Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 6.139 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Amerikanische Trucks
Seiten 1 | 2
Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

31.12.2011 13:08
Mack M123 6x6 Zugmaschine 1:24 antworten

Gutentag Alle,

Jetzt möchte ich Euch mal ein Modell vorstellen das schon 1,5 Jahre auf mein Tisch steht. Manchmal steht der nur herum aber jetzt wird weiter gemacht.

Das Modell soll ein Mack M123 werden. Das waren damals (und jetzt noch) die schwere Zugmaschinen der US-Army (sogenannte 10-To Tractors). Die Reihe, bestehend aus M123 Zugmaschine und M125 mit Pritsche-Aufbau würden Anfang der 50er Jahre introduziert und haben bis zum 90er Jahre gefahren. Die Zugmachinen gab es in unterschiedliche Ausführungen wobei es Einzel- oder Doppelseilwinde gab, höher oder tiefer gelegte Sattel-Kupplung. Auch gab es später eine Metall-Kabine statt der Planen-Abdichtung.

Die erste Versionen verfügten über ein Le Roi Benzin-Motor, spätere Versionen (nur der M123) über ein Detroit-Diesel. Meiner Version wird einer M123 aus 1955. Die sind zu erkennen an unter anderem:
- kleine Rückspiegeln
- kein Ansaugrohr

Für dieses Modell musste ich alles selber bauen, also das Fahrgestell als erste hergestellt. Die Kabine mit die grösse Kottflügel und die lange Haube mit als Herausforderung der Grille.

Die Bilder der Bau der Zugmaschine:


































Bilder vom Original:





Während der Bau hab ich mich dann noch entschlossen eine Auflieger dazu zu bauen. Es wird ein M162 60-Ton Semi Trailer, leider gibt es fast keine Unterlagen für dieser Tiefbett-Auflieger und basiere ich alles auf eine Zeichnung und zwei Bilder:







Als ich dann mal wieder im Internet suchte habe ich noch einige neue Manuals gefunden. In dieser Manual wird auch eine Winterization-Kit gezeicht. Ich wollte immer noch ein Militär-Fahrzeug in Winter-Ausführung bauen und habe deshalb die Teile angefertigt aus Taschentücher (Tissues) in verdünnter Holzleim:









Freundliche Grüsse,

Rolf

Mart Offline




Beiträge: 3.675

31.12.2011 16:51
#2 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo Rolf,

da bleibt einem der Mund offen und geht auch nicht mehr zu!
Ich beliefere sporadisch schon mal US- Kasernen und schaue mir - soweit das möglich ist - die LKWs auch mal genauer an. Leider darf man ja nichts fotographieren. Die Jungs sind zwar immer gut drauf, aber diesbezüglich doch sehr pingelich!
Die Idee mit den Papiertaschentüchern ist klasse!

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

09.01.2012 20:08
#3 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Gutenabend,

der Mack ist wieder auf meinem Basteltisch. Die Sitze sind jetzt fertig. Die Rücksichtspiegeln sind auch alle angefertigt. Am Fahrerseite und am andere Seite sind die unterschiedlcih aufgestellt. Am Kottflügel links gibt es auch noch ein kleiner Spiegel. Der kleine rechts gibt es nicht weil da jetzt die klappbare Heizungskiste steckt, die Öffnung gibt es aber schon.

Teil der Winterization-Kit sind isolierte Leitungen:


Alle Spiegel:










Die Sitze:



Und nochmal ein Vorbild:




Rolf

Saurier Offline




Beiträge: 1.424

09.01.2012 20:57
#4 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo Rolf

Sagenhaft was du da wieder baust, und das alles aus so langweiligen Plastic Platten, bin begeistert dir zu zu schauen wie dein MACK entsteht.

Das muss sicher sehr komfortabel gewesen sein mit dem Teil unterwegs zu sein?? Zum Glück waren unsere LKW im Militär bedeutend Angenehmer zum Fahren.

Wobei mit dem Saurer 4x4 war ich auch gerne Unterwegs hatte auch keine Seiten Fenster wie dein MACK. Aber wahr halt auch so Nostalgisch, ich habe es genossen, heute sind auch diese alle im Museum.

Was war da mal für ein Motor Verbaut ?? ( PS meine ich )


Gruss

Thomas

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

09.01.2012 21:29
#5 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo Thomas,

dieser Macks hatten doch Seiten-Fenster. Im Vorbild-Foto sind die nach unten gedreht. Die Fenster baue ich auf jeden Fall noch ein weil es eine Mack im Winter-Ausführung werden soll.

Komfortabel sind die Trucks denke ich nicht gewesen, war aber auch schon in 1955!

Der 300 PS starke V8-Benzinmotor der erste Baureihe kam von LeRoi, die spätere Ausführungen bekamen Diesel, ich glaube Cummins.

Grüsse,

Rolf

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.246

09.01.2012 23:50
#6 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo Rolf,

sehr beeindruckend wie du die Kabine baust. Auch das Stoffdach sieht sehr realistisch aus.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Saurier Offline




Beiträge: 1.424

10.01.2012 16:38
#7 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Danke Rolf

Jetzt sehe ich es, da sind tatsächlich schon Scheiben dran, der war aber schon sehr gut Motorisiert für seine Zeit.


Weiter so der Baubericht wird sehr Spannend


Gruss

Thomas

XXL Offline




Beiträge: 2.078

10.01.2012 18:31
#8 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo Rolf !

Das wird wieder ein tolles Einzelstück von dir, alleine die Reifen sind der Hammer !!!
Bin schon gespannt auf mehr

Viele Grüße Jochen

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

13.01.2012 07:37
#9 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Danke für eure Kommentare, auf das niederländische Forum hat mir ein Mitlgied gefragt ob ich schon Reifen in Resin hatte. Das hat mich auf die Idee einer Dry-Fit mit die bis jetzt angefertigte Reifen gebracht:







Der Mack liegt noch ein bisschen zu tief, die Räder sollen an der Oberseite gleich mit das Fahrgestell kommen.

Rolf

Actros4860 Offline




Beiträge: 643

13.01.2012 11:54
#10 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo Rolf,

ich bin mal wieder begeistert von deinem neuen Projekt.
Respekt, was du dir da wieder vorgenommen hast.

Was mich interessieren würde, ist, wie du den "Master-Reifen gemacht hast?
Hast du den aus dem Vollen gefräst oder das Profil aufgeklebt?

Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.

Gruss aus der Südpfalz,
Andreas

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

13.01.2012 18:26
#11 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Andreas,

das Profil der Master-Reifen ist aufgeklebt. Das Profil hab ich hergestellt und um so eine "Rundform" geklebt.



Rolf

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

11.02.2012 17:32
#12 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo,

der Mack hat jetzt auch seine Vorderachse sowie Hinterachsen bekommen. Die Federungen sind anhand der Manual hergestellt, bzw die Breite, Länge und Zahl. Für die Hinterachsen habe ich einige Mack-teile gebraucht aus der Teilekiste.

Die Sattel-Kupplung musste ich selber herstellen weil dies ein sehr schwerer Variant ist und die aus Bausätze zu klein sind. Alles is noch ziemlich "Rohbau" und wird noch weiter detaillert.

Die Bilder der Bau und einer vom Original:



















Grüsse,
Rolf

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

25.02.2012 07:21
#13 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Gutenmorgen,

am Mack wird jetzt an alle Details gearbeitet. Die Rampe hinter der Kupplung, der Zughaken, verscheidene Bolze und die Rückleuchte haben ihren Platz gefunden:







Grüsse,

Rolf

Unterflur ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2012 10:11
#14 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Das sieht doch schon einmal sehr schön aus, Rolf,
weiter so, dann steht bald ein Stück Amerika im Forum!

Patrick

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

18.07.2012 06:24
#15 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Gutenmorgen

In zwei Monate gibt es ein Treffen unseren Niederlandischen Forum und der Mack soll auf jeden Fall ein wenig weiter detailliert sein. In den fünfziger Jahre haben die GI's schon ihre Fahzeuge "gepimpt". Ein populäres Zubehör war damals eine Sirene. Die gab es als Standard-Ausführung auf der Pacific Dragon Wagon wie diese Bilder zeigen:



Erstens die Grundform gemacht:


Ein rotes Glas für die Tarnungs-Scheinwerfer:



Die Teile gekürzt und ein Fuss dazu:



Alles mal probehaft montiert:



Der Fuss gefertigt und die sonstige Teile noch etwas verfeinert:


Und am Mack montiert:



Der Scheinwerfer (Worklight) ist von einer Revell Unimog, ist zwar ein wenig zu gross aber als die Jungs eine Sirene montierten können dann auch ein grössere Scheinwerfer :


Grüsse,

Rolf

Mart Offline




Beiträge: 3.675

18.07.2012 19:43
#16 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo Rolf,

hast Du Interesse an Bildern von einem US- Militär- Kranwagen? Fabrikat weiß ich jetzt nicht; könnte ein Oshkosh oder ein Kaiser sein. Sieht ähnlich aus, wie der Mack.

Wenn dieser Mack die Bezeichnung "10 to. Truck" hat, bezieht sich das auf die Aufliegelast auf der Sattelplatte? Normalerweise werden in der Nato LKWs immer nach dem benannt, was sie Laden können. Ein 10 Tonner ist also ein LKW, der 10 to. Ladung aufnehmen kann. Aber 10 to. Aufliegelast wäre für eine Schwertransport- Zugmaschinme etwas wenig?

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

18.07.2012 23:04
#17 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Zitat von Mart im Beitrag #16
Hallo Rolf,

hast Du Interesse an Bildern von einem US- Militär- Kranwagen? Fabrikat weiß ich jetzt nicht; könnte ein Oshkosh oder ein Kaiser sein. Sieht ähnlich aus, wie der Mack.

Wenn dieser Mack die Bezeichnung "10 to. Truck" hat, bezieht sich das auf die Aufliegelast auf der Sattelplatte? Normalerweise werden in der Nato LKWs immer nach dem benannt, was sie Laden können. Ein 10 Tonner ist also ein LKW, der 10 to. Ladung aufnehmen kann. Aber 10 to. Aufliegelast wäre für eine Schwertransport- Zugmaschinme etwas wenig?

Gruß,

Martin

Martin,

Danke fürs Angebot der Kranwagen. Die Bilder brauch ich aber nicht, sogar für meine laufende Projekte muss ich schon 80 Jahre alt werden


Ich denke die Bezeichnung ist Achslast?

Die Ami's hatten 2,5 Tonner, 5 Tonner und 10 Tonner (und auch noch einige 8-Tonner, das sind sogar M.A.N. LKW's (M1001, M1002, M1013 und M1014 glaube ich).
Der M123 kann 120.000lbs (80.000lbs ins Gelände) ziehen.

Grüsse,
Rolf

Mart Offline




Beiträge: 3.675

19.07.2012 05:28
#18 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo Rolf,

Achslast - das ist möglich und käme gewichtsmässig hin.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

20.07.2012 09:06
#19 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo,

gestern habe ich der Seilwinde der Mack gebaut. Im Manual gab es einige gute Zeichnungen/Bilder:





Alles in Teile gebaut damit später das Lackieren keine Probleme gibt:





Und am Mack:



Weitere Detaillierung mit Leitungen, Schalter usw wird natürlich folgen.

Grüsse,

Rolf

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

10.09.2012 22:27
#20 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo,

inzwischen hat meine Mack sein Seilwinde-Turm hinter die Kabine bekommen. Der Reifen aus Plastikplatte habe ich inzwischen Abgegossen und mal probehaft montiert:









Ich denke das seht schon gut aus

Grüsse,
Rolf

Claus Offline



Beiträge: 188

11.09.2012 09:40
#21 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo,

das sieht wirklich schon sehr gut aus, vor allem die Isolierung an der Motorhaube gefällt mir gut, dazu noch die vielen kleinen Details.

Die Lackierung wird bestimmt nicht ganz einfach werden, auf das Endergebnis bin ich jedenfalls schon sehr gespannt.

Gruß Claus

Saurier Offline




Beiträge: 1.424

11.09.2012 15:58
#22 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Hallo Rolf

Ein Wahnsinns Projekt das du da auf dem Tisch hast, und der MACK ist auch noch sehr gross gegenüber einem herkömmlichen Truck, stimmt doch, oder lasse ich mich da täuschen?


Gruss

Thomas

Rolf Mulder Offline




Beiträge: 392

11.09.2012 19:14
#23 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Claus,

die Lackierung wird nicht so schwierig sein da fast alles noch zerlegt worden kann.

Thomas,

der Mack ist gross. Die Reifen am Modell sind schon 55mm hoch! Und hinten ist der breit, original mehr als 3m. Der Auflieger der dazu kommt ist sogar noch breiter.

Rolf

Rehlein Offline




Beiträge: 650

13.09.2012 17:36
#24 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Einfach Genial was du da wieder baust.

Gefällt mir sehr gut.Als Winterversion einfach Spitze.
Sieht man nicht sehr oft.Weiter so,bin sehr gespannt auf den weiteren Bericht
und natürlich auf das Endergebnis.

Gruß Yves

Mart Offline




Beiträge: 3.675

13.09.2012 19:21
#25 RE: Mack M123 6x6 Zugmaschine antworten

Rolf,

die Seilwinde ist echt der HAMMER!

Mich würde mal ein Größenvergleich zu einer normalen Ami- Zugmaschine interessieren.

Gruß,

Martin




Chromglanz kann man nicht essen.....

Seiten 1 | 2
«« GMC C6500
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fuso Super Great Airport Catering 1/24
Erstellt im Forum Seltenes von Woefdram
6 15.05.2015 12:51
von Mart • Zugriffe: 1328
Maßstabumrechnung 1:25 zu 1:24 auf dem Kopierer
Erstellt im Forum Diverse Arbeitstechniken, Anwendungen und Tipps von KAWIT
11 20.11.2012 07:18
von Mart • Zugriffe: 2023
OSHKOSH MK48/16 + M870A2 1:24
Erstellt im Forum Amerikanische Trucks von Rolf Mulder
13 17.10.2014 20:27
von mika74 • Zugriffe: 5240
Mercedes-Benz SK 1853 (mein 1. Modell in 1:24)
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Haddi
5 24.02.2010 20:14
von steho87 • Zugriffe: 2536
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor