Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 4.515 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Europäische Lkw`s
S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

28.01.2012 09:55
MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Mein neuestes Projekt ist wieder ein Fahrzeug aus der heimatlichen Region. Wobei ich sagen muß, es ist ein ex-Fahrzeug. Denn den MAN gibt es seit etwa 15 Jahren nicht mehr. Um so schwieriger wird sich die Gestaltung des Aufliegers geben.
Es war auch zudem das einzige Fahrzeug der Spedition Klein (wie treffend ) und ich habe auch nur dieses eine Vorbildfoto.


Das Chassis wird standardmäßig aus dem karton gebaut, da braucht man nichts zu zu sagen. Ein Druckluftkessel mehr + die Auspuffanlage als Resinteil sind quasi die einzigen Ergänzungen.

Begonnen habe ich aber mit dem Fahrerhaus, welches hier die schmale Version ist. Das heißt, es müssen 6mm rausgeschnitten werden.
Beim Dach werden an jeder Seite 3mm entnommen.


Und auch beim Innenteil müssen 6mm weg.


Die Kotflügel vom F90 werden auf F2000 modifiziert.


Aufpassen sollte man beim Aufbohren der Löcher für die Trittstufen, damit die Stufen nachher alle den gleichen Abstand untereinander haben.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Kevin ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2012 17:23
#2 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Das wird gut aussehen Oliver, bin gespannt wie es weiter geht.
Ist das ein speziallen trailer? wenn er nicht so hoch aussieht (vielleicht ein stahl coil trailer oder so etwas..)

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

28.01.2012 17:41
#3 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Ich vermute, der Trailer hat eine Coil-Mulde gehabt. Höhe etwa 3,6m.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Hompi Offline




Beiträge: 139

28.01.2012 17:55
#4 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Oliver,

ein schönes Vorbild was Du dir ausgesucht hast , mich interessiert besonders der Umbau auf die schmale Hütte.
Hast du schon eine Lösung für die Frontscheibe ?

Gruß

Sascha

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

29.01.2012 11:20
#5 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Das Frontteil der Kabine hab ich erst mal geteilt, da es sich dann besser zersägen läßt.
Damit das Teil beim Sägen seine Form behält, hab ich ein stück Plastik als Steg eingeklebt und die Schnittbreite eingezeichnet. danach auf der Kreissäge oben und unten 2 kleine Einschnitte gemacht.


Das gleiche dann beim 2. Frontteil.



Nach dem Zusammenfügen der beiden Hälften muß der Ausschnitt für den Grill links und rechts jeweils um 3mm erweitert werden, damit die Kühlermaske auch wieder paßt.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

mika74 Offline




Beiträge: 1.360

29.01.2012 18:10
#6 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Oliver

Da hast Du, Dir aber mal wieder ein tolles Projekt vorgenommen, der anfang ist schon sehr vielversprechend, kennt man sonst nur von der MB Kabine wenn die zur NG umgebaut wird, weiter so an dem Modell werde ich dran bleiben, wer weiß wofür!

Gruß Maik

SK-Sascha Offline



Beiträge: 642

29.01.2012 18:54
#7 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Oliver, da haben wir ja ein ähnliches Projekt, nur meines ist heute fertig geworden, inklusive Dreck. Sieht schon ganz gut aus bisher. Nur die Kotflügel wollen mich nicht so richtig überzeugen. So sehen sie mehr nach M2000 aus. Ich denke, die müssten breiter und nach hinten abfallend sein.
Wirst Du auch das Armaturenbrett umbauen? Das habe ich mir nämlich gespart
@Maik: ich muss mal klugscheißen, die breite MB Kabine ist auch NG wie die schmale. Nur heißt sie GR.

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

29.01.2012 19:27
#8 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Zitat
Ich denke, die müssten breiter und nach hinten abfallend sein.


Danke für den Hinweis. Ist mir jetzt so gar nicht aufgefallen. Muß ich mal schaun, wie ich das noch anpassen kann.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.963

29.01.2012 20:19
#9 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Oliver
Ein sehr schönes Fahrzeug hast Du Dir da ausgesucht. Der F90/2000 ist für mich eines der schönsten Vorbildmodelle. Die gefallen mir viel besser, als der nachfolger TGA. Diese Kabine habe ich schon massenweise umgebaut, ob schmal oder kurz, ob Feuerwehr , Sattelzug oder Kipper. Vom Prinzip her ging ich ähnlich mit den Schmälerungen vor, nur die Frontseite habe ich wegen der Kühlermaske immer links und rechts davon jeweils um 3,3mm geschmälert. An der Frontscheibe und an der Rückwand mittig um 6,6mm. Aber 3mm bzw. 6mm sind etas zu wenig!
Siehe hier:



Die Normalkabine ist somit um 160mm schmäler als das Großraumfahrerhaus, was im Maßstab 6,66666mm bedeutet.
Besonders aufpassen mußt Du beim schmälern des Motortunnels, denn dieser darf nicht mehr als 3,3mm schmäler werden, da sonst der Motor darunter nicht mehr reinpasst. Die restlichen 3,3mm musst Du dann auf die Außenkanten beiderseits aufteilen und davon ja 1,66 mm abtrennen.
Für die Frontscheibe habe ich mir ein Master aus einer geschmälerten Bausatzscheibe gemacht, welches ich mit einem erwärmten "VIVAK"- Streifen überziehe. Den Rest abschneiden und schon ist die schmälere Scheibe vorhanden.



Bei den Kotflügeln hat Mike recht, die müssen hinten noch etwas heruntergezogen werden und auch das hintere Kotflügelsegment , das am Rahmen angebracht ist muß dahingehend abgeändert werden. Wie überhaupt die Kotflügelteile an der Kabine verbreitert werden müssen damit sie jeweils nach außen gesetzt werden können.

...es gibt noch viel zu tun.
viel Spaß und Erfolg dabei wünscht dir
Helmut

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

31.01.2012 15:33
#10 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Zitat
...nur die Frontseite habe ich wegen der Kühlermaske immer links und rechts davon jeweils um 3,3mm geschmälert.


Genau das wollte ich nämlich vermeiden, denn dann hat man 2 schnittkanten im sichtbaren Bereich die verklebt & gespachtelt werden müssen.

Zitat
...und an der Rückwand mittig um 6,6mm.


Das stimmt dann aber so auch nicht ganz. Die Rückwand ist an den Seiten zu schmälern. Denn die Struktur ist bei beiden die selbe.

Zitat
Besonders aufpassen mußt Du beim schmälern des Motortunnels,...


Ich hatte eigentlich nicht vor den Motortunnel zu schmälern.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.963

31.01.2012 19:31
#11 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Oliver
Sorry, bei der Rückwand habe ich mich getäuscht, bzw. diese mit der des Mercedes NG/Sk verwechselt. Es stimmt, das diese des MAN jeweils an den Außenseiten um 3,3mm geschmälert wird. Beim Motorentunnel ist dies wegen dem schmälern des Armaturenbrettes im Mittelstück notwendig. Aber da will ich Dir nichts vorschreiben oder klugsch.... Das kannst Du gerne machen, wie Du es für richtig siehst. Ich wollte nur Tips dazu geben, mehr nicht.
Ansonsten:
Viel Erfolg dabei
Gruß
Helmut

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

01.02.2012 14:47
#12 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Das Armaturenbrett hab ich mir bei der schmalen Hütte noch gar nicht angesehn. Da weiß ich momentan auch gar nicht, wo die Abweichungen sind. Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass der Motortunnel schmaler ist als beim breiten FH
Wird sich noch zeigen.
Trotzdem Danke für deine Tipps und die Bildchen

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Claus Offline



Beiträge: 190

02.02.2012 13:03
#13 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo,

hast du schon Erfahrung mit VIVAK ? Ich habe davon auch einen Bogen um mir die Frontscheibe für den CAT zu bauen, allerdings habe ich noch keinen Kleber gefunden der auch halten wollte.

mfg Claus

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.963

02.02.2012 14:18
#14 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Claus
Ich verwende die VIVAK-Platten schon seit längerem und klebe sie immer mit "Faller Super Expert" Kunststoffkleber ein. Damit hatte ich nie Probleme bei der Festigkeit der Klebeverbindungen. Zudem sind VIVAK - Scheiben nicht so sehr empfindlich beim Kontakt mit Klebstoffen. Dennoch ist nicht gewährleistet, daß der Einbau immer auf Anhieb gelingt.
Im Vergleich mit Klarsicht-Polystyrolplatten ist VIVAK aber klar im Vorteil!!
Gruß
Helmut

XXL Offline




Beiträge: 2.162

02.02.2012 15:39
#15 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo !

Der MAN wird ja ein richtiges Brot- und Butter-Auto, ohne Schnickschnack, so wie sie in den 90er Jahren
üblich waren. Bin mal auf den Auflieger gespannt, was nimmst du als Basis für einen Bausatz?

@Claus: Ich klebe die Scheiben immer mit "UHU flinke flasche" Alleskleber ein, das hat bisher gut funktioniert, der
Kleber trocknet zwar langsam, aber gibt keine hässlichen Ränder, ob er bei VIVAK funktioniert

Viele Grüße Jochen

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

03.02.2012 11:00
#16 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Zitat
Bin mal auf den Auflieger gespannt, was nimmst du als Basis für einen Bausatz?



Da ich zwischenzeitlich mit dem Eigentümer sprechen konnte, habe ich erfahren, dass der Auflieger schon Luftfederung, Coilwanne, und eine Länge von 13,6m hatte. Somit wird dann wohl ein Chassis (Längsträger & Federung) vom Schmitz Trailer die Basis bilden. Alles andere wird dann Eigenbau sein.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

04.02.2012 19:48
#17 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Bis auf die Rückwand hab ich das Fahrerhaus verklebt und verspachtelt und vorher in der Breite noch etwas angepaßt. Das sollte jetzt so stimmen. Es müssen nur noch die Lagerpunkte für die scheibenwischer geändert werden.


Vom Boden hab ich links und rechts einen Streifen weggeschnitten. Das paßt haargenau. Der Schnitt geht knapp an den Fußmatten vorbei. Vom Bett wird nochmal extra ein Streifen von ca.2mm weg genommen, damit die Seitenverkleidung auch paßt.


Bezüglich der Kotflügel bin ich noch in meinem Fundus fündig geworden. Von M&G gab es mal die Teile in Resin.
Die werde ich dann dafür verbauen.


Momentan sieht es so aus, als ob das Armaturenbrett nicht großartig geändert werden muß. Es paßt fast so in die Hütte. Aber das muß ich dann erst mal nach Einbau der Türverkleidungen usw checken.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.963

05.02.2012 13:22
#18 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Oliver
Bitte entschuldige, wenn ich mich hier nochmals melde.
Ich möchte nur darauf hinweisen, daß das Armaturenbrett so nicht in die Kabine passt. Grundsätzlich ist diese auch beim Originalfahrzeug bei der schmalen Kabinenvariante schmäler. Dazu wird bei den meisten Herstellern immer das Mittelteil der 3-teiligen Armaturentafel als schmäleres Teil ausgelegt, da die Fahrer-und Beifahrerseitenteile ja bei Rechts-oder Linkslenkern ohne Veränderungen ausgetauscht werden müssen.
Ich habe dieses Schmälerung mal mit Hilfe des Kunststoffstreifens angedeutet:



Schaue auch mal auf das Originalfoto mit der nach links verschobenen Position des Ablagebehälters auf dem Motortunnel



Wenn Du allerdings auch das Armaturenbrett zu einem F2000 umbauen willst, dann müsste es so aussehen:



dies sollte nur als Tip und Hilfestellung zu sehen sein, damit will ich Dir aber nichts vorschreiben. Entschuldige, daß ich in Deinem Baubericht "herumfuhrwerke". Ich habe nichts dagegen, wenn Du diesen Beitrag wieder herauslöschst.
Gruß
Helmut

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

02.09.2017 18:57
#19 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

5 1/2 Jahre ist es mittlerweile wieder her. Wird Zeit, dass sich hier mal wieder was tut.
zwischenzeitlich hab ich das Chassis und die Anbauteile lackiert. Ebenso die Hütte.
Der Grill ist nur mal lose eingelegt.



Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Ramon Offline



Beiträge: 69

02.09.2017 20:53
#20 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Oliver
freut mich das ich hier nicht der langsamste bin.War mir schon unangenehm mit dem Czepel,aber wir Modellbauer sind offenbar alle gleich.Hab ja von den neuen Kisten nicht so die Ahnung.Interessant wie ihr immer wieder die Fahrerhäuser zersägt.Für mich sehen die auf den ersten Blick alle gleich aus.Aber auf dem Prospektbild ist das gut zu sehen.Wünsche gutes gelingen
LG Ramon

Mart Offline




Beiträge: 3.812

03.09.2017 09:29
#21 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Oliver!

Ein klasse Auto!

Ich habe ja in der Vergangenheit sowohl die schmale, als auch die breite Hütte vom 2000er gefahren. Was den Motortunnel angeht, so muß ich Helmut Recht geben. Der ist tatsächlich schmaler. Der Platz beim Fahrerfußraum und auch der Abstand vom Sitz zum Schalthebel sind bei beiden Versionen gleich. Da bei der schmalen Hütte die Sitze enger zusammen sind, muß der Motortunnel logischerweise etwas schmaler sein. Die Inneneinrichtungen (Armaturenbretter) unterscheiden sich natürlich.
Normalerweise ist auch unter dem schmalen Motortunnel Platz genug, um auch die größten damals verfügbaren MAN- Motoren drunter zu bauen.

Ist der Zug aus Freudenberg?

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

03.09.2017 13:50
#22 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Zitat
Ist der Zug aus Freudenberg?



Nein, der war mal hier im Ort.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Woefdram Offline




Beiträge: 245

03.09.2017 18:44
#23 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Hallo Oliver,

Die schmale Kabine sieht sehr gut aus und auch die orange Farbe ist immer ein Tolle Farbe und passt auch hier sehr gut.

Grüß Hermann.

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.368

13.09.2017 17:05
#24 RE: MAN F2000 Spedition KLEIN antworten

Das Chassis ist fast komplett. Dadurch dass ich den dritten Luftkessel unter dem Batteriekasten angebaut habe, wurde der Platz fürs Ersatzrad doch sehr eng. Der dritte Luftkessel wanderte also so weit es geht an den Auspufftopf und der Ersatzradhalter mußte ein paar Millimeter tiefer angebracht werden.


Die Kabine bekam die passenden Decals.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
MAN F2000 19.464 & Schwarzmüller 3-achs Curtainsider
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von trucker8909
7 07.08.2016 19:39
von Thomas Kotte • Zugriffe: 1551
MAN F2000 19.603 V10
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von trucker8909
15 26.02.2017 15:44
von trucker8909 • Zugriffe: 3183
DAF XF 95 Spedition Anhalt
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Holgers Modelltrucking
2 26.11.2013 13:47
von Saurier • Zugriffe: 1587
Renault Magnum Spedition TCT
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Holgers Modelltrucking
0 21.11.2013 21:06
von Holgers Modelltrucking • Zugriffe: 1654
VOLVO FH 12 18.480 Showtruck der Spedition Hollenhorst
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von citaro
9 01.01.2016 15:21
von Saurier • Zugriffe: 3614
Scania R 420 Wechselbrückenzug "Spedition Höhner"
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Matthias Hassel
1 13.06.2012 04:51
von Mart • Zugriffe: 2052
SCANIA R 500 Schweden-Spedition "Forsgards"
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Matthias Hassel
8 08.03.2012 18:55
von Saurier • Zugriffe: 1762
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor