Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 10.023 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Andere Maßstäbe und Fahrzeuge
Seiten 1 | 2 | 3
Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

31.08.2009 20:42
#26 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo,

@ Helmut : erstmal vielen Dank für Dein Lob. Inzwischen bin ich mit der Lackierung ein Stück weiter gekommen.Aber fertig bin ich mit dem HSM noch lange nicht. Alleine der Kran mit den Hydraulikleitungen wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Zum Wochenende werde ich noch einige neue Fortschritte zeigen.

In Antwort auf:
Du bist einer der "Ganz Großen" Modellbauer unseres Landes, deshalb ist es schön, das es Dich hier gibt!!!!!



Helmut, jetzt werde ich aber


Vom Modell, wenn er fertig ist, werde ich noch einige Bilder in seiner gewohnten Umgebung machen.

@ Karsten : auch an Dich, ein Danke für Dein Lob.
Nachdem der Grill lackiert ist,gefällt er mir selbst bedeutend besser.
Der HSM ist wohl das letzte Auftragsmodell in diesen Dimensionen.Zuvor habe ich schon mal einen ACTROS Langholzwagen in 1:16 gebaut.Auch ein Mega Projekt.Ich werde aber mal ein paar Bilder von den beiden zusammen machen.

Der Tag des Abschieds rückt näher.Es wird schwer fallen das Modell abzugeben.Ganz klar.
Ich will mal hoffen das der Auftraggeber das zu schätzen weiß.Aber wenn nicht, nehme ich das Modell einfach wieder mit.
Da würde sich schon ein schönes Plätzchen finden.

Wenn dieses Modell fertig ist, geht es mit dem Büssing LU 11 weiter.Der bleibt allerdings in meinem Besitz.
Und dann gibt es ja noch viele Ideen die einem im Kopf umher schwirren.



Grüsse, Stefan

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2009 20:00
#27 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo,

habe am HSM weiter gebaut.Vor dem lackieren des Fahrerhauses, musste noch ein Dachfenster eingebaut werden.





Die eingebautenFrontscheinwerfer unter der Motorhaube.





Als nächstes habe ich dem Luftfilter ein wenig Chrom verpasst.Oben am Fahrerhaus wurden die Scheinwerfer und ein Gitter angebracht.
Den Innenraum habe ich schwarz angemalt.




Hinten am Fahrerhaus fehlten noch Rückleuchten und Arbeitsscheinwefwer.





Jetzt noch ein paar Bilder.








Grüsse,Stefan

Magirus-fan ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2009 21:32
#28 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo Stefan,

wow, echt Hut ab vor deiner Leistung! Auf dem zweiten Bild sieht er ja eh schon ziemlich fertig aus.
Auch wenn ich mich wiederhole, aber es macht echt Spaß beim Bau deines "Detailbombers" zuzusehen!


Gruß Philip

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.503

06.09.2009 22:07
#29 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Morgen Abend ist TÜV Termin

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2009 19:00
#30 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten


Hallo,

@ Philip: Vielen Dank für die Blumen.Bald ist das Modell fertig.Allerdings muss ich den Kran noch lackieren und die

Hydraulikleitungen anbauen.Aber jetzt ist es überschaubar.


@ Oliver: Mit dem TÜV Termin wird nichts. Heute ist Vorstandssitzung.Bringe den HSM in 2 Wochen mit.


Grüsse, Stefan

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.503

08.09.2009 10:41
#31 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Dann gibts kein TÜV mehr, dann wird er still gelegt

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

oliver ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2009 16:21
#32 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo Stefan

Also ich bin Baff....

TOP-Modell... und so schön umgesetzt.

Man möchte sich am liebsten reinsetzen und ind den Wald Fahren zum Holz holen.

Gruß Oliver

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

22.09.2009 20:21
#33 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo Oliver,

warte noch mit dem Holz holen bis der Kran fertig ist,dann musst Du Dich nicht so abrackern.


Ein paar Details habe ich noch angebaut.






Die Astabweiser. Diese entsatanden aus 0,5 mm Drahtseilen.




Am Hydrauliktank fehlte noch eine Leitung.Das Bauteil besteht aus ca. 15 Teilen.




Die Scheiben sind jetzt,Gott sei Dank,alle eingesetzt.
Ich habe die Scheiben aus 0,5 mm Plexiglas hergestellt.Zusätzlich habe ich als Rahmen 2 mm breite und 0,3 mm dicke Polystyrolstreifen, mit Sekundenkleber aufgeklebt.Dann die Scheiben abgeklebt und die Polystyrolstreifen in Gelb lackiert.




Hier sieht man das Amaturenbrett ,Sitz, den agebauten Einstieg und die Spiegel.




Weiter gehts dann mit dem Kran.Der bekommt noch Hydraulikleitungen und Farbe.


Grüsse, Stefan

oliver ( gelöscht )
Beiträge:

22.09.2009 20:40
#34 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo Stepan

Nun gut ich warte noch ein wenig....

Nun aber mal ehrlich solche Modelle kenne ich nur von Siku (1/32) u.s.w. und die kommen nicht annähernd an dein Modell. Und das alles in 1/16 TOP Leistung.
Frage : Hat dir noch keiner ein Angebot gemacht von den 1/16 Freaks..?
Gruß Oliver

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

27.09.2009 11:23
#35 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo,

@ Oliver : Bis jetzt kamen noch keine Angebote. So wie ich den HSM gebaut habe, würde er sich für den RC-Bereich

nicht eignen.

Weiter gehts mit einem kleinen Update.

Es handelt sich hier um eine sogenannte Luftblase.Die sorgt dafür , das sich

innerhalb des Hydraulik-Kreislaufs, keine Luft bilden kann.

Vorbild.



Modell.

Als erstes wurde der Behälter aus 6 mm Rundmaterial gedreht. Als Drehbank

benutze ich immer eine Kleinbohrmaschine.Im nächsten Schritt kamen

verschiedene 6-Kant Polystyrolprofile zum Einsatz.








Auf dem Hauptarm des Krans fehlte noch eine Blechplatte. Diese Platte kann

abgeschraubt werden um Hydraulikschläuche einfach und schnell zu wechseln.

Vorbild.








Grüsse, Stefan

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2009 12:18
#36 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo,

weiter gehts mit den Hydraulikleitungen.

Das Original.





Zuerst müssen noch Halterungen und Führungen für die Hydraulikschläuche

gebaut werden.


Begonnen habe ich mit dem Bau des Hydraulikzylinders , der für das 1.Schubstück

zuständig ist.




Als nächstes der Zylinder für das 2.Schubstück.Dieser ist nach dem Einbau nicht

mehr zusehen.




Weiter gehts mit der Aufnahme der Hydraulikschläuche , die auch den den

Zylinder für das 1.Schubstück aufnimmt.








Die fertigen Schlauchablagen und Führungen.








Ich will hoffen , das es mit den Leitungen so funktioniert wie ich mir das vorgestellt

habe. [fragend49]


Die ersten Decals habe ich schon mal auf den HSM aufgeklebt.

Diese hat mir der Modellbaukollege S.Oliver hergestellt.Nochmals vielen Dank,

Oliver!!!!









Grüsse,Stefan

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2009 12:18
#37 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Nachträglich ein Bild von dem Decalbogen.




Stefan

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.503

03.10.2009 12:31
#38 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

So, jetz HALLO du Doppelposter!

Die 904 sitzt etwas zu tief .
Sieht gut aus das ganze. Warum du den Adler Schriftzug nicht weiß hinterlegt haben wolltest bleibt mir aber ein Rätsel.
Aus welchem Material willst du denn die Schläuche für den Ausleger machen? Gibts da so was Wabbeliges? Jetzt sag nich, du lackierst die restlichen Spagetties vo heute mittag......

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

XXL Offline




Beiträge: 2.251

03.10.2009 16:32
#39 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo Stefan !

Woow, finde ich auch, sieht gut aus, das ganze
Für die Hydraulikschläuche verwende ich immer O-Ringe (Dichtungsringe)
die sind "wabbelig genug" um die Bewegungen mitzumachen, brauchen nicht
lackiert zu werden (wie Spaghetti ) und sind im Fachhandel
recht preisgünstig zu erwerben...

Viele Grüße
Jochen

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2009 16:36
#40 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo Oliver,

hab ich doch wieder hingekriegt. [smileys13]

Die 904 ist nicht zu tief.





Vielleicht 2 mm , Du Scherzkeks.


Das mit dem weiss im ADLER-Schriftzug ist ein Missverständnis meiner seits.Ich dachte ein Drucker kann kein weiss!!??

Spagetties geht schon mal garnicht.Für die Schläuche nehme ich schwarze Litze.Da gibt es unterschiedliche

Durchmesser.Vorher wird der Kupferdraht entfernt.Ich will hoffen das es auch funktioniert wie beim Original.





Grüsse, Stefan

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

05.10.2009 13:36
#41 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Tag auch,

als nächstes geht es mit den Hydraulikleitungen weiter.

Die Verschraubungen für die Hydraulikschläuche.

Diese bestehen aus 1,5 mm 6-kant Polystyrolstäben.In die Verschraubungen

habe ich Löcher mit einem 0,8 mm Bohrer gebohrt.




Da es schwierig ist die Löcher,von Hand zentral zubohren,habe ich mir eine

Hilfsvorrichtung gebaut.Diese besteht aus einem 2 mm Alu-Rohr und ein

Messingrohr mit dem passenden Durchmesser für den Bohrer.




Die Metalleitungen, 0,8 mm Durchmesser, sind aus Messing.








Noch ein paar Bilder von weiteren Baufortschritten.

Hinzu kam noch eine Halterung für Hydraulischläuche.










Grüsse, Stefan

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2009 21:36
#42 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo,

die Metall-Hydraulikleitungen sind jetzt alle angebaut und der Kran ist fertig zum

lackieren.




Zusätzlich wurden an diesem Bauteil noch Verstärkungen angebracht.










Als nächstes ein Schutz für die Steuerblöcke, die auf dem Hauptarm angebracht

sind.






Die Führungsrollen für die Seilwinde sind beim Original farblich unterschiedlich.






Inzwischen ist der Kran lackiert, aber noch nicht komplett zusammen gebaut.Hier

mal ein paar Bilder.










Grüsse, Stefan

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

20.10.2009 13:56
#43 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo Stefan

Was soll man hierzu noch schreiben.
Ich sitze hier vor meinem Bildschirm und sehe eines der genialsten Modelle, die mir in meinem Leben vor Augen kamen. Es ist wirklich fast unglaublich, was Du alles für feinste Detailierungen in vollendeter Präzision in Dein Modell gebracht hast. Für jeden Modellbauer, der sich mit Um-oder Scratchbauten beschäftigt ist dies erst zu verstehen. Da weiß man, wie schwierig und aufwändig es ist, auch kleinste Details nachzufertigen .
Wenn dann noch alles stimmig und Maßstabsgetreu zusamenpasst, kann man sich großer Anerkennung sicher sein. So wie Du es hier eindrucksvoll unter Beweis stellst. Zwar sind solche Arbeiten bei einem größeren Maßstab etwas besser auszuführen, doch verlangt eben dieser Maßstab dafür auch reichlich Genauigkeit !
Ich will es so ausdrücken: BESSER GEHT ES NICHT DAS IST ABSOLUTES KÖNNEN !!!!!
Du setzt damit Maßstäbe, die nicht viele Modellbauer erreichen können.
Dagegen bin ich nur ein kleines Licht, aber keineswegs neidisch sondern voll des Lobes und der Bewunderung
Ich bin sehr froh, das Du damit dieses Forum bereicherst!

In froher Erwartung, was du noch künftig von Deinem Können zeigen wirst

Viele Grüße von
Helmut

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2009 16:57
#44 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten


Hallo Helmut,

Also,ein kleines Licht bist Du bestimmt nicht. Wenn man sich Deine Modelle ansieht,weiß man auch warum Du soviel

Anerkennung im Forum bekommst.Vor allem Deine Magirus Modelle.Solche Fahrzeuge muss man erstmal bauen.



Nochmals vielen Dank für Deine Anerkennung.


Grüsse, Stefan

Saurier Offline




Beiträge: 1.520

22.10.2009 14:43
#45 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten


Hallo Stefan

Also von mir hast du schon lange die höchste Anerkennung für dein Modell des Rückeschleppers einfach genial diese Arbeit und die Details gewaltig.

Mach weiter so ich bewundere dich, mit deiner Ausdauer die du da hast.



Gruss

Thomas

Gabi Offline




Beiträge: 1.034

22.10.2009 19:25
#46 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo Stefan,

dein Arbeit ist fantastisch, die Details sind absolut Perfekt.


Grüße
Gábor

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2009 18:53
#47 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo,

ich möchte mich erstmal für Euer Interesse und Euer Lob bedanken.

Weiter geht es nur in kleinen Schritten.

Hier noch ein paar Details die noch eingebaut werden mussten.Dafür habe ich

4x 2 mm Platten zusammen geklebt und anschließend in Form gebracht.





Passend auf länge abgeschnitten und ein 2mm Loch gebohrt.



Eingebaut.Dient zur Verstärkung.






Weiter geht es mit den Hydraulikschläuchen.2 Schläuche sind schon angebracht.

Damit die Schläuche nicht einfach herunter hängen,werden Spiralförmige

Kunstoffbänder um die Schläuche gelegt.




Wie bauen?Ich habe hierzu einen schwarzen Schnellhefter verwendet.Dann wurde

ein 1 mm Streifen mit einem scharfen Messer abgeschnitten.Anschliessend um

einen 1,5 mm Schweissdraht gewickelt und kurze Zeit in heisses Wasser

gelegt.Danach mit kaltem Wasser abgekühlen.

Fertig.




Grüsse, Stefan

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2009 13:47
#48 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo,

weiter geht es mit dem Steuerblock.Er wurde aus vier 2mm Platten die

aufeinander geklebt sind, gebaut.Anschließend habe ich noch ein paar Details

angebaut.


Originalbild.



Modell.






Die Schläuche wurden aus schwarzer Schaltlitze hergestellt.Diese gibt es in

verschiedenen Stärken.Als erstes schneidet man sich ein passendes Stück ab.

Dann wird der Kupferdraht herausgezogen.Im nächsten Schritt wird ein 1mm

Messingstift über einer Kerze erhitzt und die Öffnung des Schlauches geweitet.

So passt er dann gut auf ein 0,8 mm Messingprofil.

Das Werkzeug.Den 1 mm Messingstab habe ich in ein Stück Holz gesteckt.Beim

erwärmen über der Kerze gibt es sonst heiße Finger.






Hier noch einige Bilder von weiteren Fortschritten.Es müssen aber noch einige

Leitungen gebaut werden.



























Grüsse, Stefan

Fichtenflitzer ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2009 17:27
#49 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Habe fertig,

es ist geschafft.Es fehlten nur noch ein paar Hydraulikleitungen.

Jetzt noch ein paar Bilder vom letzten Bauabschnitt und vom fertigen Modell.

































Grüsse, Stefan

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.503

16.11.2009 12:40
#50 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z antworten

Hallo Stefan,

hat man da noch Töne? Pünktlich zur Ausstellung auf die Zielgerade eingebogen.
Ich sag mal bis Samstag

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor