesetzt!
Ich weiß, die Methode mag recht grob aussehen.... Die Metallkabine lässt sich allerdings nicht so einfach zersägen und ist obendrein recht dickwandig... Mit einem Dremel etc. hätte ich ewig gesessen...



Nach dem finalen feilen und entgraten, ging es daran, das Italeri Globetrotter XL Dach mit der Kabine zu "verheiraten"....
Die Spolier-Teile wurde vom jeweiligen Hersteller verwendet. Hauptspolier - Solido / Dachspoiler - Italeri






Nachdem dieser Umbau soweit abgeschlossen war, konnte grundiert und lackiert werden.
Ich habe hier mit Tamiya Fine Primer aus der Dose grundiert, weil ich damit zuletzt immer gute Erfahrungen gemacht habe. Beim nächsten Metallmodell würde ich jedoch nach einem Metall-Primar Ausschau halten....!
Ich hatte das Gefühl, dass es mit dem Metallguss nicht die beste Verbindung eingeht und hatte sogar eine Stelle, wo nachher der Lack mit dem Klebeband mitkam (was sich Gottseidank "kitten" ließ, weil die Stelle nicht zu groß war....)




Nach dem Lackieren folgten natürlich die Decals. Da hier alles weiß sein sollte und der Untergrund wieder dunkel war, wurde alles als UV-Druck angefertigt!
Da meine Schriftzüge beim DecalPrint bereits im Archiv sind, was hier ein leichtes, diesen in das Volvo Logo einzupassen... Diese Vorstellung hatte sich bei mir irgendwie festgebrannt...




Nachdem alle beklebt und in den Sicken "versenkt" war, wurde alles mit Tamiya LP-9 via Airbrush versiegelt.



Soweit mal zu den Lackierarbeiten an der "Karosserie".....

Beste Grüße, Silvio

M.Sille Offline




Beiträge: 1.313

30.10.2023 21:18
#4 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

... da wir einmal beim lackieren sind, habe ich noch 3 Bilder von den Felgen, da ich schon mehrfach danach gefragt wurde, ob das Echt-Alufegen sind....

Das sind tatsächlich nur normale Resinfelgen, welche ich noch im Bestand hatte....

Grundiert wurden diese ebenso mit dem Tamiya Surface Primer.
Im Anschluss erfolgte die Lackierung mit REVELL Chrom Spray, direkt auf die graue Grundierung. Ein Phänomenales Zeug!

Wie schon mal an anderer Stelle geschrieben, ist auch dieses Spray (ähnlich wie Alclad) nicht 100% Abriebfest.
Die teile sollte man im besten Falle mehrere Wochen liegen lassen. Dann fundiert es ganz gut, dass man beim aufziehen der Reifen keinen Schaden macht!

Nicht ganz preiswert.... Für mich aber der deutliche Favorit im Vergleich zwischen Alclad Chrom und REVELL Chrom!





Beste Grüße, Silvio

Mart Offline




Beiträge: 5.553

31.10.2023 03:10
#5 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Hi Silvio!

Bezüglich dem Sekundenkleber kann ich Dir nur Recht geben! Ich verwende das Zeugs auch häufig.
Zum Grundieren nehme ich meist die Revell- Grundierung. Die hält auch auf Metall. Auf einem reinen Metall- Grundierer (Industriegrundierung / Auto- Grundierung) hält zwar der Lack gut, aber die Grundierung nicht auf dem Modell. Hier habe ich mich mich schon zu oft geärgert, daß nachher der Lack samt der Grundierung abplatzte.

Das Revell Chrom Spray schein ja echt klasse zu sein. Das sieht super aus!

Gruß,

Mart




bratstop.com

opel71 Offline




Beiträge: 193

31.10.2023 14:43
#6 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Wenn du sowiso schon Tamiya Grundierung verwendest, dann kann ich Dir mit besten Gewissen auch den Metal-Primer von Tamiya empfehlen. Den verwende ich hauptsächlich bei Messing Teilen die ich an meinen Funtionsmodellen verbaue, und bin absolut zufrieden damit.

Das revell Chromspray sieht mir ganz so aus wie Molotow liquid-Chome...??

Das Modell gefällt mir und ich hätte nicht gedacht, dass das Italerie Dach so gut passt.

Frohes Modellbauen,
Gruß Frank

M.Sille Offline




Beiträge: 1.313

01.11.2023 22:54
#7 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Hallo Zusammen,

@ Frank,
ja, von dem Tamiya Metal-Primer hab ich mittlerweile auch schon gehört! Das wird auch meine Wahl sein, wenn es wieder einmal dazu kommt!

Ob Revell Chrom mit Molotow Chrom vergleichbar ist, kann ich nicht beurteilen...
Gibts das Molotow auch als Spraydose? Hier kenne ich nur die Stifte in unterschiedlichen Stärken. Die sind für kleinere Details wie Scheinwerfer-Reflektoren oder Spiegel etc. ganz gut. Auf Flächen oder Alufelgen funktioniert das meines Erachtens nicht wirklich.

@ Mart,

Das sollte schon der Sinn einer Grundierung sein - bzw. erwarte ich das von einer Grundierung, dass sie eine feste Verbindung mit dem Untergrund eingeht und nicht nur mit dem späteren Decklack! Sonst hat sie ihren Sinn als "Grundierung" irgendwie weit verfehlt und es passiert eben genau das, was mir auch passiert ist... Die Farbe kommt inkl. Grundierung runter...!




Weiter gehts mit ein paar wenigen Details....

Kommen wir zuerst zum Interieur (wovon ich irgendwie nur diese eine Foto gemacht habe)
Wie eingangs bereits beschrieben, kommt das Solido Modell mit recht spärlich eingerichteten Innenraum daher.
Auf Grund des Dachumbaus und der "übrigen" 2. Italeri Kabine konnte ich hier natürlich auch auf das Interieur von Italeri zurückgreifen!

Die Teile, welche im Solido Volvo verbaut sind, sind wiederum wirklich nicht schlecht gemacht, weshalb ich letztendlich eine Kombination beider "Zutaten" gewagt habe....
So kommen Kabinenboden, Armaturenbrett, Sitze, Türverkleidungen, Feuerlöscher und das Bett vom Solido.
Rückwand+ Himmel, hintere Seitenverkleidungen, Hochbett und beide Stauschränke stammen aus dem Italeri Bausatz....

Natürlich mussten diverse Teile hier und da ein wenig angepasst werden und auch Beigefarbenen Applikationen wurden auf den Solido Teilen entsprechend mit nachgefärbt...



Ein - aus meiner Sicht - großes Plus sind die separaten Scheinwerfer Reflektoren, was es bei Italeri und co so nicht gibt.
So kann man das perfekt lackieren (was hier nicht wirklich nötig war)
Die Kanten der Scheinwerfergläßer wurden wie gehabt mit einem breiten Edding eingefärbt, was das ganze realistischer erscheinen lässt.



Ein Dachbügel ist irgendwie sie ein "must have" im Mager´schen Fuhrpark...
Hier kam der originale Volvo Zubehör Bügel von NordicTruck Details zum Einsatz, welcher durch 4 Scheinwerfer und 2 Rundumleuchten ergänzt wurde...




Da das Chassis wie bereits erwähnt, eher von durchschnittlicher Detaillierung ist, habe ich hier auch wieder ein paar Riffelblech-Abdeckungen hergestellt.
Passend dazu - Das Gestell für Medienanschlüsse...



Tja.... Ein paar Details hier und ein paar Details da... Und wirklich viel mehr gibt es zu diesem (zugegebenermaßen) recht einfachen Auto auch schon nicht mehr zu sagen....
Die Türen wurden letztendlich dann noch fest verklebt, weil mich der nicht wegzubekommende Spalt doch sehr gestört hat....
... Dann lieber nicht bewegen und dafür eine stimmige Optik!

Zum Abschluss habe ich noch einen kleinen "Walk Around" um das Fertige Modell.
Galerie-Bilder müssen noch gemacht werden. Vielleicht spielt die Tage das Wetter nochmal mit...












Ich hoffe, ihr hattet trotzdem ein wenig Spaß an dem kleinen Einblick....

Beste Grüße, Silvio

Mart Offline




Beiträge: 5.553

02.11.2023 04:53
#8 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Hallo Silvio,

der Volvo ist perfekt geworden
Woraus hast Du die Luft- und Elektrikleitungen gemacht; bzw. wie hast Du die so klein gewendelt?

Gruß,

Mart




bratstop.com

Magnum Offline




Beiträge: 229

02.11.2023 11:32
#9 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Das einzige, was mich an der Optik etwas stört, ist der Spalt zwischen Seitenspoiler und Dachspoiler auf der Beifahrerseite. Bei anderen Marken ist man gewohnt, daß es zwischen den Spoilerteilen möglichst keine ""Spalten"" gibt.

Grüsse
Oliver

M.Sille Offline




Beiträge: 1.313

02.11.2023 15:04
#10 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Hallo zusammen,

@ Mart,
Danke dir!

Die Elektro-Leitungen sind „Extradünner Spezialdraht von Viessmann“
Außendurchmesser 0,6mm um einen 1,0 oder 1,5mm Bohrer gewickelt….
Bleibt auch schön in der gewickelten Form.

Die Luftleitungen sind aus einem ähnlichen Draht…
Allerdings mit einem Außendurchmesser von 0,8mm und von Conrad…


@ Oliver,

Dieser Spalt im Dachspoiler erklärt sich mir auch keineswegs….
Aerodynamisch kann es eigentlich keinen großen Sinn ergeben! Da wird mehr verwirbelt als alles andere….
Ja und auch optisch schaut es so aus, als ob etwas fehlt….

Es gibt sowohl beim FH4 also auch beim FH5 Versionen, wo ein „Füllstück“ verbaut ist….
Genau so gibt es bei beiden Generationen aber auch Versionen, wo es wie hier am Modell eben nicht verbaut ist…
Keine Ahnung… Es scheint aber eher ein optionales Zubehör-Teil zu sein…..

Beste Grüße, Silvio

Mart Offline




Beiträge: 5.553

02.11.2023 19:39
#11 RE: VOLVO FH500 4x2 - FH5 Diecast-Modell von Solido Antworten

Hallo Silvio!

Danke Dir! Ich habe bisher immer den Drahtvon BraWa verwendet, mit denen man die Weichen der Modellbahn verkabelt. Ebenfalls um einen 1 mm Stab gewickelt und dann mit dem Feuerzeug erwärmt und wieder erkalten lassen. Trotzdem gehen sie immer wieder ein Stück "auf".

Gruß,

Mart




bratstop.com

Mein TGX »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
VOLVO FH5 - Solido - Diecast 1:24
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von M.Sille
5 26.10.2023 12:15
von M.Sille • Zugriffe: 357
US Volvo F7 Toter-truck
Erstellt im Forum Amerikanische Trucks von Dragstueck
6 01.12.2023 15:23
von Peter • Zugriffe: 965
Ford Cargo von Modellers Resource
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Miwi
9 05.05.2022 19:37
von Mart • Zugriffe: 965
Volvo FH4 Globetrotter Spedition Ole Rask.
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von dedel64
2 11.11.2021 18:15
von dedel64 • Zugriffe: 827
Volvo VN 780 mit Topas BP Tank Trailer
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Truck-Driver
0 30.08.2021 08:58
von Truck-Driver • Zugriffe: 827
Volvo FH16 750 mit Eurocombi Trailer
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Truck-Driver
3 04.09.2021 06:41
von Mart • Zugriffe: 958
VOLVO FH4
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Markus S.
3 02.03.2020 11:51
von S.Oliver • Zugriffe: 1319
Volvo FH16 8x4 Meier Kran
Erstellt im Forum Schwerlastfahrzeuge von Gabi
16 18.03.2018 22:33
von Gabi • Zugriffe: 15478
2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung
Erstellt im Forum Oldtimer Lkw`s von MagirusMAN
29 06.10.2018 23:13
von KAWIT • Zugriffe: 10742
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz