Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 128 Antworten
und wurde 17.531 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Sonder-und Einsatzfahrzeuge
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
mika74 Offline




Beiträge: 1.370

20.08.2010 17:05
#76 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf

Dein Unimog gefällt mir immer besser!

Habe hier noch einen Link für Dich mit ein paar Bildern:
Unimog Museum Teil 1: http://images.google.de/imgres?imgurl=ht...N%26start%3D520

Gruß Maik

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

09.11.2010 18:22
#77 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo,

Mein Unimog mal wieder genommen und einige Detail-Arbeiten gemacht, zum Beispiel:

- bedienung "sticks"
- Zylinder an die Stütze
- EInige Bügel am Heckbagger
- Angefangen mit die Leitungen am Aufbau
- Details an die Hydraulik-Öl Behalter

Auch sind alle Drehpunkte einmal lackiert, als Probe damit die Alle nach das definitive Lackieren noch drehen können.

Die Bilder:



















Grüsse,

Rolf

Thwler Offline




Beiträge: 247

09.11.2010 19:42
#78 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Moin Rolf!

Was für ein geiles Projekt!!! Als Forumneuling bin ich erst jetzt darüber gestolpert und habe gleich alles begierig gelesen und beschaut.

vor dieser Leistung. Besonders die beweglichen Anbaugeräte sind der Knaller. Auch deine selbstgefertigte Kabine sieht spitze aus.

Unimogs sind ja von Natur aus schon der Hammer und die diversen Versionen und Abkömmlinge bieten viel Raum für den Bastler. Schön hier solche Spezialfahrzeuge zu sehen

Gruß Cedrik

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

13.11.2010 19:40
#79 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Moin,(bei uns im Norden übrigens Moi)
Danke für dein Beitrag!

Du machts selber auch ein schönes Ding aus ein Unimog. Der Sonderwagen ist ja auch eine schöne Version.

Rolf

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

15.11.2010 17:48
#80 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo

die letzte Tage habe ich angefagen der Unimog zu Lackieren. Ich habe doch die 3-Farben Tarnung gewählt:








Noch ne Menge Arbeit aber bis jetzt bin ich zufrieden.

Rolf

XXL Offline




Beiträge: 2.252

15.11.2010 18:48
#81 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf !

Die Dreifarben-Tarnung passt sehr gut! Hast du die schwarzen und braunen Flecken mit dem Pinsel
oder mit Airbrush gemacht?
Mach weiter so, der kleine Unimog ist

Viele Grüße
Jochen

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

15.11.2010 20:44
#82 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Jochen,

alles (auch das Grün) ist mit dem Pinsel gemalt. Ich denke das ist einfacher als alle Anbauteile in anschliessende Dreifarben Tarnung mit Airbrush. Dafür ist der ganze Wagen zu kompliziert. Mit dem Pinsel kann ich genau die Übergänge zwischen zB die Kabine und Aufbau oder Heckbagger und Zylinder malen.

Mit Matte Farbe und ein feinem Pinsel geht das auch ziemlich gut! Dazu kommt das dieser Unimog weitgehend geältert wird. Dafür brauche ich kein 100% ebene Lackier Arbeit

Grüsse,

Rolf

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

16.11.2010 14:33
#83 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf
Ich finde Deine Tarnlackierung absolut gelungen. Nur mit Pinselauftrag wirkt diese auch richtig authentisch. Selbst bei den originalen Vorbildern (wurde)wird der Lack -zumindest bei Ausbesserungen- mittels Pinsel aufgetragen. Das haben wir zu meiner Wehrdienstzeit bei der Bundeswehr genau SO ! gemacht Im Winter wurde dann immer mittels Schlemmkreide eine Weiss-Flecktarnung aufgebracht, immer mit dem Pinsel. Die Tarnlackierung war niemals glatt und eben. Somit ist die einzig passende Lackierung eines Militärfahrzeuges die Pinsellackierung.
Dein Unimog gefällt mir immer besser, er ist vom Vorbild kaum mehr zu unterscheiden. Eine geniale modellbauerische Leistung, die Du Uns hier zeigst
Ich freue mich auf weitere Bilder von diesem ausergewöhnlichen Modell
Gruß
Helmut

KAWIT Offline




Beiträge: 2.254

17.11.2010 01:26
#84 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf,

die Details, die Du produzierst, sind einfach fantastisch.
Auch ich finde den Dreifarbenanstrich interessanter als sand über alles.
Das Du die Farbe mit dem Pinsel aufgetragen hast, verblüfft mich jedoch. Die Farbübergänge sind so weitaus härter als im Original, wo die Spritzpistole zum Einsatz kommt. Mit der Airbrush wäre es auch leichter gewesen, die einzelnen Farben aufzuhellen, um ihnen die Gleichmäßigkeit zu nehmen. Willst Du säter noch Filter setzen, oder wird Du das ganze Fahrzeug verstauben? Ich denke, Du weißt was ich meine. Als Vorbereitung für die Verschmutzung würde ich vorschlagen, vorsichtig mit Micromesh über den Lack zu gehen, um somit eventuelle zu dicke Lackschichten zu glätten. Trotz allem: saubere Lackierung!

@ Helmut:
Ausbesserungsarbeiten werden von den Instandsetzern sicherlich mit dem Pinsel gemacht, aber der Grundfarbauftrag kommt aus der Pistole. Das war schon bei der Wehrmacht so. Der Härtegrad der Trennlinien hängt halt von der Qualität des Lackierers ab...
Das ein Wintertarnanstrich mit Schlämmkreide per Pinsel aufgetragen wird, ist auch eine ganz andere Angelegenheit. Eine abwaschbare Wintertarnung wäre vielleicht noch ein besonderer Gag auf dem Modell...

Bin gespannt wie dieses irre Modell mal fertig aussieht. Im Mini-Dio beim Baggern...?

Viele Grüße,
Karsten

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

17.11.2010 08:43
#85 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Karsten,

Du hast völlig Recht. Ich war eigentlich nur ungeduldig! Die Farbspritz-Pistole usw. habe ich leider nicht zu Hause, die sind alle noch bei meine Eltern, deswegen habe ich es mit dem Pinsel probiert. Ich werde die ganze Lackier-Arbeit neu machen:

-Die Übergänge sind einfach zu hart jetzt.
-Die Gleichmässigkeit stört mich auch.

Ich werde also mal völlig neu anfangen mit eine "preshading" für die grüne Flächen und die schwarze und braune Flächen aufhellen (post-shading). Alles mit der Pistole, wie es sein soll!

Dazu kommen später noch die genannte Filter damit alles noch was lebendig wird und mehrere Älterungen wie Rost, Öl-Verschmutzung, Staub usw.

Danke für deine Aufmerksamkeit!

Rolf

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.976

18.11.2010 14:01
#86 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

@ Karsten
Ich habe doch nicht behauptet, daß die Bundeswehrfahrzeuge unlackiert geliefert werden und dann von Rekruten mit dem Pinsel bemahlt werden??? Ich schrieb, daß wir damals alle Ausbesserungen mit dem Pinsel gemacht haben und daß dadurch der Lack immer uneben war. Das war fast bei allen TD`s an der Tagesordnung, egal ob Melderkrad oder Bergeleo.
Wobei ich noch dazu bemerken muß, daß es zu meiner Wehrdienstzeit 1984/85 noch keine Flecktarnung gab, nur schlichtes Oliv!
@ Rolf
bemale oder lackiere Dein Modell, wie es Dir gefällt, von mir war dies nur eine Meinung, die Du ruhig ignorieren kannst.

Gruß
Helmut

Turbostar75 Offline




Beiträge: 213

18.11.2010 16:16
#87 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf ,

auch von mir noch ein dickes Lob für deinen Unimog .
Ist schon der Hammer wie du hier vorgegangen bist. Ich bin echt beeindruckt.

Zu der Lackierung wollt ich auch noch was sagen, ich find die absolut gelungen.
Ich würd da nichts mehr dran machen. Für ein Militärfahrzeug paßt das auf jeden Fall hervorragend.
Die Unimogs und LKW die ich während meiner BW-Zeit gefahren hab hatten teilweise auch einen
wesentlich rauheren Lack drauf und waren auch schon einige male an vielen Stellen ausgebessert worden.

Meiner Meinung nach kannst du dir diese Mehrarbeit auf jeden Fall sparen zumal du das ganze Modell ja
auch noch verschmutzen willst.

Gruß
Peter

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

19.11.2010 22:54
#88 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Zitat von Rolf Mulder
Ich werde also mal völlig neu anfangen mit eine "preshading" für die grüne Flächen und die schwarze und braune Flächen aufhellen (post-shading). Alles mit der Pistole, wie es sein soll!

Rolf


dann aber doch mal ne Probe gemacht mit die ersten Schritte der Alterung am Fahrerhaus und das hat mir gefallen. Also weieter gemacht mit dem Pinsel statt der Pistole

Die Bilder:







Die grüne Flächen der Anbauteile und Aufbau werden übrigens nochmal lackiert.

Auch schon ein Reifen matt gemacht.

Grüsse,
Rolf

twentiefourtrucker Offline



Beiträge: 95

20.11.2010 00:04
#89 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hi Rolf,
ein grandioses Modell hast Du da auf die Beine (Räder) gestellt.
Geniale Umsetzung in echter Scratch-Art... bis auf Rahmen/Räder tatsächlich Eigenbau - KLASSE!

Bin auf das kpl. gelackte und zusammengesetzte 'Teil' schon gespannt.

Gruß
derArnd/24t

KAWIT Offline




Beiträge: 2.254

20.11.2010 03:55
#90 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Helmut,

habe ja auch nicht behauptet,das die Dinger beim Bund nur grundiert ausgeliefert worden sind. grins.
Zur Jahreszahl: Anfang 84 wurde die Einführung der Flecktarnung gekannt gegeben. Frag jetzt bitte nicht, wieso ich das so genau sagen kann. Ich kann mich an den Fernsehbericht über die neue Computer-berechnete Tarnung erinnern, dazu gibt es eine persönliche Gedankenstütze.
Klar waren und werden die Lackierungen beim Bund von Hand ausgebessert, denn wann steht schon eine Lackierpistole und jemand,der damit umgehen kann zur Verfügung???
Ich nehme mal stark an, dass das bei den Kollegen der US-Army nicht anders aussieht. Ich habe übrigens Bilder von Radfahrzeugen der ersen und zweiten Generation, bei der Grundanstrich kaum als solcher zu erkennen ist. Das wirken die Ausbesserungen wie ein Tarnmuster.
Hauptsache ist jedoch, dass Rolf mit seiner Lackierung schlußendlich zufrieden ist, oder?

Viele Grüße,
Karsten

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

24.11.2010 12:19
#91 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo,

der Unimog hat jetzt an fast alle Stellen sein erster Farbschicht bekommen. Alle grüne Flächen wirden nochmal gemalt.

Dann kommen noch einige Detail-Arbeiten am Innenraum, die Scheiben, die Scheinwerfer, Rückleuchte usw. Auch einige Leitungen und Schlauche sollen noch gefertigt und montiert werden. Alle Drehpunkte bekommen die definitive kleine Achsen.

Dann kommen alle schon gefertigte Leitungen dazu und können die Alterungs-Arbeiten richtig anfangen…

Die Bilder bis jetzt:











Gruss,

Rolf

Actros4860 Offline




Beiträge: 664

25.11.2010 21:37
#92 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf,

ich habe mit Interesse deinen Baubericht geklesen, auch wenn ich nicht immer etwas dazu geschrieben habe.

Ich habe einen ganz großen vor deiner Leistung !
Der Mog gefällt mir ausserordentlich gut und wirkt erst richtig mit der Tarnlackierung.

Danke, das ich an der Entstehung deines Meisterwerks teilhaben durfte !

Gruss aus der Südpfalz,
Andreas

Thwler Offline




Beiträge: 247

07.01.2011 16:01
#93 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Moin Rolf,

dein Unimog ist wirklich genial!

Falls du iwann mal keine Lust mehr auf das gute Stück hast kriegt der einfach ne "Mütze":




Grüße
Cedrik

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

07.02.2011 21:33
#94 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo,

der Unimog ist auch wieder auf mein Basteltisch! Die Tarnung ist jetzt 99,9% fertig. Auch sind schon einige Drehpunkte mit kleine Achsen versehen statt die kleine Kupfer-Nagel. Die restlichen Drehpunkte mach ich noch, auch die Rückleuchte sowie Schmutzfanger werden noch dazu kommen. Dann mal richtig los am Fahrgestell mit die Alterung/Verschmutzung. Der Unimog soll aussehen wie im Einsatz in Irak, also Sand, Sand, Sand und Sand

Auch haben einige Teile schon die erste Rost-Schritte bekommen.

Die Bilder, weil ich euch noch mal zeigen will wie viele Teile auf das kleine Ding sind einige Bilder extra gemacht:











Grüsse,
Rolf

mika74 Offline




Beiträge: 1.370

09.02.2011 16:56
#95 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf

Dein Mog schaut jetzt schon richtig gut aus und so wie es ausschaut bist Du in den letzten Zügen bis zur vollendung!

Gruß Maik

XXL Offline




Beiträge: 2.252

10.02.2011 11:07
#96 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf !

Der kleine Unimog wird echt Spitze besonders gut gefällt mir der Rost an den Schaufeln
Warum ist die Beifahrertür sandfarbig, wurde die nach einem Unfall ausgetauscht?

Viele Grüße
Jochen

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

10.02.2011 20:23
#97 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Zitat von mika74
Dein Mog schaut jetzt schon richtig gut aus und so wie es ausschaut bist Du in den letzten Zügen bis zur vollendung!


Der Mog bekommt tatsächlich die letzten Details und dann kann ich anfangen met die Alterung und Verschmutzung.Das ist aber noch viel Arbeit.

Zitat von XXL
Warum ist die Beifahrertür sandfarbig, wurde die nach einem Unfall ausgetauscht?
Jochen


Das hast Du ganz gut gesehen Jochen, das war genau meiner Absicht mit dieser Tür

Grüsse,
Rolf

KAWIT Offline




Beiträge: 2.254

11.02.2011 04:56
#98 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf,

ich kann Jochen nur zustimmen. Tolle Rostdarstellung . Speziell die Krümel in der Schaufel sind sehr realistisch. Nur heißt das aber, wenn soviel Rost an den Schaufeln ist, dass der Bagger schon einige Zeit rumsteht, denn sonst würde er ja wieder beim nächsten Graben abgeschliffen werden. Da hast Du dann aber noch eine ganze Menge Schmutz vor Dir, bis der Mog gleichmäßig verschmutzt ist.

Die Sache mit der Unfalltür ist mir auch aufgefallen. Gute Idee! Woher weißt Du denn, dass die Amis nicht Auto fahren können? Ich erlebe das tagtäglich...

Viel Spaß weiterhin auf der Zielgerade, auch wenn sie nochlang ist.

Gruß
Karsten

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 422

27.04.2011 21:03
#99 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten



Dieser "lebt" noch!!

Diese Woche habe ich die Scheiben angefertigt. Und alle Leuchte angeklebt. Die Hauptscheinwerfer, die Zusatz-Scheinwerfer, Blinkleuchte, Rückleuchte usw. Auch die Rücksichtspiegel sind dran, die werden noch mal lackiert. Am Fahherhaus fehlen jetzt nur noch die Tür-Verkleidungen.

Die Bilder:














Und noch einige Bilder:







Grüsse,
Rolf

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.506

27.04.2011 23:16
#100 RE: Unimog S.E.E. (Small Emplacement Excavator) der US-Army antworten

Hallo Rolf,

hast du wirklich super gemacht. Sieht einfach klasse aus.
Mach bitte ein paar schöne Fotos für die Galerie.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
MAN TGX 6x2/4 mit Kippkontainer
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von gullidriver
2 21.11.2016 19:50
von gullidriver • Zugriffe: 1118
IVECO Stralis "Tricolore" - "Italeri 50 years"
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von TurboStar
12 23.07.2014 06:14
von M.Sille • Zugriffe: 2786
46. Titelbild von Rolf - UNIMOG FLU419 SEE - eingestellt 01.05.13 bis 01.06.13
Erstellt im Forum Titelbilder des Forums von S.Oliver
0 01.05.2013 11:53
von S.Oliver • Zugriffe: 604
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor