Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.418 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Nichteuropäische LKW´s
Mart Offline




Beiträge: 4.236

29.04.2014 18:06
KW 900 von "Revell" Antworten

Hallo zusammen!

Zwecks Erwerbs eines Tandem- Fahrgestells mit Potenzial für eine dritte Achse in 1:25 bestellte ich einen Kenworth W 900 von "Revell".
Schon die Schachtelgröße ließ mich stutzen, denn bei Revell sind das normalerweise Verpackungen im Seecontainerformat.
Also mal aufgepackt und reingeschaut.
>Das soll von Revell sein?!< dachte ich. Die Augen wurden immer größer, die Kinnlade schlug aufs Laminat auf und mich verlangte es nach Opas Herztropfen!
Die Fahrerkabine und der Sleeper sind aus einem Stück gespritzt! Ein Umbau auf Day Cab ist definitiv ausgeschlossen (soviel Spachtel ist weltweit noch nicht produziert worden).
Die Scheibenwischer wurden praktischerweise direkt in die Frontscheibe intergriert! Wie man die anpinseln soll, bleibt ein Rätsel. Zudem stehen sie auch noch falsch. Wegschleifen dürfte kaum funktionieren.
Der in der revelltypischen Bauanleitung beschriebene Motor fehlte gänzlich. Die Kardanwelle muß man also vorne irgendwie mit "Fischer Luftdübel" befestigen.
Solche Reifen hat man bei Revell auch noch nie gesehen. Vielleicht für Modellschubkarren zu gebrauchen.
Die Bodenplatte der "Kombikabine" wurde an das Fahrgestell angespritzt; ebenso die Blattfedern, grobe Hinterachshalter und auch die Sattelplatte - alles am Stück! Dazu ist das Material so dick, daß man schon eine Schleifhexe brauchte, um etwas zu entfernen.
Die Hinterradabdeckungen sind nur 3/4 so breit, wie die Reifen und die "Paßgenauigkeit" (der Begriff ist hier völlig deplatziert!) diverser, nach dem Zufallsprinzip ausgewählter Teile, spottet jeder Beschreibung!

Des Rätels Lösung sah ich alsdann als Aufdruck auf der Bodenplatte: "Shengzen" und auf einer Verpackungstüte stand in stolzen Lettern "Made in China". (Die Maden in China hätten das Zeugs mal besser gleich gefressen!)
Maßstabstreue, Maßhaltigkeit und Detailtreue sind anscheinend Wörter, die sich nicht ins Chinesische übersetzen lassen.

So verwundert nun auch nicht mehr der Preis, der schlappe 20,-$ betrug.







Fazit:
Ein Zukauf- "Bausatz" der allerübelsten Sorte! "Bischiß auf ganzer Linie" wäre noch geprahlt!
Von Revell ist man normalerweise Qualität gewohnt. Mit diesem Bausatz aber haben sie sich selbst ins Knie geschossen!
Die Karre nennt sich "Lightning Express". Paßt! Da schlägt tatsächlich der Blitz ein!


Gruß,

Martin




bratstop.com

Saurier Offline




Beiträge: 1.628

29.04.2014 20:09
#2 RE: KW 900 von "Revell" Antworten

Hallo Martin

Den würde ich zurück geben, den da ist nicht das drin was du erwartet hast, eine richtige Mogelpakung.

Bin ich von Revell nicht anders gewohnt Kaufe schon lange nichts mehr bei denen, bei uns in der Schweiz sind sie noch viel
Teurer als der gleich Bausatz von Italeri.



Gruss

Thomas

Mart Offline




Beiträge: 4.236

29.04.2014 20:36
#3 RE: KW 900 von "Revell" Antworten

Hallo Thomas!

Zurückgeben würde wohl etwas zu teuer.
Reifen und Felgen kann man evt. noch für einen Dolly nehmen, der Rest fliegt ohne Wenn und Aber in den Müll!

Gruß,

Martin




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.318

30.04.2014 04:39
#4 RE: KW 900 von "Revell" Antworten

Sorry Martin!

Ich habe in den Bausatz selber nicht reingeschaut.

Aber die Ursache für die grobe Ausführung ist eine ganz andere, genau genommen 2 Gründe:

1. Revell USA!!! das ist ganz etwas Anderes, als was wir aus Deutschen Landen gewohnt sind. Ist halt mit allen Sachen so, die aus USA kommen: taugt nichts.
2. Historic Series!!! Das ist ein Remake, das auf einen Modell aus den 60gern oder frühen 70gern basiert. Da hat man irgendwann mal die uralte Form auf Aerodyne geändert (Ähnlich wie bei IT es keinen NG mehr gibt, weil man die Kotflügel auf SK umgefräst hat) Habe da noch andere Sachen in anderen Maßstaben im Schrank liegen. Die kommen in keiner Weise an das ran, was für uns heute Standard ist.

So und nun einmal tief durchatmen, die Proxxon rausgekramt und die Schlafkabine abgetrennt!

Viele Grüße,
Karsten

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.741

30.04.2014 11:57
#5 RE: KW 900 von "Revell" Antworten

Sieht nach einem alten snap-tide Bausatz von Monogram aus. Ich meine, den hätte es vor ein paar Jahren auch hier in D zu kaufen gegeben.
Für die Zukunft: lieber einmal mehr googeln oder einfach mal im Forum anfragen. Pack ihn wieder ein und vertick ihn bei ebay oder im August auf´m Stöffelfest.

Du suchst wahrscheinlich den:

http://www.ebay.de/itm/REVELL-1-25-KENWO...=item1e8a521cf0

http://www.ebay.de/itm/Revell-1-25-07402...=item5afe63a992

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
S.Oliver Offline




Beiträge: 4.741

30.04.2014 12:41
#6 RE: KW 900 von "Revell" Antworten

Nachtrag:

der andere war ein Pete. Aber von dem kannst du dann auch die Finger lassen: http://www.ebay.de/itm/Truck-Peterbilt-M...=item2ecc807aea

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Mart Offline




Beiträge: 4.236

30.04.2014 19:04
#7 RE: KW 900 von "Revell" Antworten

Herzlichen Dank für Eure Anteilnahme!

Karsten, daß Du gar nichts dafür kannst, ist schon klar!

Verkaufen kann ich den Bausatz nicht! Ich würde mich schämen, jemand anderem sowas aufs Auge zu drücken. Ich war ja eigentlich nur auf den Rahmen und das Tandem- Aggregat aus. Aber es gibt ja noch andere Optionen!

Gruß,

Martin




bratstop.com

Mart Offline




Beiträge: 4.236

11.08.2019 07:26
#8 RE: KW 900 von "Revell" Antworten

Hallo!

Dieser Beitrag ist ja schon älter, aber vor zwei Jahren habe ich mich des "Bausatzes" mal erbarmt. Ich konnte aber die Bilder nicht mehr finden, weshalb ich den Beitrag erst jetzt hier posten kann. Es rentiert sich also doch, seinen Computer ab und zu mal auf zu räumen

Mein Großneffe (damals 14) wollte unbedingt mal einen LKW bauen, nachdem er sich schon an Snap- Kit's von Flugzeugen und Autos, mehr oder minder erfolglos, versucht hatte. Ergo haben wir uns mal zwei Samstage zusammen in meinem Bastelzimmer eingeschlossen.

Nun habe ich mir überlegt, wie man aus diesem "Schrottbausatz" etwas halbwegs Vernünftiges und Ansehnliches zaubern kann. Ausgestattet mit Italeri- Achsen und Rädern, einem CAT- Motor von AMT und ein bischen Scratch ist dann das hier dabei raus gekommen:









Ein paar Details wurden später noch ergänzt und der Auflieger steht noch aus. Die Scheibenwischer (siehe Beiträge oben) wurden mit einem 1 mm Chromstift hauchdünn nachgezogen. Die Chromteile wurden nicht bearbeitet, sondern OOB verwendet. Es sollte ja kein Großprojekt werden. Lediglich die Stack's wurden in "Edelstahl" gepinselt.
Der Neffe ist trotzdem zufrieden und war glücklich, daß er mal ein paar Tricks und Kniffe gelernt hatte. Mittlerweile lernt er KFZ- Mechatroniker und baut auch schöne PKW- Modelle. Von LKWs aber will er nicht viel wissen. Vielleicht ändert sich das ja noch...

Gruß,

Martin




bratstop.com

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fragen zur Airbrush "Revell Student"
Erstellt im Forum Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps von M.Sille
4 20.07.2012 13:06
von S.Oliver • Zugriffe: 987
Revell Contacta Clear
Erstellt im Forum Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps von Mart
9 23.04.2012 15:35
von Unterflur • Zugriffe: 2398
Liebherr A 900 C Litronic Revell easykit 1:32
Erstellt im Forum Andere Maßstäbe und Fahrzeuge von XXL
7 18.11.2008 11:14
von DAFMAN • Zugriffe: 4722
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz