Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 11.686 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Europäische Lkw`s
Seiten 1 | 2 | 3
Mart Offline




Beiträge: 3.652

12.07.2012 19:13
#26 RE: Umbau - Scania R620 antworten

@Thomas:

Willst Du damit andeuten, die Felgen / Naben kommen von Ricola? Hätte einen Vorteil: Anlutschen und drankleben! Nie wieder Kleber kaufen




Chromglanz kann man nicht essen.....

Saurier Offline




Beiträge: 1.395

13.07.2012 13:12
#27 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Silvio

Zitat
die waren ja von einem Kleinserienhersteller.




Der bin ich, habe noch ein paar andere Teile die ich Heinz gegeben habe um sie an zu bieten. Da ich gerade an einem Scania bin habe ich ein paar Teile die es nicht gibt von anderen Herstellern, In Resin gegossen
und sie Heinz weiter gegeben.


Martin: wollte nur darauf hinweisen dass sie aus der Schweiz kommen und nicht aus England.



Gruss

Thomas

Mart Offline




Beiträge: 3.652

13.07.2012 14:59
#28 RE: Umbau - Scania R620 antworten

@ Thomas:

Is schon klar....... War auch als Gag gedacht!!!!!




Chromglanz kann man nicht essen.....

M.Sille Offline




Beiträge: 987

14.07.2012 09:34
#29 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Thomas,

auch das noch... Da stand ich ja wieder mitten drin im Fettnäpfchen. Asche über mein Haupt .
Aber ich habe deine Naben gestern mit bestellt.

Viele Grüße, Silvio

M.Sille Offline




Beiträge: 987

20.07.2012 01:49
#30 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Zusammen,

nach ein paar Tagen Ruhe im Bericht geht es nun weiter... Ganz untätig war ich aber nicht.

Das Hauptaugenmerk der letzten Tage liegt auf dem Umbau der Stoßstange.
Da mir die flache Variante der Stoßstange doch deutlich besser gefällt, habe ich mich schon zum damaligen Zeitpunkt etwas geärgert, dass ich die Stoßstange nicht da schon umgebaut habe.
Dies habe ich das nun im Atemzug des Umbaus mit in Angriff genommen.

in vier Schritten vom Ursprung zur flachen Variante.





Wie an der Stoßstange nun schon zu erkennen war, habe ich auch die Hütte und Stoßstange lackiert. Die Humbrol Farben haben wirklich einen perfekten Glanz. Hut ab...
Gestern habe ich nun die alte Nadel und Düße der Airbrush mit viel Gefühl bearbeitet. Und promt funktioniert das Teil wieder 1A... Da hätte ich mir die Ersatzteile definitiv sparen können. Zudem sie ja mit den neuen Teilen noch nicht mal richtig funktioniert.



Auch die Felgen und die hinteren Kotflügel habe ich fertig gestellt. @Thomas, deine Naben sind absolut Top, klasse Qualität !!!



Den Innenraum habe ich auch überarbeitet. Die ehemals glänzenden braunen Sitze und Teile auf dem Armaturenbrett sind nun schwarz matt. Lediglich ein paar Kleinigkeiten sind noch braun geblieben, da diese einen schönen Kontrast in den Raum bringen.



Für den/die Tanks und die Staukästen ist mir eine neue Lösung eingefallen. Ich werde nun rechts und links einen Tank verbauen und davor keine komplette Seitenverkleidung, sondern diese zwei "Profile". Orientiert habe ich mich damit an folgendem Vorbild Scanie R500 "Martin Wittwer AG Wattenwil"
Hinterm Fahrerhaus werde ich warscheinlich noch 2 oder 3 flache Staukästen platzieren. Die Profile sind allerdings noch nicht ganz fertig.


So... Nun bin ich mal gespannt auf eure Meinungen.

Viele Grüße, Silvio

Mart Offline




Beiträge: 3.652

20.07.2012 04:25
#31 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Silvio,

mich ärgern bei den Scania- Bausätzen immer die Uralt- Motoren und das Lenkrad von 1850! Die R- Modelle haben ein völlig anderes Lenkrad, das es aber leider auch im Aftermarket nicht gibt! Der ebenfalls angebotene Sechser- Reihenmotor paßt nicht unter den Motortunnel! Zudem gibts keinen originalgetreuen Schalthebel, sondern nur ein kurzes Teil wie bei MAN oder DAF. Auch der Retarderhebel gehört bei diesen Modellen nicht mehr ans Armaturenbrett, sondern ist als rechter Lenkstockhebel ausgelegt. An den Außenspiegeln fehlt einseitig immer der serienmäßig beidseitig montierte Weitwinkelspiegel!
Ich habe vor etwa einem Jahr damit begonnen, meinen R nachzubauen. Mittlerweile habe ich das Ding in der Teilekiste versenkt, weil es einfach keinen Spaß macht, sich nur mit unpassenden, aber sauteuren Zubehörteilen rumzuärgern!

Was ich jetzt nicht verstehe:
Warum hast Du einerseits den Auspuff quasi auf der Straße liegen (null Bodenfreiheit), die Stoßstange aber in der Höhe gekürzt?
Die Kaffeemaschine und das Laptop sind aber klasse gemacht!
(In Frankreich ist es mittlerweile verboten, die Windschutzscheibe mit solchem "Krempel" zu verbauen oder zu gefährden, weils beim Bremsen reindonnern könnte! Macht schlappe 1.200,- € Strafe!) Auch ein Namensschild oder ein Navi im unmittelbaren Sichtbereich wird nicht mehr geduldet.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Unterflur ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2012 11:06
#32 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Silvio,

ich habe deinen Baubericht/Umbaubericht erst jetzt gesehen..

wirklich sehr sehr saubere und klasse Arbeit bisher!
Die Felgen gefallen mir sehr sehr gut, auch die Farbe ist mal was willkommenes anderes ;)
Auch die Seitenverkleidungen gefallen mir sehr gut!
Alles in allem bisher ein wahnsinns Modell, aber Martin hatt schon recht, Italeri könnte schonmal die von Ihm oben angesprochenen Mängel beheben...

Aber.. was solls..

Grüße

Patrick

M.Sille Offline




Beiträge: 987

20.07.2012 12:45
#33 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Servus ihr zwei,

da muss ich euch beiden Recht geben... Das nervt mich auch, das Italeri es nach der tausendsten Auflage eines Scanias immernoch nicht auf die Reihe bekommen hat, auch das Interieur eines R-Scanias zu übernehmen.
Für meinen T580 habe ich das Interieur-Set von KFS gekauft, welches das passende Lenkrad, Sitze, Schalthebel und Türverkleidungen beinhaltet.
Ich weil nicht mehr zu 100% wie teuer es war. Aber es war definitiv teuer. Daher werde ich mir das auch eher nicht mehr kaufen.

@ Martin:
den Auspuff werde ich noch soweit es geht höher legen, dass auch da noch etwas mehr Platz ist.
Zum einen wollte ich keinen Italeri-Auspuff anbauen, da mir dieser nicht zusagt. Zum zweiten wollte ich mir jetzt auch kein Ad-Blue Kit bestellen und zum dritten haben mir die Sidepipes damals schon ein bisschen Arbeit gekostet und sie gefallen mir eigentlich auch sehr gut.
Die Kaffeemaschine war damals auch ein zurüstteil aus Heinz seinem Shop. der Laptop hingegen war nur minimale Arbeit.
PS: Ich würde mich freuen, deinen R mal in 1:24 zu sehen... Vielleicht wird es ja doch noch irgendwann.
Wenn im Bausatz alles fertig wäre und man die Teile nur zusammen zu stecken brauch, ist es doch auf Dauer auch langweilig... Oder?

@ Patrick:
Vielen Dank für die Blumen...
Ja, zugegebener maßen, muss man sich an die Farbe erstmal etwas gewöhnen. Ich hab mich schnell daran gewöhnt. Und etwas anderes ist sie allemale.

Gestern Abend habe ich die neuen Decals aufgebracht und heut morgen mit Humbrol Klarlack überzogen. Ein klasse Ergebnis, wie ich finde...
Nach dem nun die groben Umbauarbeiten so gut wie abgeschlossen sind, geht es heut Abend dann so langsam an die Details.

Viele Grüße, Silvio

Mart Offline




Beiträge: 3.652

20.07.2012 19:55
#34 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Silvio,

ich werde den R 470 momentan nicht weiterbauen. Denn ich müßte nochmals ca. 60,- € investieren, damit ich die nötigen Teile hätte. Allein der Motor kam schon 25,- € und paßt nicht mal! Das ist mir zu teuer! Immerhin ist es nur ein Plastikauto. So versessen bin ich jetzt auch nicht.
Mit "zusammenstecken" hat das auch nichts zu tun. Aber zumindest halbwegs passend sollten die Teile schon sein.

Gruß,

Mart




Chromglanz kann man nicht essen.....

M.Sille Offline




Beiträge: 987

22.07.2012 13:57
#35 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Zusammen,

@Martin:
Welchen Motor hast du denn verbaut für 25,-? Ich kenne nur den von J.C.Lescrenier. Und der kostet ich glaub so die 12-13€. Wenns doch dieser sein sollte, kann ich mir auch gut vorstellen, dass der nicht so super passt. Ich versuche die Zurüstteile von diesem Hersteller so weit wie es geht zu vermeinden, da diese oft auch kein gute Qualität haben.

Nun zum Scania.
Wie ich schon angesprochen hatte, habe ich mich mit den Details beschäftigt. Die Hütte ist eigentlich soweit fertig. Fehlt nur noch die Sonnenblende, die Spiegel, der Ausgleichsbehälter der Dachklima und ein paar malerische Akzente.

Auch die neuen Tanks sind so gut wie fertig.
Was nun bautechnisch noch ansteht, sind die "Seitenverkleidungen" und die Staukisten hinter der Kabine.







Viele Grüße, Silvio

Mart Offline




Beiträge: 3.652

22.07.2012 16:19
#36 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Silvio,

keine Ahnung, von wem der Motor stammt. Habe ihn damals bei Heinz bestellt. Fakt ist, er paßt nicht und das ärgert mich. Für das Geld könnte man das eigentlich erwarten. Klar, man kann die Aufhängung tiefersetzen, aber dann paßt er wieder nicht an den Kühler. Man könnte auch den Motortunnel erhöhen, aber dann paßt es wieder nicht mit dem Armaturenbrett.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Saurier Offline




Beiträge: 1.395

23.07.2012 14:45
#37 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Silvio

Sehr schön sieht er aus dein Scania, macht sich richtig gut mit der Farbe.

Auch die Naben machen etwas besonderes aus deinem Scania, gibt es schon nicht mehr habe ich gesehen "Ausverkauft"

Bin kein Kleinserien Hersteller da braucht es schon mehr können, habe nur mal paar teile mehr abgegossen als sonst.


Gruss

Thomas

M.Sille Offline




Beiträge: 987

23.07.2012 16:39
#38 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Thomas,

Dank Dir für´s Lob!
Da habe ich so zu sagen nochmal richtig Schwein gehabt, dass ich noch 2 paar Naben bekommen habe...
Wo gibt es denn Bilder von deinem Scania? Du stellst die Naben ja nicht ohne Grund her... Wie du ja auch schon geschrieben hast, baust du doch gerade an einem.
Also her mit den Bildern!



Gestern habe ich bereits damit begonnen, den Trailer bzw. dessen Ladegut zu demontieren. Ich werden diesen nun doch gleich mit anpassen.
Wie ich bereits schon mal erwähnt hatte, werde ich mich hier hauptsächlich auf das Lackieren beschränken. Sicherlich werden aber auch hier und da noch ein paar kleine Details verändert.
Die Kiste, die unter der blauen Plane schlummerte, werde ich dann gegen eine überbreite Überseekiste aus Holz austauschen... Die Idee zur Umsetzung dieser steht schon!

Viele Grüße, Silvio

Saurier Offline




Beiträge: 1.395

24.07.2012 14:13
#39 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Silvio


Mein Scania wartet momentan geduldig in der Schachtel, bin gerade an einem anderen Objekt, aber wenn es weiter geht beginne ich hier den Baubericht im Forum.


Weiter so mit deinem Projekt bleibe gespannt dabei.


Gruss

Thomas

M.Sille Offline




Beiträge: 987

30.07.2012 23:11
#40 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Zusammen,

am vergangenen Wochenende ist nebenbei meine neue Überseekiste entstanden, welche das alte Ladegut ablösen wird.
Viel zu sagen, gibt es hierzu eigentlich nicht.
Als Grundkorper dienten lediglich 3 verklebte Styropor-Platten, welche im Anschluss mit gefühlten 1000 Holzleisten beklebt wurden...
Vorn und hinten sind jeweils 2 Öffnungen in der Kiste, wo später die Ladungssicherung angebracht werden kann.
Unter der Kiste fehlen noch ein paar Querbalken, auf denen die Kiste steht. Und auch ein paar Aufschriften wird die Kiste noch bekommen.

Hier erstmal der Stand der Dinge...






Viele Grüße, Silvio

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

30.07.2012 23:41
#41 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hast du schon eine Idee wie du die Aufschrift machen willst?
Ich hab mal in einem Modellbauladen dünne Schriftschablonen aus Silikon gesehen, mit denen man die Buchstaben einzeln per Airbrush aufsprühen kann.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

M.Sille Offline




Beiträge: 987

31.07.2012 16:17
#42 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Oliver,

Das klingt nicht verkehrt. Hast du da ggf. einen Link, wo ich diese Schablonen auch Online bestellen könnte?
Ich würde unter anderem auch diese Ketten-Symbole und auch die Stapler-Symbole drauf machen, wo angezeigt wird, wo die Kiste anzuheben ist.

Sonst würde in versuchen, diese Symbole aus dem Tesa auszuschneiden und über zu lackieren.

Viele Grüße, Silvio

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

31.07.2012 17:30
#43 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
M.Sille Offline




Beiträge: 987

04.09.2012 22:33
#44 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo in die Runde,

nach einiger Zeit habe ich auch wieder mal ein paar Bilder für euch.
Der Scania steht so ziemlich auf der Zielgeraden... 1-2 tage und er rollt aus der Werkstatt. Dafür, dass ich ja ursprünglich nur mal schnell die Achsen korrigieren und die Lackierung etwas aufhübschen wollte, hat es ja lange genug gedauert.
So bin ich halt manchmal...

Nun zu den Bildern...
Die Klima habe ich fertig gestellt. Den Ausgleichsbehälter habe ich auf der rechten Seite der Rückwand untergebracht, da die beiden Feuerlöscherboxen ihren Platz auf der linken Seite der Rückwand finden werden.


Die Spiegelgläser habe ich aus verspiegelten Polystyrolplatten hergestellt.


Ein Warnschild für die überbreite der Ladung darf natürlich auch nicht fehlen...


Den Hebel für die Verstellung der Sattelplatte habe ich auch etwas abgeändert, da das Ganze nicht so wirklich gepasst hat.



hier die Halterung für die Leiter, welche ich dann auf den Staukästen angebracht habe.


Das "Staukastenregal" hinter der Hütte






Zu guter letzt habe spaßeshalber mal den Meusburger aufgesattelt, um zu sehen, wie die Farbkombi zwischen LKW und Trailer wirkt.
Da mir das Gespann so gut gefällt, wird der 6-Achser demzufolge in dem selben Grau lackiert, wie der Meusburger. Die gelben Konturmarkierungen bekommt er ebenfalls, auf den Seiten.
Also hier schon einmal der farbliche Eindruck.
Ich denke auch, dass diese Lösung der Staukastenunterbringung nun vertretbar ist. Die Kästen haben keine all zu große Tiefe und stehen zum größten Teil zwischen den "Spoilern". Somit also nich sehr weit nach hinten über die Kabine heraus, um einen Auflieger zu behindern.
Die Verschlüsse und Scharniere für die Staukastentüren muss ich erst noch anbringen. Diese baue ich so an, dass die Türen seitlich zu öffnen wären. Somit sollte sicher gestellt sein, dass die Türen selbst bei aufgesatteltem Trailer zum mindest etwas zu öffnen wären.





Ich bin gesannt, was ihr dazu sagt.

Viele Grüße, Silvio

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.235

05.09.2012 21:03
#45 RE: Umbau - Scania R620 antworten

So ist das eben, wenn man nur mal eine Kleinigkeit ändern will.
Bis auf die tief sitzenden Sidepipes (die sind nun wirklich nicht mein Fall), ist das Ergebnis doch sehr chick geworden

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Mart Offline




Beiträge: 3.652

05.09.2012 21:18
#46 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Silvio,

macht einen hervorragenden Eindruck!
Bis auf diese gräßliche Farbe
Aber das ist ja zum Glück Geschmacksache.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Saurier Offline




Beiträge: 1.395

06.09.2012 10:55
#47 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Silvio

Der sieht aber sehr gut aus, sogar die Farbe gefällt mir, mit den Grautönen zusammen ergibt sich eine stimmige Optik.

Was mich einwenig stört sind die div. Scheinwerfer die alle so matt daher kommen, da fehlt noch das funkeln dann ist er aber perfekt.


Gruss

Thomas

M.Sille Offline




Beiträge: 987

06.09.2012 12:36
#48 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Leute

Danke für die durchaus positive Resonanz!
Das motiviert und bestätigt mich in meiner Meinung, manchmal eben doch etwas aufwändigere Sachen in Angriff zu nehmen.
Sicher gibt es an jedem Modell Eigenschaften, Die eben nicht Jedem gefallen...
Dei Sidepipes haben mir damals eben sehr gut gefallen. Da sie auch relativ aufwendig herzustellen waren, wollte ich sie am überarbeiteten Modell gern wieder verbauen.
Bei dem Grün kann in mit gut vorstellen, dass das nicht Jedermanns Sache ist. Ich hingegen finde de Farbe absolut klasse. Ist eben wirklich eine reine Geschmackssache.
Bei dem Thema Scheinwerfer muss ich dir Recht geben, Thomas. Zumindest, was die Stoßstange und die Scheinwerfer im Grill betrifft.
Die Nebler und Fernleuchten (unten in der Stoßstange) sowie die Lampen im Grill habe ich leider nicht mehr zertörungsfrei heraus bekommen. Daher sind die Reflektoren dieser Lampen eben silbern geblieben.
Die Hauptscheinwerfer habe ich dann demzufolge auch Silber gemacht.
Beim nächsten LKW werde ich das Innenleben der Scheinwerfer mi Alclad-Chrom lackieren... So, dass es eben mehr funkelt ;-)
Bei der Sonnenblende liegt es eher an den Fotos. Hier habe ich von hinten Chromfolie aufgeklebt. Dies wirkt eigentlich doch sehr gut. Zumindest am Modell...

Viele Grüße, Silvio

Mart Offline




Beiträge: 3.652

06.09.2012 19:30
#49 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hi Silvio.

Den Aufwand mit dem Alclad Chrome in den Lampen kannst Du Dir sparen. Viel zu aufwändig.
Nimm einfach normale Alufolie oder BMF, klebe mit Klarlack die Lampengläser drauf und schneide nach dem Trocknen passend aus. Dazu nimmst Du am besten eine Rasierklinge, denn die normalen Cuttermesser sind zustumf für die dünne Folie! Die fertigen Gläser klebst Du dann auch mit Klarlck ins Gehäuse ein
Bei den größeren Scheinwerfern einfach Klarlack ins Gehäuse, BMF mit dem Wattestäbchen reindrücken und trocknen lassen. Dann die Ränder mit der Rasierklinge passend schneiden und ebenfalls wieder mit Klarlack das Glas rein.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

M.Sille Offline




Beiträge: 987

13.09.2012 10:26
#50 RE: Umbau - Scania R620 antworten

Hallo Zusamen,

@Martin: dank Dir, für den Tipp. Beim nächsten Modell werde ich es mal mit BMF ausprobieren.

In den letzten Tagen habe ich nun noch die Scharniere hergestellt und zusammen mit den Verschlüssen an den Türen der Staukästen angebracht.
Zugelassen ist der Scania mittlerweile auch. Lediglich ein paar Kleinigkeiten müssen heute noch gemacht werden. Dann geht es an den Trailer...




Viele Grüße, Silvio

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Scania T 114 6x2 - Absetzkipper
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von B.Günter
6 20.07.2017 18:26
von Reserverad • Zugriffe: 1473
SCANIA R620
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Saurier
23 12.03.2016 01:53
von Mart • Zugriffe: 2746
Scania R630 / R730 als fünfachsige Schwerlastzugmaschine
Erstellt im Forum Andere Maßstäbe und Fahrzeuge von Gringo17
3 11.04.2015 09:39
von Gringo17 • Zugriffe: 776
Scania L111 6x2
Erstellt im Forum Oldtimer Lkw`s von Truckmaster
4 09.03.2014 18:36
von Mart • Zugriffe: 2286
Scania R730 wird zur 6x2/4 Zugmaschine
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von M.Sille
12 06.06.2013 21:33
von Mart • Zugriffe: 3452
Scania R620 6x4 Schwerlastzugmaschine
Erstellt im Forum Schwerlastfahrzeuge von M.Sille
9 18.05.2013 10:39
von M.Sille • Zugriffe: 2265
Umbau - 6-Achs Tieflader
Erstellt im Forum Auflieger und Anhänger von M.Sille
9 23.09.2012 20:20
von M.Sille • Zugriffe: 1830
Scania R620 6x4 mit Tieflader
Erstellt im Forum Schwerlastfahrzeuge von M.Sille
4 07.04.2012 22:45
von M.Sille • Zugriffe: 1959
KFS TQ-78 Scania Twin-steer Conversion
Erstellt im Forum Resinbausätze und Teile von S.Oliver
0 06.02.2008 17:53
von S.Oliver • Zugriffe: 1213
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor