Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 14.384 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Oldtimer Lkw`s
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
SK-Sascha Offline



Beiträge: 667

24.03.2013 11:36
#26 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo zusammen,

am Rahmen des Motorwagens habe ich den Stempel eingebaut. Ebenso die vordere Brückenlagerung. Die Einstiege sind angefertigt und verklebt. Die Rücklichthalter habe ich neu gebaut aber noch nicht verklebt, das kommt kurz vor der Lackierung. Am Anhänger habe ich den Heckabschluss begonnen. Und damit ich auch mal Fortschritte sehe, habe ich der Kabine die erste Schicht Grundierung gegönnt.
@Oliver: Die Längsträger der Brücke verjüngen sich zur Front und zum Heck. Und ob es nun gebogen oder eckig abgesetzt ist, sieht irgendwie auf jedem Bild anders aus.
Gestern bekam ich vom Grafiker die erste Ansicht der Decals. Das wird echt lecker



















Andre S. Offline




Beiträge: 32

30.03.2013 15:34
#27 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Tolles Ding Sascha!
Der Umbau kommt bisher wirklich toll, das Teil sieht bestimmt am Ende genauso toll aus, wie deine Abroller!

____________________________________________________________________________________
Leg Dir das Gemüt eines Stuhls zu, der muss auch mit jedem Arsch zurechtkommen.

KAWIT Offline




Beiträge: 2.396

01.04.2013 04:59
#28 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha,

es freut mich zu sehen, dass unsere Sticheleien bezüglich Anhänger erfolgreich waren.
Na, das das wird doch so eine runde Angelegenheit als 2A-3A-Ausführung.

Zitat
Vor der Pritsche habe ich am meisten Bammel, ich glaube, dass ich dafür nicht so das Händchen habe.


Wie wäre es mit folgender Idee :(stammt nicht von mir, wurde vor ca.30 Jahren mal in einem Modell-Magazin-Artikel gezeigt, das Heft liegt in D. ich komme nicht ran, sonst würde ich es scannen)
Setze die Seitenteile aus Flachmaterial und Winkelprofilen zusammen und klebe das auf eine Grundplatte der Bracken, d.h. an jedes Stück Flachmaterial kommen parallel noch 2 Dreiecksprofile.

Aktuell geht das nur mit Profilen der Fa. Raboesch 90°-Dreieckprofile ,da nur die den 90°-Winkel haben. Im Vergleich dazu haben Plastruct und Evergreen nur 60°-Winkel. Bei Verwendung dieser müsstest Du dann noch kräftig schleifen, um die Rückseiten bündig zu bekommen. Einziger Nachteil des Raboesch-Materials ist das es kein PS sonder AMA ist. Du musst dann mit UHU-Plast kleben.
Ich hoffe, Du verstehst , was ich meine. Sonst würde ich Dir eine Skizze erstellen.

Versuche es mal, sollte recht zügig zu passablen Ergebnissen führen. Auf jeden Falle schneller und sauberer als zu feilen. Ich konnte mal so genau feilen, aber das ist lange her...

Viele Grüße,
Karsten

KAWIT Offline




Beiträge: 2.396

05.04.2013 02:51
#29 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha,

da mir Dein Baubericht sehr gut gefällt, habe ich ihn mir schon mal gespeichert.
Ich bin nochmal zum Anfang des Berichtes zurückgesprungen und habe da noch einige Fragen zum Dach:

Zitat
Das Dach wurde auch abgesenkt, aber nach Augenmaß. Zuerst wurde alles an der mittleren Sicke durchtrennt, dann die untere Wölbung schmaler geschliffen. Dann habe ich die obere Wölbung schmaler und leicht nach vorn abfallend geschliffen.



Mittlere Sicke durchgetrennt? Ich sehe zwei gespachtelte Linien parallel zur Dachluke. Wieso denn dann in der Mitte?
Welche untere und welche obere Wölbung meinst Du denn? Könntest Du das vielleicht mal an einem Foto einkreisen?
Auch ist mir aufgefallen , dass an der Dachhinterkante Du weisses Sheet eingefüttert hast. Was ist denn der Grund dafür? Fehlte da vom runterschleifen der Wölbungen Material?

Hilf mir mal bitte auf die Sprünge.

Vielen Dank und Gruß,
Karsten

SK-Sascha Offline



Beiträge: 667

05.04.2013 19:44
#30 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo zusammen,

ich habe die letzten Tage viel am Motorwagen gearbeitet. Am Hänger dafür gar nichts. Meine Decals sind gekommen, die ersten schon angebracht. Dann habe ich die Kabine mit Mr-Hobby Klarlack lackiert, wie es mir in Zeiskam geraten wurde. Und es ist super!!
Am Rahmen habe ich noch einige Details angebracht, z.B. die Briden, die den Haupt- mit dem Hilfsrahmen verbinden. Am Hydrauliktank habe ich mit Sheetstreifen den Meiller-Schriftzug gebastelt, vorm lackieren dick gestrichen und dann gespritzt. An der Stoßstange habe ich die Auftieghilfen angefertigt, als Antirutschhilfe habe ich 120er Schmirgel aufgeklebt.
Wenn morgen alles schön trocken ist, werden die Details ausgearbeitet, das wären Scheibenrahmen, Schläuche und Verschlüsse, besagte Tritte in silber usw.
Für die Scheibe habe ich mir ein kleines Schmankerl ausgedacht. Das sind die originalen Wimpel aus Papas 1722 in 1:24.

















SK-Sascha Offline



Beiträge: 667

05.04.2013 19:54
#31 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Nochmal für Karsten: Danke, das Dir mein NG so gut gefällt

Ich versuche mal, Dir das mit der Kabine zu erklären: Kreis 1 ist die obere Wölbung, die ist bei M und L niedriger als bei GR, Kreis 2 ist die untere Wölbung, auch die ist niedriger. An Kreis 3 habe ich Sheet eingefügt, da die frühen NG-Kabinen dort keine Sicken aufwiesen, wie es später der Fall war. Nun habe ich dort eine glatte Oberfläche. Falls Du noch Fragen hast, nur her damit.

Saurier Offline




Beiträge: 1.712

05.04.2013 20:49
#32 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha

Finde auch dass die Kabine super aus sieht, hast du gut gemacht und erst noch diese Meiler Beschriftung die ist spitze
da freut man sich wenn auf gekippt wird und so etwas zum Vorschein kommt.


Weiter so, das gibt ein schönen Mercedes Hängerzug.


Gruss

Thomas

Martin.T Offline




Beiträge: 600

06.04.2013 08:36
#33 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha,

tolles Modell das du hier baust! Genau so einen HZ bin ich ganz am Anfang meiner Trucker Kariere für ein paar Monate gefahren. Leider gibt es keine Bilder davon, ist ja mittlerweile auch schon 20 Jahre her. Werde dir aber weiterhin gespannt zusehen und in Erinnerungen schwelgen.

Sg.
Martin

Mart Offline




Beiträge: 4.508

06.04.2013 12:01
#34 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha!

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Auto! Um die Unterschiede am Dach zu erkennen (oder überhaupt darauf zu achten!), muß man schon Experte sein. Für mich sehen die NG- Fahrerhäuser alle gleich aus. Aber als Fahrer achtet(te) man auf andere Dinge...
Und dieses Armaturenbrett! Einfach, klar und übersichtlich! Beim neuen R kann ich den Tacho und die oberen 3 cm überhaupt nicht ablesen, ohne mich zu verrenken, da die Oberkante vom Brett mir die Sicht versperrt! Oder ich müßte im Liegen fahren - Position Fernsehsessel.

Ich freue mich auf das fertige Modell!

Gruß,

Martin




bratstop.com

Andre S. Offline




Beiträge: 32

06.04.2013 13:07
#35 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Der sieht echt klasse aus, das wird sicher ein sehr tolles Gespann!
Ich bin gespannt weiter dabei :)

____________________________________________________________________________________
Leg Dir das Gemüt eines Stuhls zu, der muss auch mit jedem Arsch zurechtkommen.

SK-Sascha Offline



Beiträge: 667

09.04.2013 20:55
#36 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo ihr Leuts,

vielen Dank für Eure Statements. Für mich ist das mal wieder eine Kindheitserinnerung, die im Maßstab 1:24 weiterlebt. da ich mich schon ewig für NG und SK begeistere, kenne ich die vielen Details, so denke ich, ganz gut.
Es würde mich freuen, wenn ich auch weiterhin viele Zuschauer haben würde. Es geht ja auch bald mit dem Kögel weiter.

SK-Sascha Offline



Beiträge: 667

11.04.2013 19:35
#37 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo ihr lieben,

der Motorwagen ist nun bis auf die immer noch nicht weiter gebaute Brücke komplettiert. Alle Details haben ihren Platz gefunden. Ich habe die hinteren Teile der vorderen Kotflügel neu gebaut und verklebt, ebenso ist der Schnorchel nun angebracht. Im nächsten Winter baue ich dann noch einen zum abgießen. Die Spiegelarme entstanden auch komplett neu aus gezogenem Gußast. Den Motor habe ich eingebaut, aber nicht weiter detailiert, da die Kabine nach Montage der Brücke fest verklebt wird. Auch die, diesmal aber sehr dezente, Verschmutzung bringe ich nach Brückenmontage an.
Hier mal Bilder des fahrfertigen Chassis.















Mart Offline




Beiträge: 4.508

11.04.2013 20:10
#38 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha!

Super! Der Benz ist richtig schön geworden Na ja, der Schnorchel stört ein wenig das Bild, aber wenn er beim Original auch dran war....
Hatten diese Fahrzeuge eigentlich ZF- oder Mercedesgetriebe drin? Das Schaltschema ist ja das gleiche. Den letzten NG (1635), den ich gefahren habe (bis vor fünf Jahren) hatte ein ZF- Ecosplit drin, allerdings auch schon den dritten Motor, das zweite Fahrerhaus (breite Kabine), die fünfte Kupplung, ect, ect. Der hatte nie was anderes gesehen, als Kipperbetrieb. Und das geht halt ziemlich an die Substanz.

Gruß,

Martin




bratstop.com

MagirusMAN Offline




Beiträge: 2.010

11.04.2013 21:12
#39 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha
Meinen großen RESPEKT zu Deinem Kipperzug-Bau!
Der NG ist richtig schön geworden und zwar in jedem Detail. Besonders aufgefallen ist mir die neue "Optik" der Scheinwerfer mit der Tiefenwirkung der Lampenspiegel. Zwar eine recht einfache Zusatzarbeit, jedoch absolut wirkungsvoll für diese schöne Modell. Auch Dein Luftschnorchel passt sehr gut und gibt dem NG ein tolles Outfit, passend zum Baujahr.
@ Mart
Dieser NG hatte sicherlich noch ein ZF-Getriebe. Mercedes baute erst seine eigenen Getriebe mit großen Angangsproblemen beim SK ein.
Noch ein Tip zum Anhängerbau:
Unbedingt darauf achten, daß die hintere Kipperwelle mit der Oberkante NICHT über den Rahmen hinausragt, denn sonst wird der Anhänger viel zu hoch, was die Optik sehr stören würde. Am besten hinten in der Linie des Unterfahrschutzes so schräg abtrennen und dort die Kipperwelle anbringen, bei Bedarf den Rahmen um den Rundstab etwas einfräsen, damit er an die Schräge schön eingepasst werden kann. (siehe meinen Bildanhang zum Anhänger)
Viel Spaß beim Weiterbau wünscht
Helmut

SK-Sascha Offline



Beiträge: 667

11.04.2013 22:19
#40 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Martin und Helmut.
Danke für die Blumen!

Wie Helmut schon schrieb: Beim NG waren es noch ZF-Getriebe, erst später baute MB eigene Schaltboxen. Ich weiß nicht mit Sicherheit, ob die Hängerzüge von Waibel diesen Schnorchel besaßen. Jedoch wurde mir mittlerweile bestätigt, dass es dort sehr wohl einige NG mit diesem Schnorchel gab, aber wohl als Sattel. Ich denke, das wird der orginalität des Modells keinen Abbruch tun. Ich finde, es gibt dem NG das gewisse etwas.
Helmut, danke für den Tipp mit der Welle: Ich dachte schon die ganze Zeit darüber nach, da die Bilder sowas vermuten ließen. Ich versuche, den Boden der Hänger-Brücke so hoch wie den der Maschine zu machen.

steho87 Offline




Beiträge: 90

12.04.2013 06:58
#41 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha,
ein toller Oldi den du hier zeigst
Du erinnerst mich an einer Schrecksekunde aus meiner Lehrzeit, wo ich bei einer falschen Bestellung echten Stress hatte

Die 26 oder 32er Baureihe sind mit den Motorversionen OM 400 (hier der OM 402) gebaut worden, und hatten nur ein Auspuffrohr.
Genauso auch das kurze Stück des Kotflügel am Fahrerhaus, welches nicht aus Gummi ist.
Somit müsste es dann eh ein 1628 sein, die mit der Motorbaureihe OM 420 (OM 422) und schließlich zwei
Auspuffrohren gab.

Meine Anmerkung widerum schmälert keinesfalls dein Modell, nein im Gegenteil

Gruß
Stefan

SK-Sascha Offline



Beiträge: 667

12.04.2013 18:34
#42 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Stefan,

vielen Dank für Deine interessanten Anmerkungen! Ich hätte schwören können, schon mal frühe NG mit Doppel-Endrohr gesehen zu haben... Jetzt siehts halt gut aus... Ebenso habe ich mal einen frühen NG mit M-Kabine ohne Sicken im Seitenteil fotografiert, der hatte die Kotflügelteile aus Gummi, warscheinlich sind die mal neu gekommen. Jetzt muss ich die Geschichte zu diesem Auto etwas modifizieren. Ich wollte ihn so darstellen: Ca. 1 Jahr alt, gut gepflegt mit kleinen Verschönerungen vom Fahrer. Jetzt, da er Teile dran hat, die es da noch nicht gab, wurde er halt mal neu lackiert und mit Neuteilen versehen. Jetzt ist er Bj. 79, wir schreiben ca. 86 und er startet generalüberholt in seinen letzten 5 Jahre... So ist es halt, wenn man nicht genau nach Vorbild arbeitet.

steho87 Offline




Beiträge: 90

12.04.2013 21:31
#43 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha,
Ich hätte damals bei der Bestellung auch schwören können. Ich wurde eines Besseren belehrt.
Besonderen Dank, dass du meine Kritik nicht negativ aufgenommen hast.
Dein Vorhaben die Story zu ändern klingt absolut plausibel. Alles was älter wird, wird mit der Zeit sicherlich nicht schöner
Spezielle Modifikationen wurden widerum zu seiner Zeit gerne durchgeführt.

Gruß
Stefan

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.891

12.04.2013 22:38
#44 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

An so Kleinigkeiten würde ich mich jetzt auch nicht aufgeilen. Der "olle" Benz steht doch gut im Futter. Und die Kipperbrücke wirst du sicher auch genauso gut hinbekommen.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

GeneralLee01 Offline




Beiträge: 89

13.04.2013 07:31
#45 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha,

brauchst dir keine Gedanken machen. M-Fahrerhaus ohne Sicke gab es mit diesen Kotflügeln. Mach ich dir nachher Bilder

Der Auspuff würde mich auch nicht stören. Sieht gut aus und fertig. Auch wenn es das so wirklich erst beim 28er gab. Top Modell bin ich ganz begeistert!!

Grüße

Peter

Fehlersuche überm 4-Zylinder Motor....gaaaaanz oifach: Do hot oiner d´ andra Hälfte mitganga glasst.....

XXL Offline




Beiträge: 2.528

13.04.2013 10:29
#46 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hallo Sascha !

Man kann immer wieder erleben, das es LKW´s gibt, "die gibt es garnicht", egal ob ab Werk oder nachträglich
umgebaut oder facegeliftet, es gibt fast nix, was nicht möglich ist, also weiter so, das passt schon

Übrigends toll, der Fahrerinformations-Aufkleber in der Frontscheibe unten rechts, den gab es damals, wenn man
den LKW in Wörth abgeholt hat und an der Schulung teilgenommen hat...!!

Viele Grüße Jochen

Mart Offline




Beiträge: 4.508

13.04.2013 11:30
#47 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Ja; und zu dem Aufkleber auch noch eine Jacke!

Was ist denn eigentlich "original"? Ich habe noch kein älters Auto gefahren, an dem nicht neuere Teile verschraubt gewesen wären. Auf meinem Scania (grad mal sechs Jahre "alt"), hat mal ein Autokran drauf gelegen. Er wurde wieder aufgebaut, mit den Teilen, die gerade in der Werkstatt vorhanden waren. Andere Kotflügel, andere Sattelplatte, anderer Tank usw. Wen interessierts?

Gruß,

Martin




bratstop.com

Andre S. Offline




Beiträge: 32

13.04.2013 11:46
#48 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Sieht toll aus bisher!
Der wird bestimmt ein Schmuckstück!

____________________________________________________________________________________
Leg Dir das Gemüt eines Stuhls zu, der muss auch mit jedem Arsch zurechtkommen.

MagirusMAN Offline




Beiträge: 2.010

13.04.2013 14:33
#49 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Hi Sascha
Etwas ist mir gerade auch noch aufgefallen.....
.....Dein Reserverad ist bestimmt noch nicht endmontiert??
Bitte mit der Felge nach unten anbringen, sonst wird es mit dem Kipper sehr eng! Auch hatten wir in der Felge immer das Abschlepp-Stahlseil liegen. Das waren bei uns zwar nur Dreiachser, doch im Falle der Kipperbrücke macht das keinen Unterschied.
Ein schönes Modellbau-Wochenende wünscht Dir
Helmut

Mart Offline




Beiträge: 4.508

13.04.2013 15:12
#50 RE: Mercedes NG 1626 K Antworten

Ein Reserverad unter der Kipperbrücke ist aber auch nicht gerade sinnvoll, wenn man 'nen Platten hat und der Karren ist beladen.
Mein Ex- Chef hatte sich mal das Getriebe zerrissen (klassischer Verschalter). Natürlich berghoch und voll beladen. Aus Gewichtsgründen waren am Auflieger keine Stützen montiert (man rechnet ja mit jedem Gramm!). Toll! Nacher wurden an allen Kippern die Stützen wieder dran geschraubt!

Gruß,

Martin




bratstop.com

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
A&N Mercedes Actros MP4 Kabinen Umbau Kit
Erstellt im Forum Resinbausätze und Teile von Rehlein
3 08.09.2020 22:07
von Rehlein • Zugriffe: 130
Mercedes-Benz SK 1850
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Gabi
10 09.09.2020 09:29
von Woefdram • Zugriffe: 525
Scratchbau 1951 Mercedes-Benz L 6600 Sa mit Tankauflieger (BV-Aral)
Erstellt im Forum Oldtimer Lkw`s von Plastheniker
15 21.04.2019 00:11
von Mart • Zugriffe: 1539
Mercedes-Benz Arocs 4163S 8x6/4 Friderici Spécial
Erstellt im Forum Schwerlastfahrzeuge von XXL
108 06.03.2020 16:13
von Woefdram • Zugriffe: 15400
Mercedes-Benz LAS 2624 mit Stetter Betonmischer-Sattelauflieger
Erstellt im Forum Oldtimer Lkw`s von XXL
104 15.08.2013 18:03
von TRUCKMODELLER • Zugriffe: 16193
Mercedes-Benz 3344 S 6x4 Südafrika "The Right Mix"
Erstellt im Forum Sonder-und Einsatzfahrzeuge von XXL
52 21.05.2011 19:40
von XXL • Zugriffe: 10980
Mercedes-Benz NG Z-4042-S 8x6/4 TITAN
Erstellt im Forum Schwerlastfahrzeuge von mika74
124 01.06.2013 23:10
von Mart • Zugriffe: 32302
Mercedes-Benz SK 2544 6x2 mit Wechselbrücke
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von KAWIT
9 25.03.2010 23:34
von KAWIT • Zugriffe: 7042
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz