Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.641 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps
citaro Offline




Beiträge: 364

14.02.2013 22:08
Wie Decals lagern ? antworten

Hallo
hab da mal ne Frage:
Habe einige alte Decalsätze in sehr gutem Zustand bekommen und möchte, da ich nicht alle direkt verwenden werde, diese lagern bzw konservieren.
Hierbei handelt es sich um alte Revell- / Italeri-Decals sowie welche von Flemming Pedersen und KFS.
Wie lagert Ihr Eure Decals?
Bislang hab ich die Decals mit Löschpapier in Zip Beuteln in einer dunklen Kiste gelagert.
Es kommt trotzdem vor das manche vergilben.
Mit Sonnenlicht bekommt man diese ja wieder hin, aber hat jemand Tips wie man das umgehen kann.
Habt Ihr Erfahrungen Betreff der Haltbarkeit von Decals und wie man diese positiv beeinflussen kann.

Ps:Bei den Flemming Pedersen Decals kam es öfters dazu, dass das Löschpapier am Decal hängen blieb,
weil das Decal noch nicht ganz trocken war. Das Löschpapier hat zwei verschiedene Seiten.
Eine matte und eine seidenglatte Seite. Die Decals klebten auf der seidenglatten Seite.
Gehe mal davon aus das die Matte Seite zum Decal zeigen muss,oder?

Schonmal Danke

Gruß Stefan

Mart Offline




Beiträge: 3.822

15.02.2013 03:27
#2 RE: Wie Decals lagern ? antworten

Hallo Stefan!

Meine Decals (Decalbögen) stecke ich einzeln in eine Klarsichthülle - ohne Löschpapier. Habe einen ganzen Ordner voll. Der Ordner liegt in einem alten Bausatzkarton (mit Deckel!) und der wiederum im Schrank. In den Karton habe ich ein Säckchen von diesem Granulat reingelegt, das die Feuchtigkeit aufsaugen soll (ist manchmal auch in Postpaketen drin - keine Ahnung, wie sich das Zeugs nennt). Ein Kochbeutel Reis führt aber zum gleichen Ergebnis. Nur sollte man den Beutel alles halbe Jahr austauschen. Das verhindert, daß die Decals Wasser ziehen, weil der Reis die Feuchtigkeit aufsaugt. Holzkohle ginge auch, ist aber eine riesen Sauerei!
Der Trick mit dem Reis (viele Kochbeutel!) funktioniert übrigens auch im Auto. Einfach ein paar Beutel auf die Gummimatte im Beifahrerfußraum legen. Im LKW z.B. verhindert das morgens beschlagene Scheiben, wenn man nicht mit offenem Fenster schlafen will. Die Heizung trocknet dann den Reis im Laufe des Tages wieder. Etwas einmal im Monat wechsle ich die Beutel aus. Auch im Salzstreuer in der Küche sind ein paar Reiskörner drin - nie mehr verklumptes Salz!
Gegen das Altern (Vergilben) habe ich aber auch noch kein Rezept gefunden. Auch wüßte ich nicht, wie man vergilbte Decals wieder hell bekommt. Aber neue Decals halten sich mit meiner Methode viele Jahre ohne zu vergilben. Es darf halt weder Sonnenlicht noch Feuchtigkeit an die Decals dran kommen.
Deine Zipper- Bags haben den Nachteil, daß sie rundrum zu sind. Wenn, dann lasse sie offen, damit eventuell vorhandene (Luft-) Feuchtigkeit raus kann.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

citaro Offline




Beiträge: 364

15.02.2013 13:03
#3 RE: Wie Decals lagern ? antworten

Hallo Martin,
bislang habe ich relativ gute Erfahrung mit den Zip Beuteln gemacht.
Die Decals sind dann luftdicht verschlossen und staubfrei.
Wichtig ist dabei aber das Löschpapier ( nennt man das so und bekommt man das einzeln?) dazwischen.
Hatte öfters den Fall das dann Decalteile an der Klarsichtfolie klebten.
Selbst ein Satz Decals von Flemming Pedersen original verpackt klebte schon durch ein verrutschtes Löschpapier aneinander.
Hab sie aber noch unbeschadet auseinander bekommen.
(Dabei ist mir noch aufgefallen das die Decals ziemlich grobe Staubeinschüsse aufweisen)
Hinzu kam noch das Problem das der Druck noch zu frisch war und dieser generell klebte.

Gruß Stefan

Mart Offline




Beiträge: 3.822

15.02.2013 14:03
#4 RE: Wie Decals lagern ? antworten

Hi Stefan.

Ich schätze mal, daß die Decals, wenn sie kleben, nicht lange genug getrocknet haben, bevor sie verpackt wurden (bei versiegelten Decals). Bei den Original- Decals ist ja immer so 'ne Art Butterbrotpapier obendrauf. Die neuen Decals, die ja anders hergestellt werden, sind absolut trocken, wenn sie geliefert werden.
Ich bestelle Decals meist bei Glaubitz und hatte bis dato noch keine Probleme mit feuchten Decals. Aber wenn Du feuchte Decals hast, ist es logisch, daß sie am Löschpapier kleben. Deshalb habe ich ja dieses Beutelchen in der Schachtel; oder halt den Reis. Im geschlossenen Zipper- Bag hält sich die Feuchtigkeit ja auch sehr gut, was sie aber eigentlich nicht sollte.
Löschpapier bekommt man im Schreibwarenladen auch als Einzelbögen.
Probiers doch einfach mal mit einem Kochbeutel Reis. Schaden kanns jedenfalls nicht. Meine "antiken" Noten lager ich genauso und das funktioniert seit Jahrzehnten! Kein vortschreitendes Vergilben, kein Feuchtigkeit und kein Zerfall. Nur dran denken: Spätestens nach einem halben Jahr den Beutel wechseln! Die Reisbeutel sind in jedem Falle billiger als neue Decals.
Aber nimm keinen Bio- Reis mit Schale oder sowas! Nur den "ungesunden", gebleichten, weißen Reis.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
3D-Decals
Erstellt im Forum Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps von S.Oliver
7 12.11.2016 10:50
von S.Oliver • Zugriffe: 873
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor