Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.434 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Seltenes
Reserverad Offline




Beiträge: 646

28.06.2014 19:22
Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten



"STOLLY“ - ALVIS STALWART MK2 - HMLC – High Mobile Load Carrier, ein Amphibien Transporter.

Er wurde in den Jahren 1959 -1966 entwickelt und von 1966 -1971 gebaut. Insgesamt waren es 1110 Stück. Davon 970 Stück des Mk 2 den ich hier zeige.

Original: L- 6,35m, B- 2,56m, H- 2,40m, Radstand- 1,53m + 1,53m, Gewicht leer- 8636kg, Nutzlast- 5,6to, Verbrauch- 71 l / 100km, Rolls Royce 8Zyl Reihenmotor/Otto, 6.522cm³ / 220PS, Vmax: Land 64km/h, Wasser 10km/h

Nicht nur für das Militär, sondern auch für Firmen wie BP (Explorer-Fahrzeuge) wurden die HMLC produziert. In den späten 80er Jahren verschwand dann dieses Kfz durch die Einführung moderner Techniken – mobile Brücken, Hubschrauber, Luftkissenboote usw.

Irgendwann entdeckte ich das Modell von KFS. Den mußte ich haben. Habe diesen „HMLC“ OOB gebaut. Es sind einige Teile dabei, welche man selbst anfertigen muß. Einige Hebeln sind laut Bauanleitung, aus Stecknadeln herzustellen - was meines Erachtens sehr sinnvoll ist, da diese Teile (Resin, Weissmetall) sehr leicht brechen bzw. schwer zu entgraten sind. Obwohl die Bauanleitung super ist, muß man bei einigen Sequenzen doch etwas tüfteln. Damit alles zusammen passt. Der Boden der Ladefläche ist in mehreren Segmenten herauszunehmen, damit man wie beim Original zu den einzelnen Antriebsteilen gelangt. Das Modell besteht hauptsächlich aus Resin, Weissmetall und Messing. Für mich war der Bau sehr interessant.

Am Rande: als kleiner Junge bekam ich einen BP-Stolly von Matchbox. Es war für mich ein besonderes, aufregendes Fahrzeug, so ganz anders, eben außergewöhnlich. Im Laufe der Jahre sah ich ab und an einen Stalwart in diversen Magazinen. Es geisterte stets in meinem Kopf herum. Im Einsatz bei der UN-Truppe hatte ich dann die Möglichkeit einen ECHTEN zu fahren, leider nur auf dem Patroltreck und nicht im Wasser. Dieses KFZ muss man gesehen haben, es ist so Unwirklich - der Einstieg erfolgt über die Dachluke, das Steuer befindet sich in der Mitte des Fahrzeuges (wie beim Traktor bzw. in der Formel 1) usw.!
Aber seht selbst





die Teile ca. 350 Stk



das Fahrwerk:







das Cockpit, der Fahrerplatz:





die Fahrerkabine:





der Motor:









das Schutzgitter der Scheinwerfer:







das Führungsgestänge vom Waveboard:











so, das wär's mal wieder

da Hatti

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

28.06.2014 21:55
#2 RE: Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten

Leider nicht ganz mein Gebiet, aber die Detaillierung ist erste Sahne! Sind die Lenkachsen beweglich ausgeführt?
Die Sitzposition, oder besser gesagt die Sitzhöhe, ist wie in den Class 66 Dieselloks . Hat den Vorteil, man kann nicht vom Stuhl fallen. Jendenfalls fällt man nicht so tief. Blaue Flecken dürfte man aber trotzdem bekommen, wenn man da stundenlang mit fährt.
Wie wird das Gerät denn im Wasser gesteuert? Geht das Ruder dann auch mittels Lenkrad zu bedienen?

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Reserverad Offline




Beiträge: 646

28.06.2014 22:34
#3 RE: Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten

Hallo Oliver

Ja, beide vorderen Achsen sind lenkbar ausgeführt. Allrad 6x6.
Im Wasser werden die beiden linken Hebeln für die Fahrt
verwendet. Das Wasser wird seitlich in die Turbinen, welche
mittels Kardanwellen angetrieben werden , eingesaugt. Hinten wird der Schwall
mit mehr oder weniger Drück ausgestoßen. Es sind hinten je eine
bewegliche Klappe montiert, die mit Hebeln im Cockpit angesteuert
werden und zur Feinsteuerung dienen. Keine Schiffsschraube notwendig.
Und somit problemlos.

Schönes Wochende

da Hatti

Mart Offline




Beiträge: 3.652

29.06.2014 09:38
#4 RE: Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten

Hallo Gerhard!

Ein supergebautes Modell! Die Detailierung des Motors iat genial! Welcher Maßstab ist das (oder habe ich das überlesen?).
Im Prinzip die Vorwegnahme der drei- und vierachsigen Radpanzer, die, glaube ich, etwas jünger sind.
Aus Stecknadeln kann man auch schön Kranbedienhebel, Bremshebel oder Lenksäulenhebel bauen.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Gabi Offline




Beiträge: 984

29.06.2014 15:21
#5 RE: Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten

Hallo Gerhard,

wieder ist ein sehr schönes und interessantes Modell von Dir!!

Gruß
Gábor

Saurier Offline




Beiträge: 1.395

29.06.2014 17:54
#6 RE: Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten

Hallo Gerhard

Wieder ein Super Model von dir, dachte schon du willst nun Militär Modelle Bauen, aber so einen Bezug dazu wie du hier Schreibst hat wohl nicht jeder hier!

Wenn ich so ein Interessantes Teil von KFS vor gesetzt bekomme, mit dem Hintergrund würde ich auch zu Schlagen.

Deine Umsetzung ist wieder erst klassig, eine wahre Augenweide mit den vielen Details.


Gruss

Thomas

XXL Offline




Beiträge: 2.059

29.06.2014 18:37
#7 RE: Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten

Hallo Gerhard !

Der Bausatz hat bestimmt seinen Preis, und ist nicht vergleichbar mit einem Italeri oder Revell - Bausatz
was du daraus gemacht hast ist wirklich beeindruckend!!!
Beim Truck - Trial (LKW Geschicklichkeitsfahren im Gelände) habe ich vor ewigen Zeiten mal so einen
gesehen, ich muss mal schauen, ob ich noch Bilder davon habe...

Viele Grüße
Jochen

Reserverad Offline




Beiträge: 646

29.06.2014 22:32
#8 RE: Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten

UPDATE:

Erstmals vielen Dank für die Wortmeldungen.
Antworten - Massstab: 1:24 Preis: ca 210 engl.Pfund # werde nicht in die mil.Sparte abgleiten


Damit ich nicht nur ein Fahrzeug baue, welches dann, so wie viele andere auf einem "Parkplatz" (Vitrine) stehen - und im Laufe der Zeit öde/fad werden. Habe ich gedacht - ein Minidiorama - wäre nicht schlecht.

UN Soldaten haben bekanntlich viel Zeit und „weit weg“ (UN-Jargon). Sie können dieses Modell "zum Leben" erwecken, indem sie ein bißchen am Motor schrauben z.B. Keilriemen wechseln.
Und so habe ich mich „chirurgisch“ daran gemacht meine Fahrzeugbesatzung in die gewünschten Positionen zu bringen.























Es gibt Aussenaufnahmen, welche ich in die Bildergalerie einstelle, sobald ich etwas mehr Zeit habe.
Inzwischen gutes gelingen bei Euren Projekten

da Hatti

Mart Offline




Beiträge: 3.652

30.06.2014 06:01
#9 RE: Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten

Hallo Gerhard!

Sehr schön in Szene gesetzt!

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Rehlein Offline




Beiträge: 650

02.07.2014 18:16
#10 RE: Baurückblick: ALVIS STALWART - Amphibien Lkw antworten

Hallo Gerhard,

sehr schönes Modell,top gebaut.

Ganz schön heftiger Preis,aber wie man bei dir sehen kann hat sich die Investition gelohnt.

Gruß Yves

«« LTR 1100
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
ATLAS- KRAN von KFS
Erstellt im Forum Resinbausätze und Teile von Mart
0 11.11.2016 18:59
von Mart • Zugriffe: 761
ALVIS STALWART MK2
Erstellt im Forum Seltenes von Reserverad
3 16.07.2014 14:21
von XXL • Zugriffe: 1283
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor