Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 4.067 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Oldtimer Lkw`s
Heckflosse Offline



Beiträge: 21

16.10.2014 21:49
MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Derzeit baue ich an einem Modell eines MAN-Büssing 16. oder 19.320 U mit F8-Fahrerhaus (1977/1978), also mit dem bereits schräg gestellten Armaturenbrett, das es ab 1976 gegeben hat. Bilder werden eingestellt, sobald ich dies versucht habe zu machen bzw. es kann.
Ich habe irgendwie ein Faible für diese Fahrzeuge. Mich haben sie schon als Kind fasziniert - auch die mit dem alten Büssing-Haus. Mir hat schon damals Mitte der 1970er Jahre der charakteristische Klang des Motors gefallen.

Aber nun zum Modell selbst:
Es handelt sich um einen Zweiachser mit Blattfederung, mit Fernverkehrsfahrerhaus. Welchen Aufbau er einmal erhalten wird, weiß ich noch nicht. Die Rahmenteile entstammen zum einen dem Modell des MAN F2000 und zum anderen dem des IVECO 190-38 Pritschenwagen (beides Italeri). Das Fahrerhaus und diverse andere Teile sind vom MAN 26.321 DFS "Formel Six" (auch Italeri).
Für den Motor - Büssing U12DA oder später MAN D3256BTXUL - hatte ich einen Zylinderkopf und die Kupplungsglocke zur Verfügung (aus einem Bausatz eines Büssing-Motors aus Resin); den Rest habe ich nach Bildern aus dem MAN-Archiv sowie an Hand von bemaßten Zeichnungen selbst gebaut.
Das Fahrgestell ist noch ohne Räder, aber ziemlich fertig.

Wie bereits erwähnt, habe ich das Fahrerhaus aus dem MAN-Bausatz des "Formel Six" entnommen. Den Motortunnel habe ich entfernt und einen ebenen Fahrerhausboden eingebaut. Es fehlen noch die Sitzgestelle und die andere Inneneinrichtung (Betten, Frühstücksbox, etc.)....

Mart Offline




Beiträge: 3.877

16.10.2014 22:58
#2 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Hallo Stephan!

Zunächst einmal herzlich willkommen im Forum!
Schön, noch einen Musiker hier zu haben! So langsam können wir 'ne Kapelle gründen
Deine Vorstellung erscheint leider nur im Profil, läßt aber auf Geschmack schließen. Aber wie kann man einen Heckflossen- Benz wieder verkaufen?! Ist schon eine echte Rarität!
Auf Bilder des MAN ist man natürlich gespannt! Es gibt eine Rubrik im Forum, in der man alle Funktionen testen kann, ohne daß es für die Öffentlichkeit erscheint.
Um ein Bild einsetzen zu können, mußt Du auf den oben rechts in der Funktionsleiste gezeigten Bilderrahmen klicken (2. von links). Dann erscheint das hier:
(img) (img)
Setzte nun den Cursor (ich glaube, so nennt man den Mauszeiger) zwischen die beiden Klammern und klicke die rechte Maustaste an. Dann kannst Du das hochgeladene Bild (z.B. mittels www. bilder-hochladen.net) einsetzen. Das Bild sollte aber im Querformat bitte max. 800 x 600 Pixel und im Hochformat nur
600 x 800 Pixel haben. Sonst wird es nicht angenommen.

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.969

19.10.2014 20:29
#3 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Hallo Stefan
Schön, daß Du hier Deinen ersten Baubericht startest. Es hat ja wirklich viel Überzeugungsarbeit gekostet, bis Du den Schritt hier her gemacht hast. Ich hoffe, er klappt auch bald mit den Bildern, ansonsten muß ich Dich mal besuchen....
Damit wird natürlich Dein Baubericht noch interessanter, denn nicht alle hier im Forum hatten die Gelegenheit, Dein angefangenes Modell schon mal in Natura zu sehen. Nur die Forumsmitglieder bei unserem "Hoftreffen" nach Wörnitz konnten es schon mal bestaunen.
Viel Spaß weiterhin hier wünscht Dir
Helmut

KAWIT Offline




Beiträge: 2.234

20.10.2014 00:35
#4 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Hallo Stefan,

auch von mir ein herzliches Willkommen auf der virtuellen Schiene. Wir hatten uns ja letztes Jahr schon beim legendären Hoftreffen kennenlernt. Sag mal, was habe ich da verpasst? Von einem MAN-Büssing habe ich wirklich nichts mitbekommen. Lag das daran, dass Helmuts Freunde mich zu meinem Leben jenseits des großen Wassers befragt haben??? Na ja, nach Wörnitz ist vor Wörnitz und nächstes Jahr bin ich wieder als Vertreter des Schwabenablegers vor Ort. Dann ist Alabama Vergangenheit.
Freut mich, dass Du den Schritt (nach Helmuts Überzeugungsarbeit) gewagt hast, hier mit zu machen. Das das mit den Bilder nicht schwer wird, ist daran erkennbar, dass Helmut ( schnell duck und weg) vorbei kommen wird. Er war anfangs gar kein Fan davon. Er hat es aber mittlerweile in Fleisch und Blut.
Bin auf Deine Bilder gespannt.

Ich wünsche Dir viel Spaß hier.

Viele Grüße,
Karsten

XXL Offline




Beiträge: 2.205

20.10.2014 09:13
#5 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Hallo Stefan !

Bei Helmuts tollem Hoffest letzes Jahr hatte ich den MAN-Büssing sogar in der Hand, sehr saubere Arbeit !

Dann zeig uns den mal, notfalls mit Helmuts Unterstützung

Viel Spaß hier !

Jochen

Martin Offline




Beiträge: 326

20.10.2014 14:15
#6 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Jetzt bin ich aber auch mal gespannt. Alles was Büssing und Unterflur ist interessiert mich immer brennend. Und an dem Wörnitz-Wochenende war ich ja kurzfristig verhindert.

Martin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Rechte an den in meinen Beiträgen gezeigten Bildern, einschließlich des links eingeblendeten Avatar, gehören mir und dürfen auch ohne eine Copyrighteinblendung ohne meine ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht verwendet werden.

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.969

20.10.2014 20:44
#7 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Hallo Martin
Da kannst Du auch gespannt sein, denn dort sind auch Teile von Deinem Unterflurmotor Teilesatz verbaut, die ich Stephan zur Verfügung gestellt habe. Er baut, genau wie Du, sehr akribisch.
Ich hoffe, dass es ihm bald gelingen wird, hier Bilder einzustellen.
Gruß
Helmut

Heckflosse Offline



Beiträge: 21

21.10.2014 20:24
#8 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten





Nun habe ich mal versucht zwei Bilder einzustellen. Die Maßzeichnung ist von einem MAN-Typenblatt. Das andere Bild zeigt das Fahrgestell von der Fahrerseite. Es hat schon einigermaßen funktioniert mit dem Einstellen; es folgen noch weitere Bilder.
Es freut mich übrigens, dass sich die einen oder anderen noch an mich erinnern (außer Helmut, mit dem ich ohnehin in Kontakt stehe). Vielen Dank auch, dass Ihr mein Modell sehen wollt...

EDIT Oliver: Ich habe deine Bilder mal in einem Beitrag zusammen gefaßt. Bitte nicht für jede Bild einen eigenen Beitrag machen. Einfach die Bildadressen untereinander setzen.
By the way: Wer bist du und was machst du? Vorstellung? Wäre nett, wenn wir auch was über dich erfahren würden.

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.969

21.10.2014 21:00
#9 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

SUPER,Stephan!!
Es klappt ja!!
Nun aber mal los,zeige Uns die Bilder vom Bau, je mehr,desto besser. Da,sind viele schon sehr gespannt darauf und nebenbei bekommt man auch die Routine fürs Bilder einstellen. Die Feinheiten ergeben sich sowieso erst nach und nach...
Gruß
Helmut

Heckflosse Offline



Beiträge: 21

22.10.2014 15:20
#10 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Danke für die Hilfe, Oliver!! ich werde es versuchen, dass ich das so hinkriege. Auf die Frage, wer ich bin und was ich mache.... ich habe mich unter dem Nickname "Heckflosse" eigentlich bereits vorgestellt....
Dieses Modell ist das erste dieser Art; ich habe früher im Maßstab 1:87 gebaut. Aber seit ca. 10 Jahren nichts mehr gemacht. Die Idee, dieses Fahrzeug zu bauen, hatte ich, nachdem ich Helmut kennengelernt habe. Begonnen habe ich mit diesem Modell im Januar 2011 (da hatte ich 2 Monate Elternzeit. Leider habe ich keine Fotos mehr vom Bau des Motors, weil diese alle in meinem alten Computer gespeichert waren und der ist heuer abgeschmiert, mit dem Ergebnis, dass nichts mehr vorhanden war. Und die letzte Zeit hatte ich wenig Lust und Zeit, etwas daran zu bauen, außerdem habe ich noch zwei kleine Kinder, die auch ihren Tribut fordern... aber das werden die meisten kennen.

Heckflosse Offline



Beiträge: 21

22.10.2014 20:35
#11 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Jetzt habe ich noch einige Bilder. Sie zeigen den Motor und das Fahrgestelle von der Beifahrerseite aus. Bezüglich Kühlsystem, also Schläuche oder Leitungen habe ich mir erlaubt, die künstlerische Freiheit etwas spielen zu lassen, weil die Aufnahmen, die ich zur Verfügung hatte nicht mehr hergegeben haben, aber man möge mir verzeihen - das Gleiche gilt für die Kühlspirale der Luft für die Bremsen.





Ansonsten habe ich jetzt keine Bilder mehr. Wenn ich weitergemacht habe, werde ich weiter berichten.

Reserverad Offline




Beiträge: 736

23.10.2014 09:01
#12 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

hallo Stephan

Erstmal, ein Willkommen im Forum. Sehr interessante Teile die Du hier präsentierst.

Grüsse

da Hatti

Heckflosse Offline



Beiträge: 21

21.11.2014 16:01
#13 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Nun habe ich noch einige Bilder des Unterflurmotors, den ich für dieses Modell gebaut habe.









Edit Oliver: Stephan, achte bitte drauf, dass du den richtigen Bilderlink kopierst und einfügst.
[img]http://www.bilder-hochladen.net/files/big/lmoa-g-c74d.jpg[/img]
Diese Thumbnails sind nicht sonderlich ansehnlich. In dem Bilderlink muß das "big" drin sein für die Originalbildgröße. In deinen Links war an der Stelle das "thumb", das erzeugt diese mickrigen Vorschaubilder.

Mart Offline




Beiträge: 3.877

21.11.2014 20:14
#14 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Hallo Stephan!

Hmmm, ein halber 12 Zylinder Boxer- Motor
Sieht gut aus! Woraus hast Du die Keilriemen gemacht? Zahnseide?

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Heckflosse Offline



Beiträge: 21

21.11.2014 22:22
#15 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Nun, lieber Martin, werde ich noch etwas zum Motor sagen. Der Zylinderkopf - von Helmut - hatte ursprünglich 3 Ventilabdeckungen; ich glaube, das ist dann der U 10 D(?), aber das müßtest Du besser wissen, als ich. Diese Ventildeckel habe ich mit einer kleinen Eisensäge geteilt und dann die Schrauben aus einem Evergreen-Rundrohr eingesetzt. Den Motorblock habe ich auch aus Evergreenplatten gebaut. Die Schwarzen teile entstammen aus dem Italeri-Sortiment (hier vom 26.321 DFS). Die Keilriemen sind auch aus dem Evergreen-Sortiment; das sind ganz dünne Streifen, die ich entsprechend zugeschnitten habe. Zum Vorbild hatte ich Bilder aus dem MAN-Archiv sowie eine Maßzeichnung, auch aus dem Archiv.

Auch Grüße
Stephan

Mart Offline




Beiträge: 3.877

21.11.2014 23:58
#16 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Hallo Stephan!

Herzlichen Dank für die Erläuterung! Ich kenne MAN- Motoren eigentlich nur mit einzelnen Ventildeckeln. Aber von den Unterflur- Modellen habe ich eh keine Ahnung; habe auch nie einen gefahren.

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Heckflosse Offline



Beiträge: 21

22.11.2014 14:34
#17 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Danke, Oliver. Dieser Tipp ist sehr hilfreich. Ich bin da nicht so fit.

Heckflosse Offline



Beiträge: 21

22.11.2014 14:43
#18 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Hallo Martin,

dieser Motor ist eigentlich kein MAN-Motor. Er wurde von Büssing im Rahmen der Übernahme von Büssing durch MAN mit ins Programm übernommen. Die ersten MAN-Unterflur-Fahrzeuge hatten noch die Lepoix-Kabine von Büssing, erst 1973 (glaube ich) wurde das F7/F8-Fahrerhaus für die Unterflur-Fahrzeuge verwendet. Der Motor (Typ U 12 DA bei Büssing, D 3256 BTXUL bei MAN) blieb bis 1978 im Programm, ehe er von der MAN-Konstruktion D 2566 MKUL im Typ 19./22.321 U/UNL im Jahre 1979 abgelöst wurde.

Gruß
Stephan

Mart Offline




Beiträge: 3.877

22.11.2014 16:19
#19 RE: MAN-Büssing 16./19.320 Unterflur antworten

Hallo Stephan!

Mich wundert sowieso, daß MAN den Unterflur so lange im Programm hatte! Obwohl das ja eigentlich eine super Sache ist! Die Motorhitze strahlt im Sommer nicht in die Kabine, man hat mehr Platz und die Wartung dürfte auch deutlich einfacher gewesen sein. Es war halt nur zu laut und es war mehr Gewicht auf der Antriebsachse.

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor