Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.761 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps
Mart Offline




Beiträge: 3.653

29.10.2012 05:00
Kreissäge antworten

Hallo zusammen!

Ich habe mir überlegt, eine kleine Tischkreissäge anzuschaffen und folgendes Angebot beim "Architekturbedarf" gefunden:

http://architekturbedarf.de/index.php/ka...ege_ks_230.html

Hat zufällig jemand Erfahrung mit solch kleinen Kreissägen gemacht? Gibt es da Besseres / Schlechteres?

Platten kann man ja schön mit Stahllineal und Messer schneiden, aber Profile sauber ablängen oder aufschneiden geht damit halt nicht.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

ActrosV8 Offline




Beiträge: 284

29.10.2012 09:56
#2 RE: Kreissäge antworten

Hallo Martin,

ich habe mir vor ca 2 Jahren so eine Säge gekauft und möchte sie nicht mehr missen. Da ich ja auch im RC Funktionsmodellbau tätig bin, habe ich auch öfters Alu und Mesing zu Sägen mit ein bischen Schmierung kein Problem. Auch PS Platten lassen sich hervoragend mit Anschlag sägen. Besseres gibt es mit Sicherheit aber ich finde hier Preis- Leistungsverhältnis OK

Schau mal hier der Kühlergrill entstand im Eigenbau, dazu habe ich ne Menge PS Streifen gesägt.





Gruß Thomas

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

29.10.2012 12:23
#3 RE: Kreissäge antworten

Ich würde dir zu einer KS230/E raten. "E" steht für Elektronik und hat eine Drehzahlregelung. Dazu ein Hartmetall-Sägeblatt. Dann kannst du auch mal Alu mit sägen.
Bloß nicht das Supercut-Sägeblatt. Das kannst du für Kunststoff vergessen.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.653

29.10.2012 17:35
#4 RE: Kreissäge antworten

Herzlichen Dank für die Antworten!

Ein Hartmetallsägeblatt für das weiche Kunststoff- Zeugs?
Ich denke eher, ein sehr fein Verzahntes wäre besser - sagt mir meine Schreiner- Erfahrung. Für Weichholz nimmt man ja auch kein HM- Blatt.

Aber Danke für den Tip mit der 230 "E"!!

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Saurier Offline




Beiträge: 1.395

29.10.2012 20:12
#5 RE: Kreissäge antworten

Hallo Martin

Die Säge von Proxon geht so für einfache schnitte, ist aber nicht sehr genau da der Schlitten einiges Spiel aufweist, habe auch mal vor 20 Jahren damit begonnen, und mich nur geärgert darüber.

Habe mir aber bald etwas besseres Zugelegt,

Diese Säge habe ich jetzt gut 18 Jahre und bin immer noch top zufrieden mit ihr ( sie läuft fast jeden Tag, immer noch Präzise)



Ist von Profiform eine Schweizer Firma, mein Modell gibt es leider nicht mehr, heute bauen sie diese Maschine sie ist ein Stück grösser als meine, und man kann das Sägeblatt bis 45° verstellen was manchmal hilfreich wäre.

http://www.profiform.com/de/products/ultra.cfm

Leider ist alles was gut ist nicht billig, aber wenn man so angefressen Modelle Baut wie ich rechnet es sich das schon.



Gruss

Thomas

Mart Offline




Beiträge: 3.653

29.10.2012 21:01
#6 RE: Kreissäge antworten

Hallo Thomas!

Deine Säge ist ja schon fast das, was wir früher bei der Küchenmontage auf dem LKW hatten! Bei uns heißen die Dinger "Erika" vom Hersteller Flott. Ist mir aber 'ne Nummer zu groß! Und weil der Modellbau nur mein Zweithobby ist, will ich auch nicht sooo viel Geld da reinstecken!
Einen labberigen Anschlag kann man sich durch eine Streifen Papier strammer machen ("Trick 17,5 mit Anschleichen und Selbstüberlistung" ). Das klappt sogar bei einer Formatkreissäge von Altendorf! Und die wiegt etwa andethalb Tonnen! Das liegt an den Aluführungen. Die schlagen nach ein paar Jahren aus.

Trotzdem Danke für den Hinweis!

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Saurier Offline




Beiträge: 1.395

30.10.2012 15:21
#7 RE: Kreissäge antworten

Hallo Martin


Zitat
Das liegt an den Aluführungen. Die schlagen nach ein paar Jahren aus.



Der kleine Unterschied ist, dass Proxon das spiel schon ab werk einbaut, und das Sägeblatt ist auch starr und lässt sich nicht versenken,
aber damit muss man leben.

Viel Spass beim Sägen


Gruss

Thomas

Mart Offline




Beiträge: 3.653

30.10.2012 19:18
#8 RE: Kreissäge antworten

Hallo Thomas,

für den Preis kann und darf man halt nicht viel erwarten. Tue ich auch nicht!
Aber ich denke, zum Ablängen von Profilen, Aufschneiden von Kabinen usw. reicht das Teil.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Actros4860 Offline




Beiträge: 640

01.11.2012 08:54
#9 RE: Kreissäge antworten

Hallo Martin,

ich habe schon seit ca. 10 Jahren eine Tischkreissäge von Böhler:

http://www.gw-werkzeuge.de/boehler4.htm

Die hat den Vorteil, dass sich das Sägeblatt stufenlos von 0° bis 45° verstellen lässt und einen Staubsaugeranschluss hat (für mich sehr wichtig, da ich keinen eigenen Hobby-Raum habe).
Ausserdem ist es eine sehr stabile Alukontruktion, die sehr präzise Schnitte zulässt, mit dem entsprechnden Sägeblatt auch in Alu, Messing oder Stahl.
Dazu benötigt man aber auch ein eintsprechend starkes Netzteil (heisst bezeichnenderweise auch "Monster"), dass ich mir damals - auf Empfehlung eines Vereinskollegen - auch gleich mitbestellt habe:

http://www.gw-werkzeuge.de/boehler8.htm

Die Anschlüsse am Netzteil sind auch mit den Steckern der Proxxon-Geräte kompatibel.
Das hat auch den Vorteil, dass ich parallel mehrere Geräte anschliessen kann und nicht immer beim Wechsel der Maschine auch den Stecker wechseln muss.
Die separate Drehzahlregelung am Netzteil und an der Proxxon-Maschine lässt praktisch alle notwendigen Drehzahlen zu, die man im Modellbaubereich benötigt.

Der Preis ist zwar etwas höher als der der Proxxon-Säge, aber die Verarbeitung ist solider und die Leistung ist auch um einiges höher.

Gruss aus der Südpfalz,
Andreas

Mart Offline




Beiträge: 3.653

01.11.2012 11:42
#10 RE: Kreissäge antworten

Hallo Andreas!

Herzlichen Dank für den Hinweis auf die Böhler- Säge.
Aber die Proxxon ist bereits bestellt.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

KAWIT Offline




Beiträge: 2.083

02.11.2012 04:25
#11 RE: Kreissäge antworten

Hallo Andreas,

danke, Du warst jetzt schneller, denn die gleiche Säge habe ich auch. Konsquenterweise mit der passenden Bohrmaschine und Netzteil.
Was Du nicht erwähnt hattest, síst der anschraubbare Schleifteller, die die gleichen Winkel mitmacht, wie das Sägeblatt.

Martin: hm, schade, dass wir beide zu langsam waren, denn das wäre eine Alternative gewesen...

Gruß
Karsten

Actros4860 Offline




Beiträge: 640

02.11.2012 17:50
#12 RE: Kreissäge antworten

Hallo Karsten,

du hast Recht, den Schleifteller hatte ich ganz vergessen.
Der ist wichtig zum Planschleifen von Flächen:

http://www.goldschmiedebedarf.de/product...oducts_id=12634

Die Böhler-Säge ist echt ein multifunktionales Teil.

Gruss aus der Südpfalz,
Andreas

Martin Offline




Beiträge: 316

03.01.2013 22:49
#13 RE: Kreissäge antworten

Ich muss das Thema noch mal nach oben bringen. Ich habe zu Weihnachten einen symbolischen Gutschein für Werkzeug bekommen und wollte mir nun diese Böhler-Kreissäge zulegen.
Welches Zubehör sollte man Sinnvollerweise gleich mitbestellen?
Welche Sägeblätter sind fürs Arbeiten an Plastik und Sperrholz die richtigen?

Hat irgend jemand einen Tipp für eine Dekupiersäge? Ich weiß, eine Hegner Multicut ist immer gut, aber das ist einfach eine Preiskategorie zu hoch.

Danke schon mal

Martin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Rechte an den in meinen Beiträgen gezeigten Bildern, einschließlich des links eingeblendeten Avatar, gehören mir und dürfen auch ohne eine Copyrighteinblendung ohne meine ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht verwendet werden.

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

04.01.2013 10:48
#14 RE: Kreissäge antworten

Auf meiner Proxxon hab ich ein feinverzahntes HSS Sägeblatt. Wenn du dicke Platten sägen willst, wäre ein hartmetallbestückts Sägeblatt sinnvoll.

Ich kann dir nur von der Proxxon Dekupiersäge abraten. Die rattert wie eine Rüttelplatte.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.653

04.01.2013 11:19
#15 RE: Kreissäge antworten

Kurzer Erfahrungsbericht:

Die kleine Proxxon- Kreissäge ist für meine Zwecke völlig ausreichend. PS- Platten bis 3 mm sind mit einem normlen, feinverzahnten Sägeblatt überhaupt kein Problem. Klarsichtteile aus den Bausätzen kann man mit diesem Sägeblatt allerdings nicht sägen! Das Zeug ist zu spröde.
Es empfiehlt sich, den labberigen Spaltkeil vor der Inbetriebnahme zu entfernen.
Es stimmt allerdings, daß der 90° Anschlag etwas Spiel hat. Hier lege ich einfach einen geölten Papierstreifen in die Führungsnut und dann ist das Spiel weg.


Dekupiersägen sind allgemein nicht zu empfehlen. Das Prinzip ist ja wie bei einer Stichsäge, nur daß hier alles frei in der Luft hängt. Kein Wunder also, daß es rattert und schlabbert. Eine kleine Bandsäge wäre sicherlich sinnvoller.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Actros4860 Offline




Beiträge: 640

17.01.2013 18:03
#16 RE: Kreissäge antworten

Hallo Martin,

normalerweise genügt für die Sägearbeiten mit Plastik und Sperrholz das Sägeblatt:
Böhler Sägeblatt fein 100Z HSS, nicht geschränkt für NE-Metall oder feine Schnitte in HolzI

Ich habe mir damals noch das Hartmetall Sägeblatt mitbestellt:
Böhler Hartmetallsägeblatt 36 Zähne, Schnittbreite 1,6 mm für Holz und NE Metall Bearbeitung
Damit ist eine Bearbeitung von Messing- oder Aluprofilen kein Prioblem.
Das scheint aber bei manchen Händlern schon im Lieferumfang der Säge dabei zu sein:
http://www.gw-werkzeuge.de/boehler4.htm

Der aufschraubbare Schleifteller iste ebenfalls zu empfehlen:
Böhler Schleifscheibe

Das Regelnetzteil zum Anschluss der Säge hatte ich ja bereits weiter oben erwähnt:
http://www.gw-werkzeuge.de/boehler8.htm

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
Wenn du dir die Säge vorher lieber mal anschauen möchtest, kann ich sie zur Ausstellung in Zeiskam mitbringen.

Gruss aus der Südpfalz,
Andreas

Mart Offline




Beiträge: 3.653

17.01.2013 21:09
#17 RE: Kreissäge antworten

Hallo Andreas,

die Säge brauchst Du nicht mitzubringen. Ich habe mir die Proxxon ja bereits gekauft und sie reicht mir völlig aus.´

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Actros4860 Offline




Beiträge: 640

19.01.2013 18:18
#18 RE: Kreissäge antworten

Hallo Martin,

ich hatte eigentlich auch den "anderen" Martin (den mit dem Bus unter dem Arm) gemeint.

Gruss aus der Südpfalz,
Andreas

Mart Offline




Beiträge: 3.653

19.01.2013 18:21
#19 RE: Kreissäge antworten

Sowas aber auch! Immer der Trouble mit den gleichen Namen

SORRY!




Chromglanz kann man nicht essen.....

Martin Offline




Beiträge: 316

19.01.2013 19:49
#20 RE: Kreissäge antworten

Danke Andreas,

Ich hoffe, bis Zeiskam habe ich mal die Zeit gefunden, das Ding mit dem notwendigen Zubehör zu bestellen und Du must das nicht mitbringen. Von den Proxxon Werkzeugen will ich auf jeden Fall auf Dauer weg, die haben mir doch zu viel Fertigungsungenauigkeiten und sind aus der Erfahrung raus einfach nicht so dauerhaft haltbar. Obwohl die sehr großzügig beim reparieren sind, wenn man die Geräte einschickt. Besser ist aber, wenn das einschicken gar nicht erst nötig ist.
Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es diese Kreissäge wird. Was besseres zu dem Preis habe ich bis jetzt nicht gefunden. Und die Böhler Sachen konnte ich schon häufiger auf der Intermodellbau in Dortmund betrachten. Das sieht eigentlich immer ganz ordentlich aus.
Der Tipp mit den Sägeblättern ist aber sehr wertvoll. Ganz besonderen Dank dafür.
Bei der Dekupiersäge bin ich allerdings nicht weiter gekommen. Da scheint es nichts im mittleren Preissegment zwischen Billigschrott und der besagten Hegner Multicut zu geben. Und die ist mir definitiv zu teuer.

@ Oliver, vielleicht ist es sinnvoll, meinen Namen wegen der Verwechselungsgefahr auf das sonst übliche mke124 zu wechseln. Wenn das geht.

Martin

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Rechte an den in meinen Beiträgen gezeigten Bildern, einschließlich des links eingeblendeten Avatar, gehören mir und dürfen auch ohne eine Copyrighteinblendung ohne meine ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht verwendet werden.

Mart Offline




Beiträge: 3.653

20.01.2013 08:48
#21 RE: Kreissäge antworten

Hi Martin!

Du mußt keinesfalls Deinen Namen ändern!!!! Wenn, dann sollte ich das tun, denn Du warst vor mir im Forum! Unsere Nicks sind ja verschieden, so daß eigentlich keine Verwechslung erfolgen dürfte! Es war halt blöd von mir, daß ich Andreas' Kommentar zur Säge auf mich bezog, weil ich Deinen Beitrag gar nicht gelesen hatte. War mein Fehler!
Die Anrede mit den richtigen Namen in den Beiträgen ist etwas persönliches, daß man in anderen Foren nur selten antrifft. Häufig reden sich die Leute nur mit dem Nickname an. Das sollten wir hier auch nicht ändern, wie ich finde. Zur Not kann man den Nick ja in Klammern dahinter setzen.

Herzliche Grüße,

Martin (der Zweite / Mart)




Chromglanz kann man nicht essen.....

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor