Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 795 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps
M.Sille Offline




Beiträge: 995

18.07.2012 20:22
Fragen zur Airbrush "Revell Student" antworten

Hallo Zusammen,

Ich habe mir für meine Airbrushpistole , eine "Revell Student" eine Nadel und eine dazu passende Düse neu bestellt.
Als ich die Gun heute ausprobieren wollte, kam vorn keine Farbe raus. Im Farbtopf selbst hat es hingegen wie wild geblubbert.
Kann das an den neuen Teilen liegen???
Ich habe den Grundkörper mal in Verdünnung eingelegt. Vielleicht ist ja auch der Eeg vom Farbtopf zur Düse zu...

Kann mir da irgend Jemand weiter helfen?
Danke im voraus.

Viele Grüße, Silvio

XXL Offline




Beiträge: 2.081

19.07.2012 13:49
#2 RE: Fragen zur Airbrush "Revell Student" antworten

Hallo Silvio !

Ist zwar nur eine Ferndiagnose, aber das hört sich so an, dass die Nadel die Düsenbohrung nicht weit genug frei gibt und die Farbe nicht durch kann. Wenn es nach dem Reinigen nicht besser wird, würde ich es mal mit der Einstellung der Nadel probieren

Viele Grüße Jochen

Claus Offline



Beiträge: 188

20.07.2012 09:41
#3 RE: Fragen zur Airbrush "Revell Student" antworten

Hallo,

vielleicht ist die Dichtung zwischen Kappe und Pistole nicht richtig dicht, bei den H&S Pistolen sieht es dann jedenfalls so aus wie du es beschrieben hast.

Gruß Claus

M.Sille Offline




Beiträge: 995

20.07.2012 10:22
#4 RE: Fragen zur Airbrush "Revell Student" antworten

Hallo ihr beiden,

danke erstmal für eure Unterstützung.

@ Jochen:
Die Nadel und die Düse passen von der Größe her zusammen. Ist beides Gröe "L".
Auch beim rein und raus schieben der Nadel hat sich nix getan. lediglich die blasen im Topf wurden eben mehr oder weniger.

@ Claus:
Dichtung war bei der Düse auch eine neue dabei, welche ich auch gleich verwendet habe.

Gestern habe ich die alte Nadel und Düse mit viel Fingerspitzengefühl bearbeitet. Momentan läuft sie erstmal wieder astrein...

Viele Grüße, Silvio

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.252

20.07.2012 13:06
#5 RE: Fragen zur Airbrush "Revell Student" antworten

Wenn´s Blasen im Farbtopf gibt, wird wohl die Luft falsch geleitet. Statt zur Düse geht der Druck in den Farbtopf. Irgendwo dazwischen liegt der Fehler. Entweder liegt es an der Dichtung, dem Luftventil oder der ganze Sprühkopf ist dicht.
Bevor du es mit harten Mitteln a la Verdünnung versuchst (wer weiß, ob die Dichtungen dagegen resistent sind), würde ich mal ein Ultraschallbad machen.

Wenn in der Beschreibung was von Teflondichtungen steht, dann halten die auch Lösemittel aus.
Ansonsten mal beim Kundendienst von revell rückfragen oder im Geschäft, wo du sie gekauft hast.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
KW 900 von "Revell"
Erstellt im Forum Nichteuropäische LKW´s von Mart
6 30.04.2014 19:04
von Mart • Zugriffe: 864
Liebherr A 900 C Litronic Revell easykit 1:32
Erstellt im Forum Andere Maßstäbe und Fahrzeuge von XXL
7 18.11.2008 11:14
von DAFMAN • Zugriffe: 4293
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor