Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ausstellung des PMC-Südpfalz am 07.+08.März in Zeiskam (Fuchsbachhalle)

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.731 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps
Mart Offline




Beiträge: 4.318

25.01.2013 06:03
Alte Klarsichtteile Antworten

Guten Morgen!

Eine Frage in die Runde:
Kann man alte Klarsichtteile, die durch Lagerung in der "Teilekiste" einige Kratzer abbekommen haben, irgendwie wieder aufpolieren? Hauhaltsübliche Scheuermittel scheiden da vermutlich aus. Habe ich aber auch noch nicht ausprobiert, denn wenns schiefgehen sollte, habe ich ein Problem, da es diese Teile nicht einzeln gibt (AMT- Bausatz Ford 8000).


Gruß,

Martin




bratstop.com

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.773

25.01.2013 12:15
#2 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Versuch mal Handy-Politur oder spezielle Kunststoffglas Politur aus dem KFZ-Bereich oder auch Zahnpasta soll funktionieren.

Ich hab hier ein "Reparaturset für Acryl- & Plexiglas" von Nigrin. Kann ich dir ja mal mitgeben zum testen.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 4.318

25.01.2013 19:55
#3 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hi Oliver!

Herzlichen Dank!
Zahnpasta könnte funktionieren. Mal ausprobieren. Wenns nicht klappt, greife ich gerne auf Dein Nigrin zurück.

Gruß,

Martin




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.330

26.01.2013 03:16
#4 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Martin,

die Antwort hängt davon ab, wie tief die Kratzer / Schrammen sind.
Bevor Du ans Polieren gehst, mußt Du erst einmal das Klarsichtteil bis auf die Tiefe des Kratzers runter schleifen. Dafür reicht Schleifpapier.
Dabei gehst Du in immer feineren Körnungen vor. Dann (so ab 1200) mußt Du auf Schleiftücher umsteigen.
Die gibt es z.B. von Micromesh. (z.B. bei Rai-Ro oder auf Messen oder klar doch über mich hier in NJ)

Um unsere Tipps mal zusammen zufassen, schau doch mal, was damals beim NYPD-Fan Ralf diskutiert worden ist:

Farbe von der Klarsichtscheibe entfernen

Und ja, ich muss immer noch die Scheinwerfergläser aufarbeiten...

Viel Erfolg und Gruß von weit wech,
Karsten

Mart Offline




Beiträge: 4.318

26.01.2013 07:05
#5 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hi Karsten!

Nee, richtig tiefe Kratzer sind keine drin. Halt ein paar feine Schrammen, weil das "Glas" in der Teilekiste immer mit durchgewühlt wurde.
Der von Dir verlinkten Thread hatte ich aber nicht mehr im Hinterkopf. Muß ich mir nochmals durchlesen. Mit Schleifpapier aber muß ich sicherlich nicht hantieren.

Gruß,

Martin




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.330

26.01.2013 18:18
#6 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Martin,

na, wenn der Fall so liegt, solltest Du das Zeugs von Oliver ausprobieren.

Schönes Wochenende und Gruß
Karsten

Mart Offline




Beiträge: 4.318

26.01.2013 22:53
#7 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Die Zahnpasta war völlig ausreichend. Alle Kratzerchen sind weg! Hat zwar etwas gedauert, aber nach einer Stunde war die Scheibe wie neu.




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.330

27.01.2013 04:47
#8 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Martin,

das mit der Zeit ist ja der Trick mit den Schleiftüchern. Durch die aufeinander folgende Abstufung der Körnungen hast Du zwar mehr Schleifdurchgänge, aber weniger Polieraufwand. Nur mit Paste zu Arbeiten, kostet halt Zeit.
Aber ich habe Dein Problemchen zum Anlaß genommen, mich endlich einmal um meines zu kümmern. Angefangen habe ich bei 180er Körnung und habe mich dann zu 800er durchgearbeitet. Den Abschluß bildete dann Polierpaste Marke "Scratch remover". Naja, hat bei mir länger gedauert als bei Dir, war aber auch vermutlich etwas mehr an Fläche
Hauptsache, man sieht wieder was durch die Scheinwerfer...

DSC_0235.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

DSC_0234.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

DSC_0233.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Keine Bange, habe beide gemacht. Das soll nur mal den Vorher-Nachher-Effekt zeigen.

Gruß
Karsten

Mart Offline




Beiträge: 4.318

27.01.2013 09:20
#9 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Karsten!

Ich habe mich schon oft gefragt, weshalb vor den Scheinwerfen bei Autos diese Plastikteile verbaut werden. Daß die mit der Zeit blind werden, ist doch abzusehen. Mein Ranger hat hat das auch. Bei Glas würde das nicht passieren. Es wird einfach zuviel Firlefanz verbaut.
Wir hatten gestern Morgen noch einen Weiterbildungslehrgang von Scania; bezgl. Euro 6 und ökonomischem Fahren, etc. Man muß schon fast Elektro- und Motorentechnik studiert haben, um da überhaupt noch durch zu blicken! Den Lehrgang hielt übrigns Herr Serafin, den viele noch als Tester für bekannte LKW- Zeitschriften kennen dürften. Er ist Ausbilder bei Scania für deren Fahrtrainer. (Der Lehrgang ging von Scania Haiger aus, nicht von unserer Firma.)

Was ist das für ein Auto? Ein Benz jedenfalls nicht.

Gruß,

Martin




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.330

27.01.2013 18:36
#10 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Martin,

das mit den blind werdenden Scheinwerfer"gläsern" gibt es in D. ja nicht. Das ist ein Problem von Ländern, in denen die Sonne 300+ Tage im Jahr knallt. (also auch in Südeuropa) Die UV-Strahlung "kratzt" am Plastik. Dagegen ist halt nur mechnischer Abtrag möglich.
Die Kiste ist ein Chrysler Pacifica mit 3,5 Benz Motor, der aber wie ein amerikanischer Motor öl tropfen läßt. Nicht mal ordentlichen Lizenzbau haben die hin bekommen! @Jochen und Andreas : oder sind die in D. gefertigt worden???

Viel Spaß noch beim Studium der Elektrotechnik...

Viele Grüße,
Karsten

Saurier Offline




Beiträge: 1.655

27.01.2013 18:54
#11 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Karsten

Das habe ich bei meinem Mitsubishi auch gehabt nach 10 Jahren, die wollen Neue Autos Verkaufen daher verbauen sie nur noch günstige
Materialien. Sonst halten die Dinger ja ewig wie in Kuba, aber da hat es ja einen anderen Grund für die vielen Oldtimer

Gruss

Thomas

Mart Offline




Beiträge: 4.318

27.01.2013 20:00
#12 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Karsten.

Vielleicht ist das mit dem Öltropfen auch Absicht. Sonst glaubt der Ami, es wäre keines drin oder der Motor wäre kaputt!

Gruß,

Martin




bratstop.com

KAWIT Offline




Beiträge: 2.330

28.01.2013 01:36
#13 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Thomas,

naja, nach 10 Jahren kann das bei einem Reisbrenner ja passieren. Aber ich rede hier von 3-4 Jahren und verblichenen Scheinwerferdeck"gläsern".
Das hängt schon mit der Sonneneinstrahlung zusammen. Du solltest hier mal die Außenhaut der Autos nach 5 oder mehr Jahren sehen, wenn die nicht in einer Garage stehen. Da ist der Lack von der Sonne weggebrannt und die Bleche fangen an zu rosten. Ein Steinschlag auf der Motorhaube hilft dem Prozess ungemein. Da wird der Klarlack weggebrochen, der ohnehin durch die Sonne spröde wird und das geht dann ruck-zuck auf die Decklack- und Grundierungschicht durch. Und Steinschlag gibt es hier zuhauf!
Ich setze immer die fehlende Lackpflege der Autos voraus! Was hier an der Tagesordnung ist...

Viele Grüße,
Karsten

Peter Offline




Beiträge: 226

28.01.2013 10:45
#14 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Martin
Ich hatte auch so ein Problem mit einer Plexiglashaube die einen argen Kratzer abbekommen hat. Mein Modellbaufreund Roger gab mir da den Tipp mit der Polierpaste von Tamiya, Tamiya Polishing Compound Coarse und Finish. Diese kann man einstreichen und anschliessend aufpolieren. Hat einwandfrei funktioniert.Politurpaste für Hanndy`s gibt es auch, hat mich aber nicht so überzeugt.
Übrigens. Seit ich diese Paste habe, poliere ich alle Scheiben vor dem einbauen auf.
Grüsse aus der Schweiz
Peter

Mart Offline




Beiträge: 4.318

02.02.2013 16:40
#15 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo Peter!

Das Polieren mit der Zahnpasta hat optimal funktioniert! Und eine billige Lösung ist es noch dazu
Aber ich denke, daß diese Methode nicht bei richtig tiefen Kratzern funktioniert. Da dürfte man dann um grobe Schleifmittel nicht herum kommen.

Gruß,

Martin




bratstop.com

citaro Offline




Beiträge: 364

15.02.2013 12:49
#16 RE: Alte Klarsichtteile Antworten

Hallo zusammen,
Gerade bei älteren Kits kommt man oft nicht an ein polieren vorbei.
Durch die längeren Lagerzeiten können die Klarsichtteile oft matt und schlierig aussehen.
Von kleinen Kratzern vom Transport und unsachgemäßem Umgang ganz zu schweigen.
Meistens schleife ich diese Teile dann mit feinem Schleifvlies oder Schleifleinen (3000-12000 Körnung) vor
und poliere dann mit Autopolitur oder Handydisplaypolitur nach.
Nach nochmaligem reinigen der Klarsichtteile (um Polierreste etc. Zu entfernen) und anschließendem entstauben
tauche ich diese dann komplett in Future Pledge von Johnson. Danach abtropfen lassen und ggf abtupfen.
Die Teile lege ich dann in eine staubfreie Schachtel / Kiste zum trocknen.
Danach sind die Teile super klar und besser als die Originalbausatzteile.

Gruß Stefan

Kreissäge »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Weathering, washing, altern
Erstellt im Forum Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps von S.Oliver
0 23.03.2019 20:31
von S.Oliver • Zugriffe: 372
MAN 15.192 F mit Kran - "alt, aber bezahlt"
Erstellt im Forum Oldtimer Lkw`s von Robert F.
10 22.03.2014 10:40
von KAWIT • Zugriffe: 2110
DIO Fotoplatte "altes Industriegelände"
Erstellt im Forum Dioramen von S.Oliver
9 04.07.2010 16:51
von S.Oliver • Zugriffe: 2764
Alte Modelle entlacken
Erstellt im Forum Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps von ActrosV8
10 05.03.2015 18:00
von Haddi • Zugriffe: 2441
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz