Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 4.071 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Europäische Lkw`s
BK 117 Offline




Beiträge: 88

05.02.2011 19:34
MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Moin Moin Zusammen,

eigentlich wollte ich keinen Baubericht zum MAN TGS machen, aber da Tandemzüge so selten sind, werde ich jetzt doch einen Baubericht starten!

Bauen werde ich einen MAN TGS 18.360 der Firma „Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH“ aus Bad Salzuflen mit dem dazugehörigen Zwei-Achsen Tandemanhänger.

Zunächst einmal Einzelheiten zum Fahrzeug.





In Dienst gestellt wurde das Fahrzeug ende Juli 2010 und besitzt einen Planenkoffer-Aufbau der Firma WEKA Fahrzeugbau aus Rheda-Wiedenbrück/Bielefeld.
Der MAN ist komplett Luft gefedert sowie der Anhänger.
Da dieses Fahrzeug immer in Begleitung eines Moffett M4 Mitnehm-Stapler ist, besitzt die Zugmaschine als auch der Anhänger eine Transport „Aufhängung“ für den Stapler.
Lackiert ist der MAN in RAL 5002 (Ultramarin blau/ Kabine und Aufbau) und RAL 9006 (Weißaluminium/ Kotflügel und Stoßstange)

Für den Umbau benutze ich mehrere Evergreen Profile und Platten sowie Teile aus der Reste-Kiste. Zudem hatte ich mir zwei Curtainside-Trailer von Italeri besorgt und die KFS Lowliner Gummis.

Von den Trailer benutzte ich lediglich die Aufbauten. Später dazu mehr!

Des weiteren benutze ich für diesen Umbau die EMEK Kabine MAN TGS (M-Kabine).





Die Kabine wird weitestgehend 1:1 übernommen. Da das Original Fahrzeug mit einem Spoiler ausgestattet ist, habe ich diesen hinzugefügt. Die Basis hierfür war der Spoiler vom MAN TGA XL.
Ich habe den Spoiler in der Mitte getrennt und insgesamt fünf Millimeter entfernt, so das es auf die TGS Kabine passt. Die „Leitbleche“ die unter dem Spoiler sind, wurden aus Polystyrol nachgebaut. Die Restlichen Teile wie die Führungsschienen auf dem Dach sind ebenfalls vom TGA XL.



Die Kotflügel musste ich auch anpassen. Die von der EMEK Kabine stellen noch die alten vom TGA dar. Also habe ich meine aktualisiert und so schaut es aus.

Vorher:



Nachher:



Nun Folgen noch paar Bilder der lackierten Kabine:
1. Lackschicht:






2. Lackschicht:






Als nächstes möchte ich die Kabine mit Klarlack überziehen.
Da hätte ich auch gleich eine Frage an euch! Welchen Klarlack am besten benutzten?
Ich würde gerne den von Tamiya aus der Spraydose nehmen, aber verträgt sich dieser
mit dem Duplicolor Lack?

Der Rahmen wurde im großen und ganzen mithilfe der Fahrgestell-Zeichnung von Manted.de neu aufgebaut. Bilder hierzu werde ich nach reichen ;)

Das war es erstmal für den Anfang. Beim nächsten Update gibt es dann auch Bilder vom Trailer und den Aufbauten.

Ich hoffe das alles verständlich ist!

Fragen, Kritik?


Gruß
Patrick

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

05.02.2011 22:38
#2 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Wirst du dann die Aufbauten an den Maßstab 1:25 anpassen? Sind ja doch ein paar Millimeter Unterschied. Der Curtainsider Aufbau ist eh schon sehr breit geraten, da wäre das schon zwangsläufig nötig.

Wenn ich das Originalbild oben anschaue, ist aber noch eine Sicke in den Kotflügeln erkennbar. Die hast du jetzt ebnfalls verspachtelt.

Mit den Manted Zeichnungen bist du schon mal fürs Chassis gut gerüstet, das sieht auch schon sehr gut aus.

Zum Lack kann ich nix sagen, da ich weder mit Tamiya noch mit Duplicolor arbeite. Eventuell die Verträglichkeit an einem Stück Sheet testen.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

BK 117 Offline




Beiträge: 88

05.02.2011 23:05
#3 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Hallo Oliver,

Werde den Aufbau in der Breite nicht weiter anpassen, finde es eigentlich so ganz passend. Werde euch dazu mal ein Bild der Draufsicht machen... Sieht für mich alles recht stimmig aus!

Ja, die Sicken an den Kotflgeln werde ich noch nachziehen. Hätte dies vielleicht noch erwähnen sollen

Die Manted Zeichungen sind wirklich eine große Hilfe.

Bzgl. des Lack's, Ich werde es mal an einem stüc Plastik ausprobieren... Natürlich muss das blau dann noch ordenlich aus härten. Werde auch hier von dann berichten.

Gruß
Patrick

Saurier Offline




Beiträge: 1.395

06.02.2011 11:48
#4 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Hallo Patrick


Bin gerade ein wenig enttäuscht, habe ich doch gedacht du zeigst uns einen Umbau aus einem Revell MAN

Aber auch das mit dem Emek MAN wird Spannend, bin mal gespannt wie du das Umsetzt.

Den am Ende muss es ja auch viel Spass machen das Modellbauen.




Gruss

Thomas

BK 117 Offline




Beiträge: 88

06.02.2011 13:06
#5 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Hallo Thomas,

Schade, dass du einwenig entäuscht bist. Ich hoffe aber doch, dass der Rest dich überzeugt.

An einen Kabinen Umbau auf Basis des TGA XL traue ich mich noch nicht ran, da dies dann schon recht aufwenig wäre! Deinen Umbau kenn ich.

Gruß
Patrick

mika74 Offline




Beiträge: 1.334

06.02.2011 17:56
#6 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Hallo Patrick

Schaut schon recht gut aus!
Bleibe da auf jeden fall dran!

Gruß Maik

Gabi Offline




Beiträge: 984

06.02.2011 20:10
#7 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Hallo Patrick,

schönes Projekt, und dein Arbeit ist gut!
Ich benutze Tamiya oder Zero Klarlack.

Gruß
Gábor

MagirusMAN Online




Beiträge: 1.940

07.02.2011 14:22
#8 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Hallo Patrik
Auch ich finde Dein Vorhaben sehr interessant, vor allem auch deshalb, weil Du Dich dabei auch auf die "Gradwanderung" der Maßstäbe 1/25-1/24 begibst. Ich kann Dich aber auch verstehen, wenn Du nicht gleich die Kabine des TGA sowohl in Richtung TGS und dann auch noch im Maßstab änderst. Die hat bisher nur Thomas eindrucksvoll und detailiert hinbekmmmen.
Aber auch mit ein wenig Kompromissbereitschaft kann man hier mit der Emek-Kabine ein schönes Modell zustande bringen.
Ich denke, daß wirst Du schon hinbekommen. Eine Schlüsselstelle wird hier zweifelsfrei -wie Oliver schrieb- der Aufbau sein. Da sollten die Unterschiede der Maßstäbe nicht zu sehr deutlich werden.
Ich habe diesen Mix auch schon früher mal versucht dort aber mit einem Betonmischer, der den Unterschied vom Aufbau her nicht so gravierend zeigt....




Ich denke aber, daß Du auch dafür die richtige Lösung finden wirst.
Bin schon auf weitere Schritte gespannt. Die Lackkombination gefällt mir übrigens sehr gut!

Gruß
Helmut

BK 117 Offline




Beiträge: 88

07.02.2011 21:07
#9 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

N'abend Zusammen,

schön zusehen, dass euch mein Projekt gefällt!

Bzgl. des Aufbaus muss ich nochmal schauen. Das lässt mich jetzt einfach nicht in Ruhe. Soll ich anpassen? Ja oder nein !? Werde wohl noch paar Nächte drüber schlafen müssen.

Bis demnächst.

Gruß
Patrick

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

08.02.2011 10:51
#10 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Das ganze "Problem" ist ja nicht nur der Aufbau, sondern erstreckt sich auch auf die Spurbreite der Achsen. Da gilt es dann, den richtigen Kompromiss zu finden. In der Breite macht der Maßstabsunterschied immerhin 5mm aus, in der Höhe (auf 4m gerechnet) 6mm.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

BK 117 Offline




Beiträge: 88

23.02.2011 18:59
#11 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

N'abend Jungs ,

@Oliver,

Werde die Aufbauten jetzt in der Breite nicht großartig ändern. Lasse es so.

Es geht weiter....

Zunächst mit dem Trailer. Bei diesem kommen neben den Evergreen Profilen, Teile vom Curtainside Trailer und Felgen + Achsen vom Racingtrailer (Nochmals Danke René). Der Aufbau wurde gekürzt und für den Rahmen des Anhängers angepasst. Am Heck des Trailers wurde mit dem Bau der Aufnahme für den Stapler begonnen. Wie immer mit Hilfe von Evergreen Profilen.









Natürlich ist alles beweglich gebaut ;)






Der grundierte Aufbau:





______________________________________________

Nun zur Zugmaschine!

Hier hat sich um eingies mehr getan... Aber erstmal kommen ein Bild vom Rahmmen:




Auch beim TGS habe ich mich erstmal einwenig der Heckpartie gewidmet. hier wurde ebenfalls die Aufnahme für den Mitnahmestapler begonnen. Die Kupplung kommt "Modelltrucks and Parts" und wurde mit einem Hebel "verfeinert".







Desweiteren habe ich die Korflügel angepasst und das Mittelstück rausgetrennt. Danke Oliver für die Kotflügel ;)
Natürlich werden diese noch auf neu getrimmt :)



Bei den hinteren Felgen habe ich die Naben um 5mm gekürzt. Somit verschwinden diese weiter in der Felge.
Mittlerweile habe ich die Felgen mit Revell Aqua Silber lackiert.

Begonnen wurde auch der Unterfahrschutz (heißt des so?) auf der linken Seite. Bis auf den Lack ist dieser eigentlich fertig.








Zum Schluss steigen wir noch in die Kabine ;)









Da die Staufächer oberhalb der Windschutzscheibe bei der EMEK Kabine nicht vorhanden sind, nahm ich mir diese aus dem Revell/Italeri MAN TGA XL. Links und recht 2mm Material weggenommen und schwups, passte das :)

Das wars auch erstmal wieder! Ich hoffe, dass es euch soweit gefällt.

Gruß
Patricl

MagirusMAN Online




Beiträge: 1.940

24.02.2011 13:47
#12 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Hallo Patrik
Sehr schöne Arbeiten hast Du da wieder vollbracht. Der Anhänger kommt wirklich original rüber. Die Trailerräder passen hier einwandfrei. Ich wusste bisher aber noch nicht, daß der TGA runde Quertraversen im Rahmenbau hat. Wenn dies so ist, dann hast Du alles sauber und passend verbaut. Die Inneneinrichtung bekommt auch etwas "Leben" mit Deinen Lieferscheinen und den sonstigen Kleinteilen. Gefällt mir sehr gut.
Der seitliche "Unterfahrschutz" wird als "Flankenschutz" bezeichnet. Unterfahrschutz gibt es in diesem Sinne nur hinten, da dieser schon in den 70 er Jahren schon lange es die seitlichen ""Gartenzäune""(umgangssprachlich)gab,Gesetz wurde. Unterfahrschutz deshalb, da es damals schon üble Auffahrunfälle mit PKW´s gab, bei denen sich die vorderen Insassen oftmals an der Bordwandkante tödliche Verletzungen zuzogen bis zum abtrennen des Kopfes. Daher wurde dieser Unterfahrschutz eingeführt und zur Pflicht gemacht. Der Flankenschutz soll inzwischen Fußgänger und Zweiradfahrer davor schützen , daß sie bei einem abbiegenden LKW nicht unter die Ladefläche und damit vor die Hinterräder des Lastwagens geraten und überollt werden.
Ich hoffe, ich konnte Sinn und Zweck dieser Anbauteile verständlich erklären.
Viel Spaß beim Weiterbauen wünscht
Helmut

BK 117 Offline




Beiträge: 88

24.02.2011 17:44
#13 RE: MAN TGS 18.360 "Nerlich Dämmstoff-Handel GmbH" antworten

Hallo Helmut,

danke und schön zusehen, dass dir meine Arbeit gefällt ;)
Also Laut Bildern und der Fahrgestellzeichung besitzt der TGA/TGS runde Quertraversen. Vielleicht erkennt man das auf diesem Bild.



Auch danke für deine Erläuterung bzgl. des Unterfahrschutzes. Man lernt halt nie aus!

Gruß
Patrick

BK 117 Offline




Beiträge: 88

24.04.2011 19:28
#14 RE: antworten

Moin Moin,

es gibt wieder nen kleines Update ;)

Da heute richtig schönes Wetter ist... und ich mal nicht mit dem Motorrad unterwegs bin, habe ich mal paar Bildchen der fast fertigen Kabine gemacht:















An der Kabine fehlen jetzt nur noch Kleinigkeiten wie Fanfaren, Zusatzspiegel, Antennen usw.

Ich hoffe es gefällt!

Gruß
Patrick

BK 117 Offline




Beiträge: 88

27.02.2015 11:11
#15 RE: RE: antworten

Moin moin Zusammen,


Lange... sehr lange ist es her, dass sich hier was getan hat.

Das wird sich ändern!
Ein richtiges Update gibt es heute aber auch noch nicht. So viel sei aber gesagt. Die Arbeit an diesem Projekt wurde wieder aufgenommen.

Nachdem ich festgestellt habe, das ich mich mit paar Maßen, u.a. Radstand und Gesamtlänge vom TGS, ordentlich verhauen hab, setze ich hier und dort schon die Säge an und korrigierte das Ganze. So schrumpfte der Radstand um ganze 29mm und der Rahmenüberhang um ca. 10mm.

Auch mache ich mir noch gedanken über die Felgenkombination. So recht will mir das nicht gefallen. Bin am überlegen, ob die ich die Felgen vom Revell MB NG nehme, die sind ja in 1:25.

Am Tandemanhänger wurde auch Hand angelegt. Der Radstand musste, wie auch beim TGS, geändert werden. Die zweite Achse wanderte somit gute 13mm nach vorne. Der montierte Unterfahrschutz wurde entfernt und wird gegen einen neuen getauscht. Desweiteren muss ich den Aufbau in der Höhe anpassen, was heißt, dass dieser um ca. 17mm wächst. Damit erreiche ich umgerechnet eine Fahrzeughöhe von 4000mm ;)

Ich hoffe, dass es nicht allzu trocken ist. Bilder werde ich die Tage nachreichen.


Gruß
Patrick

McFly Offline




Beiträge: 76

30.03.2015 14:07
#16 RE: RE: antworten

Hallo, das sieht ja richtig gut aus.
Ich muss jetzt aber mal fragen, wie ihr die selbst gebauten Fahrzeugrahmen fertigt! Denn mit dem Lineal und dem Skalpell bekomme ich die Streben nie so ordentlich hin.
Oder bestellt ihr irgendwo im Netz Profile?

Gruß Marcel

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

31.03.2015 09:23
#17 RE: RE: antworten

Hallo Marcel,

für Profile gibt es 2 Anbieter, die für uns interessant sind: Das sind die Firmen Evergreen (Importeur ist FALLER) und Plastruct.

Evergreen bekommst du unter anderem hier: https://www.architekturbedarf.de/index.p...en_profile.html
(siehe auch Unterforum 1. Thema: Links rund um den Modellbau )

Zum schneiden von Plattenmaterial empfiehlt sich eine kleine Kreissäge mit feinverzahntem Sägeblatt (z.Bsp. Proxxon, Güde o.a.)

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

XXL Offline




Beiträge: 2.059

31.03.2015 10:04
#18 RE: RE: antworten

Hallo !

Zum schneiden von Plattenmaterial benutze ich schon lange eine Papierhebelschere, so in
der Art, wie diese hier:

http://www.amazon.de/ProfiOffice-Hebelsc...e/dp/B00525AN78

Funktioniert bis 1,5mm Platten einwandfrei und spart die relativ teuren fertigen Streifen...

Viele Grüße
Jochen


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor