Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 3.525 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Seltenes
Seiten 1 | 2
Claus Offline



Beiträge: 192

15.08.2012 23:03
Cat 6030 antworten

Hallo,

da ich im Moment nicht lackieren kann wartet der Radlader auf die Fertigstellung und ich habe ein anderes Projekt angefangen, einen Bagger des Typs Cat 6030.

Ursprünglich basiert dieser Bagger auf dem O &K RH 120e, zwischenzeitlich Bucyrus Rh 120e und nun unter Caterpillar 6030 genannt.

Das Original wiegt Einsatzbereit 287 Tonnen und die Schaufel fasst 17 cm3, ist also schon zu den größeren Geräten zu zählen.

Baumaterialien sind wie immer Polystyrol und Resinteile, zusätzlich zu diversen Fotos habe ich noch einen Bauplan vom Vorgänger RH 120c, der zumindet als

Anhaltspunkt dient.


Begonnen habe ich mit dem Fahrwerk. Nachdem ich die Form festgelegt hatte konnten die diversen Kleinteile angefertigt und abgegossen werden. Anschließend

konnte dann eine erste Passprobe durchgeführt sowie die Traverse angefertigt werden.


























Danach habe ich die Schaufel und Ausleger angefangen. Die Schaufel an sich ist eine echte Herausforderung, da die gebogene Form in für mich neuen Diensionen

angefertigt werden musste. Die Ausleger sind aus 2mm Polystyrol, ich hoffe die Stärke reicht um die Belastungen auszuhalten. Alle Zylinder sind aus
Messingrohren angefertigt, so sollte eine Funktionalität gewährleistet sein.











Der Aufbau besteht ebenfalls aus Polystyrol und war nicht ganz einfach anzufertigen, da alle Kanten an den Seitenteilen auch gerade verlaufen müssen und man

hier jede Abweichung sofort sehen würde. Außerdem mussten alle Öffnungen für Lüfter etc. gleich mit eineplant werden mussten.










Abschließend an dieser Stelle noch eine Passprobe mit allen Teilen.













Die Dimensionen sehen im großen und ganzen passend aus, also kann es mit ersten Details weitergehen.

Die Schaufel besteht bis jetzt aus 4 verschiedenen Schichten, so konnten alle Verstärkungen nachgebildet werden, so wie es im Moment aussieht werden noch zwei weitere Schichten folgen.










Die Laufwerke sind bis auf zwei Abweiser komplett ud können nach abschließenden Arbeiten bald zusammengesetzt werden.













Für die Hydraulikleitungen liegt auf dem Ausleger eine Station zur Verteilung, diese ist im Rohbau ebenfalls zum Einbau bereit.





Die Ausleger werden auch langsam komplettiert, bis hier alle Teile fertig sind wird es aber noch länger dauern.














Das Steuerhaus entsteht auch langsam



Am Aufbau werden die ersten Teile des Austiegs montiert, nun kann ich die Maße für die Treppen genau bestimmen












Nun der aktuelle Stand von heute, alle modifizierten Teile zusammengesetzt















und noch ein Größenvergleich mit einem Pickup in 1:24







Manchmal sind die Fotos nicht die besten, ich musste erstmal ausprobieren wie ich so ein großes Modell am besten ablichten kann.

mfg Claus

Rehlein Offline




Beiträge: 706

16.08.2012 17:15
#2 RE: Cat 6030 antworten

Hallo Claus!
da hast dir ja ein schönes Projekt rausgesucht.Ganz schön groß.Gefällt mir sehr gut.
Die Details von der Schaufel sind Spitze der Rest natürlich auch.
Werde gespannt deinen Bericht weiter verfolgen.
Habe auch schon mal über einen etwas größeren Bagger nachgedacht zu bauen,den Liebherr 984,
weiß aber leider nicht wie und wo ich an gute Baupläne komme.

Gruß Yves

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.522

16.08.2012 22:37
#3 RE: Cat 6030 antworten

Da hast du dir ja wieder einen gewaltigen Brocken ausgesucht Der Vergleich mit dem Pickup sagt schon alles.
Was für kettenlaufwerke verwendest du für dein e Baumaschienen? Sind das Bruder-Ketten?

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.972

17.08.2012 00:22
#4 RE: Cat 6030 antworten

Hallo Claus,

das Teil ist ja gewaltig! Vermutlich wird sowas im Tagebau eingesetzt um große Muldenkipper zu laden (?)
Was ich etwas seltsam finde, ist das - im Vergleich zum Rest - relativ kleine Laufwerk. Über unebenes Gelände kann der Bagger sicherlich nicht gut fahren. Auch die Armmechanik mit nur einem Hydraulikzylinder- Paar ist interessant! Aber der Arm muß ja nur nach vorne oben und wieder zurück.

Willst Du den Bagger als Orenstein & Koppel lackieren oder als Cat? (Ersteres hätte natürlich einen besonderen Seltenheitswert.)

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Claus Offline



Beiträge: 192

25.08.2012 20:53
#5 RE: Cat 6030 antworten

Hallo,

die Ketten sind die größten von Bruder, ich habe erst die Ketten gekauft und vermessen, daran dann das Modell ausgesucht. Die Muße 150 Kettenglieder abzuformen habe ich bis jetzt nicht.

So wie die Ketten im Moment sind bleiben sie aber nicht, sie müssen noch etwas angepasst werden.

Verwendet wir der Bagger nur in Steibrüchen oder im Bergbau, wie ich lesen konnte sind 25 120c-e in England im Einsatz.

Wie ich den lackiere weiß ich noch nicht genau, bisher gibt es nur wenig Cat Geräte, vielleicht verbessert sich dass noch bis ich lackieren kann.

Gruß Claus

Claus Offline



Beiträge: 192

18.09.2012 10:17
#6 RE: Cat 6030 antworten

Hallo,

nach längerer Bauphase kann ich hier etwas Fortschritt zeigen:

Neben vielen Kleinteilen habe ich angefangen die Hydraulikleitungen zu verlegen sowie das Fahrerhaus auszustatten, des weiteren wurden alle Verbindungen am Arm des Baggers überarbeitet und die fehlenden Zylinder angebaut. An alle Hydraulikleitungen kommen noch die Steckverbindungen, erstmal musste ich sehen ob die Lage aller leitungen stimmt, hier kann man leicht den Überblick verlieren.















































Bald geht es wieder weiter,

Claus

Rehlein Offline




Beiträge: 706

18.09.2012 17:46
#7 RE: Cat 6030 antworten

Weiter so sieht absolut Spitze aus.

Hoffe du bekommst dein Hydraulikleitungenwirrwahr gerichtet.
Ansonsten sehr schöne Detailarbeit.
Gruß Yves

Claus Offline



Beiträge: 192

03.10.2012 20:49
#8 RE: Cat 6030 antworten

Hallo,

endlich mal Zeit den Fortschritt der letzten Wochen zu zeigen, mein Schreibtisch ist jetzt jedoch deutlich zu klein geworden.

Das Fahrwerk ist jetzt zusammengesetzt und mit den übrigen Details versehen worden. Für sich genommen ist das Fahrwerk schon ein großer Brocken geworden.















Um alle Hydraulikleitungen verlegen zu können musste ich noch die Aufnahmen und Hydraulikpumpen bauen, von diesem Bereich habe ich keine Originalfotos finden können, deshalb ist hier alles Semi-Scale gebaut, also ähnlich wie bei den anderen CAT-Großbaggern.





Anschließend wurden alle Hydraulikleitungen nochmals abgebaut und mit Anschlüssen versehen.





Auch auf dem Aufbau sind diverse Kleinteile hinzugekommen.









Danach konnten alle Anschlüsse an die Hydraulikzylinder verlegt und angebaut werden. Das Chaos lichtet sich dann langsam und man sieht ob alle Leitungen vorhanden sind.











An der Schaufel kommen auch immer weitere Details hinzu, je länger ich mich mit dem Modell beschäftige desto mehr Details entdecke ich.









Beim betrachten dieses Bilder ist ein Detail zu sehen was viel Zeit in Anspruch genommen hat: Die Lüftungsgitter vor den Lüftern, weiter oben ist ja immer nur ein Loch zu sehen. Die gleiche Arbei muss auch noch am Heck durchgeführt werden, die Teile dafür werden gerade abgeformt.





Zum Abschluss der aktuelle Stand von heute Abend, langsam sieht es wie ein Bagger aus.





mfg Claus

Rehlein Offline




Beiträge: 706

05.10.2012 17:13
#9 RE: Cat 6030 antworten

Wird ja immer besser
und die Hydraulikschläuche hast auch entknotet.
sehr schöner Baufortschritt weiter so.
Bin schon auf die Lackierung gespannt.
Gruß Yves

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 426

05.10.2012 21:28
#10 RE: Cat 6030 antworten

Wahnsinniges Teil setzt Du auf die Raupen! Wirklich schönes Modell und was für ein Schwerlastzug wird der transportieren.....

Grüsse,

Rolf

KAWIT Offline




Beiträge: 2.263

07.10.2012 23:29
#11 RE: Cat 6030 antworten

Hallo Claus,

das ist ein Wahnsinnsteil mit einer Fülle an Details.
Wie gut, dass Du gelegentlich einen Größenvergleich daneben stellst.

Nur ist mir beim Betrachten der verschlauchten Fotos ein Fehler an fast allen Zylindern aufgefallen, auf den ich Dich hinweisen muß:
die Hydraulikleitungen gehören an den Anfang und das Ende des Hydraulikzylinders ( dem größeren Durchmesser) und nicht, wie bei Dir an die Kolbenstange. Das würde in Natura nicht funktionieren!
Die Kolbenstange wird im Zylinder beidseitig mit Öl beaufschlagt. Entweder der Kolbenboden (großer Durchmesser = Zylinderinnendurchmesser) beim Ausfahren der Kolbenstange oder zum Einfahren der Stange der Zylinderinnendurchmesser abzüglich des Kolbenstangendurchmessers.
Wenn das jetzt etwas zu kompliziert war, mache ich auch gern mal eine Skizze.

Ansonsten: mach weiter so, ich freue mich schon auf die Farbe am Modell.

Viele Grüße,
Karsten

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.522

07.10.2012 23:57
#12 RE: Cat 6030 antworten

Zitat
Nur ist mir beim Betrachten der verschlauchten Fotos ein Fehler an fast allen Zylindern aufgefallen, auf den ich Dich hinweisen muß:
die Hydraulikleitungen gehören an den Anfang und das Ende des Hydraulikzylinders ( dem größeren Durchmesser) und nicht, wie bei Dir an die Kolbenstange.



Hallo Karsten,
das ist mir erst durch deinen beitrag aufgefallen und ich wollte dir auch schon Recht geben. Aber bei der Bildersuche hab ich beide Versionen gefunden.

a) die von dir beschriebene Variante: Cat 6030

b) die von Claus gebaute Variante: Cat 6030 FS (6500Kb)

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

KAWIT Offline




Beiträge: 2.263

08.10.2012 03:22
#13 RE: Cat 6030 antworten

Hallo Oliver,

jetzt wird es spannend, denn ich habe bevor ich auf Claus' Bilder reagiert habe, mir nämlich auch erst Fotos vom 6030 angesehen. Schließlich weise ich niemanden gern auf Fehler hin, wenn ich es nicht belegen kann.
Wieso das Ganze jetzt spannend wird? Das, was ich (vielleicht etwas umständlich) beschrieben habe, sind Grundlagen der Hydraulik.
Das von Dir gezeigte Foto hat mich auch noch nicht ganz überzeugt, weil der Blickwinkel auf den Hydraulikanschluß nicht eindeutig sichtbar ist. Aber ich habe noch weitere vom 6030FS gefunden, bei denen sich Claus' Darstellung bestätigen lässt.
Also Claus: mea Culpa!
Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, was ich da sehe! Denn (und nun wird es wild hypothetisch) das würde heißen, dass die Kolbenstange hohl ist ( kann ich mir noch vorstellen , aber nur schwach, schließlich treten da gigantische Kräfte auf) und das Öl durch die Stange gepumpt wird. Soweit so schön: nun muß aber am Ende der Kolbenstange im Zylinder ein Umschaltventil sein, dass von Einfahren auf Ausfahren umstellt, und das im heißen Hydrauliköl. Und da hört meine technische Phantasie auf...

Wenn also irgendjemand mal einem Ingenieur von Cat über den Weg läuft, lässt er diesen bitte nicht gehen, bevor er nicht die Funktionsweise dieses Kolbens erklärt hat!!! Mich interessiert das jetzt nämlich schon.

Nochmal an Claus: vergiss bitte meinen Kommentar, denn der gab nur die Sichtweise eines anscheinend verkalkten Ingenieurs wieder.
Es hatte mich auch schon gewundert, dass Du soooo "falsch" baust. Dafür bist einfach viel zu gut! Du hattest eben eine andere Vorlage, die noch (zumindest für mich) technische Geheimnisse birgt.

Viele Grüße,
Karsten

Mart Offline




Beiträge: 3.972

08.10.2012 05:58
#14 RE: Cat 6030 antworten

Hi Karsten!

Doch, das gibts! Also hohle Kolbenstangen. Ich habe mich früher intensiv mit Dampfmaschinen beschäftigt. Ein Ami hat so um 1925 rum mal einen Schiffsdampfmaschine erfunden, die war superleicht, weil für kleine Flußboote gedacht. Dort ging der Dampf durch die Kolbenstange in den Zylinder, am oberen Totpunkt öffnet sich ein Ventil, der Dampf schießt raus und der Gegendruck schiebt die Stange wieder rein. ABER: Und hier muß ich Dir Recht geben: Bei den Wahnsinnsdrücken, die beim Bagger in der Hydraulik entstehen, kommt auch mir das spanisch vor! Normalerweise müßte das alles platzen oder sich derart aufheizen und ausdehen, daß nichts mehr läuft. Bei der Dampfmaschine sind es ja gerade mal 6 atü gewesen. Das ist quasi nichts.
Diese Dampfmaschine hatte aber nie Erfolg, weil der Verbrennungsmotor deutlich leichter und leistungsstärker war.

Leider kann ich in Claus' Beitrag die Bilder nicht alle sehen, da nur kleine Kästchen mit roten Kreuzen drin erscheinen. Aber die Beschreibung ließ mich aufhorchen!

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 426

08.10.2012 23:35
#15 RE: Cat 6030 antworten

Vielleicht auch hohle Kolbenstangen:

http://img524.imageshack.us/img524/8979/dscn1692af2.jpg

Grüsse,
Rolf

Claus Offline



Beiträge: 192

09.10.2012 16:05
#16 RE: Cat 6030 antworten

Hallo,

wie genau das im Original funktioniert weiß ich auch nicht, es hat mich ähnlich verwirrt wie euch.

Beim O&K RH 120c ist die Lage der Leitungen noch wie von Karsten gedacht und eigentlich logisch :http://www.perevozka.info/images/site/O&...evozka.info.jpg

Beim RH 120E oder CAT 6030 ist es dann wie beim Modell dargestellt, wie auch immer das wirklich funktioiert.

Bei dem auf der MINEXPO 2012 gezeigten CAT 6030B liegen die Leitungen schon wieder anders....

Irgendwo habe ich mal ein Bild gesehen wwo ein Bagger in der Mulde eines wirklich großen Muldenkippers transportiert wird, ansonsten wird der Transport in einem Stück sehr schwer, vor allem da mein PLatz für Modelle langsam eng wird.

Gruß Claus

XXL Offline




Beiträge: 2.272

09.10.2012 18:46
#17 RE: Cat 6030 antworten

Hallo Claus !

So eine Konstruktion habe ich auch noch nicht gesehen, man lernt nie aus
Das Bild in dem Link von Rolf tut ja richtig weh, wie kann man solche stabilen Kolbenstangen
so verbiegen...???

Dein CAT wird auf jeden Fall Klasse, weiter so

Viele Grüße Jochen

Claus Offline



Beiträge: 192

19.11.2012 15:46
#18 RE: Cat 6030 antworten

Hallo,

farblich soll es nun die CAT Variante werden, wie man sieht habe ich auch schon ein paar Teile lackiert, vor allem um einen Eindruck von der Wirkung zu bekommen.

Ansonsten habe ich sehr viele Geländerteile gebaut und montiert, an vielen Stellen kleine Details angebracht und die fehlenden Lüftungsgitter am Heck gebaut. Langsam sieht es wie ein Bagger aus.




























Hier noch ein kleiner Vergleich mit dem International Payhauler (der hier sehr klein aussieht)







Jetzt geht es mit der Lackierung weiter,

mfg Claus

Martin.T Offline




Beiträge: 524

19.11.2012 20:24
#19 RE: Cat 6030 antworten

Hallo Claus,

absolut genial das Ding! Ich verfolge deine BB schon eine ganze Weile und bin schwer Beeindruckt von deinen Maschinen. Vor allem, oder gerade, deswegen weil du alles in Handarbeit machst. Ich habe mir auch so eine Maschine als "Winter Projekt ausgesucht", mal schauen ob`s wird.

Sg.
Martin

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 426

20.11.2012 18:46
#20 RE: Cat 6030 antworten

Hallo Claus,

bis jetzt könnte ich nicht gut einschätzen wie gross dein Bagger wird. Jetzt mit der Payhauler ist es ja klar, das Ding ist gigantisch! Daneben auch ein sehr schöner Bau den ich gerne verfolge. Mach bitte weiter so!!

Grüsse,
Rolf

Claus Offline



Beiträge: 192

05.12.2012 15:36
#21 RE: Cat 6030 antworten

Hallo,

die Lackierarbeiten sind in den letzten Wochen gut vorangekommen, langsam wird es Zeit die Decals zu entwerfen.

An einigen Stellen muss noch ausgebessert werden, aufgrund der großen Flächen nimmt das ganze aber mehr Zeit in Anspruch als gedacht.











































Zum Abschluss noch zwei Bilder mit dem Radlader und einem normalen Pickup als Vergleich, zum Radlader wird es demnächst auch wieder etwas geben.





mfg Claus

Rehlein Offline




Beiträge: 706

05.12.2012 17:55
#22 RE: Cat 6030 antworten

Sagenhaft,sieht sehr schön aus dein Bagger.
Klasse lackiert,da brauch man ja fast einen halben Liter Farbe bei der Größe des Modells
Sag mal was wiegt denn das Teil eigentlich?

Gruß Yves

Mart Offline




Beiträge: 3.972

05.12.2012 19:53
#23 RE: Cat 6030 antworten

Hi Claus!

HAMMERHART!!!!

Aber das bischen Sprit, das der Pick-up da liefert, reicht ja höchstens zum Anlassen.

Was mich immer noch sehr irritiert, ist das recht kleine Fahwerk im Gegensatz zu dem monströsen Rest. Ich bin mir zwar sicher, daß Du da nichts falsch gebaut hast, aber es sieht schon etwas seltsam aus.

Mit dem Eistellen der Bilder scheint Dein Computer irgendwie Probleme zu haben? Alle Bilder werden bei mir als rote Kreuzchen angezeigt, die sich teils öffnen lassen, teils aber auch nicht.

Wo wirst Du das Modell ausstellen? Jabbeke?

Gruß,

Martin




Nachschub rollt!

Martin.T Offline




Beiträge: 524

05.12.2012 23:04
#24 RE: Cat 6030 antworten

Hallo Claus,

absolute Klasse der 6030! Gratulation!

@Martin: Bei den Großbaggern wirken die Laufwerke immer etwas klein, in 1:1 sind die von Claus verbauten ca. 1 m breit und, wenn ich mich nicht Irre, ca. 8 m lang

Sg.
Martin

Claus Offline



Beiträge: 192

06.12.2012 09:45
#25 RE: Cat 6030 antworten

Hallo,

die Bilder sollten eigentlich alle zu sehen sein, möglicherweise ist deine Internetverbindung zu langsam, da alle 148 Bilder geladen werden müssen.

Der Bagger wiegt 3,5 Kilo, etwas mehr wird es noch werden.

An gelber Farbe habe ich knapp 800 mL verbraucht, glücklicherweise habe ich Originalfarbe von einem Baumaschienenhändler bekommen.

Gruß Claus

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Cat 6030 FS
Erstellt im Forum Seltenes von Claus
5 23.04.2013 14:51
von Saurier • Zugriffe: 2412
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor