Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 7.126 mal aufgerufen
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
 Oldtimer Lkw`s
Seiten 1 | 2
MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.978

02.06.2011 00:38
2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Modellbaufreunde
Hiermit beginne ich einen etwas kürzeren und weniger ausführlichen Baubericht über den Neuaufbau und den Umbau von zwei Lagermodellen, welche ich vor vielen Jahren als gebaute Modelle ersteigerte. Bekanntlich sind die Bausätze dieses Modells derart rar und begehrt, daß dafür stets größere Summen bezahlt werden.

Eigentlich kam ich auf diese Idee eher zufällig als ich wieder mal die Vitrine neu ordnen musste und für den Bitumentanker ein anderes Modell seinen Stamplatz verlor.
Dieser FH 12 wanderte somit nach über 20 Jahren in die Teilekiste seiner Marke



Dort fanden sich eben diese beiden F12 aus dem Auktionskäufen. Einer noch in seinem gegenwärtigen "Ist"-Zustand. Der andere war lackiert und wurde schon größtenteils entlackt. Dabei erinnerte ich mich an ein "Lastauto-Omnibus-Heft" aus dem Jahre 1978(!)in dem ein Testbericht von 4 Hängerzügen abgedruckt war.



Somit fasste ich spontan den Entschluß aus einem einen Planenlaster zu bauen. Dabei half auch die Datenliste aus diesem Testbericht, welche mir die Maße für den Radstand und den Aufbau verriet.



Weitere Details zum Fabrikat suchte und fand ich in einem bekannten LKW-Forum. Daraus druckte ich mir die erforderlichen Detailbilder zu diesem Umbau, die ich aber wegen der Urheberrechte der Verfasser nicht veröffentliche.
Somit konnte ich den Rahmen im Radstand auf das Originalmaß von 4,90m verlängern und den hinteren Überhang entsprechend der erforderlichen Fahreuggesamtlänge von 8,40m anpassen.

Zwar ist der getestete Lastwagen ein F10, doch bei den Fahrzeugmaßen macht dies keinen Unterschied. Beim F10 hat der Motor knapp 10 Liter Hubraum und beim F12 eben knapp 12 Liter. und statt 280 dann 320 PS.

Zum Umbau selbst:
Neben der Rahmenverlängerung und dem anfertigen der Quertraversen bekam auch die Auspuffanlage einige Veränderungen am Topf , bei der Zuleitung und ein neu angefertigtes Endrohr. Eine weitere Kardenwelle nebst Zwischenverbindung wurde angefertigt. Neue Luftkessel mit der entsprechenden Halterung entstanden ebenso wie ein Staukasten dahinter. Im Heckbereich entstand die Halterung fürs Reserverad und der Unterfahrschutz in "Volvo-Form" sowie die Lampenträger.



Auch der Pritschenaufbau wurde inzwischen nach den Vorgabemaßen von 6,10m Länge aufgebaut und die Kotflügel gemäß den Vorlagenbildern eingefräst und abgeändert. Ebenso habe ich dafür den Brückenrahmen zum aufsetzen auf den Fahrzeugrahmen gefertigt und angebracht. Auf den Bildern natürlich noch nicht verklebt, da dies erst nach der Lackierung erfolgt.



Bei dem Aufbau habe ich diesmal die Planenschnürung der Bausatzplane abgeändert und die Doppelschnürung abgeschliffen um somit eine etwas andere Optik in die Vitrine zu bringen. Die fehlenden Schnüre werden noch ergänzt.



Nun möchte ich auf ein weiteres Teil des Bausatzes eingehen, Die Stoßstange in Verbindung mit dem unteren Kühlergrill und dem Lampenträger. Zunächst mal habe ich dort von hinten den unteren Kühlergrill freigefräst, damit wirkt er einfach realistischer.



Dabei fiel mir aber ein Kuriosum des Bausatzherstellers auf, welches ich nicht so übernehmen konnte. Hier gezeigt am zweiten-nicht zerlegten Modell welches später restauriert wird. Obwohl die Stoßstange mit einer Zugeinrichtung ausgestattet ist, hat man hier die Stoßstange einfach nur mit einem Plastikstück am unteren Kühlergrill befestigt.



Diese hat keinerlei Verbindung zum Rahmen!!

Das kann SO einfach nicht sein und entspricht keinesfalls der Realität.
Somit habe ich mich entschlossen dafür eine geeignete Rahmenverbindung herzustellen mit der entsprechenden Quertraverse zur Befestigung der Zugeinrichtung, wie es am Fahrzeug vorhanden sein muß.



Somit hat die Stoßstange nun die richtige und tragfähige Verbindung zum Rahmen.



Wie man nun auch schon erkennen konnte, gefielen mir die flachen Lampenrückseiten nicht, da damit keine Tiefenwirkung des Lampenspiegels erreicht werden kann. Somit fräste ich diese einfach aus und fand passende in einem Zubehörteilesatz.



Nur mal mit Klebeband fixiert haben mich diese Lampenspiegel überzeugt. Auch für die Nebelleuchten in der Stoßstange finden sich die passenden Lampen im Zubehörsatz.



der Unterschied ist schon hier deutlich erkennbar..........



Nachfolgend noch ein paar Bilder vom -auf die Räder gestellten- Fahrgestell mit Aufbau. Der Motor wird erst nach der Lackierung komplettiert und der Kühler angebracht damit man diese Teile besser farblich absetzen kann.





Hier noch ein Überblick über die bisher angefertigten und verbauten Einzelteile dieses Umbaus.



Als nächstes kommt dann die Kabine und deren Inneneinrichtung zur Überarbeitung und Neuaufbau. Danach wird das Modell farblich gestaltet. In jedem Falle werden die vor einiger Zeit angefertigten Streifen-Decals aus dieser Serie zur Verwendung kommen.
Darüber werde ich wieder in Wort und Bild berichten.

Bis Bald
Gruß
Helmut

KAWIT Offline




Beiträge: 2.263

02.06.2011 05:20
#2 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Guten Morgen, Helmut!

Ich wunderte mich schon über die Uhrzeit Deines Beitrages, aber ja, bei Euch ist ja Vatertag!
Da hast Du Dir wieder einen schönen Klassiker heraus gesucht. Das Du auch wieder Altmaterial als Grundlage nimmst, überrascht mich nicht. Ist ja eine legitime und sogar anspruchsvollere Lösung. Deine bisher gezeigeten Detaillösungen überzeugen wieder voll und ganz. Wie soll denn mal die Verschnürung aussehen? Kriegt der dann auch einen 3A-Anhänger? Wäre eigentlich schwer notwendig, oder?
Ich freue mich schon auf weitere Fortschritte, speziell weil die Volvos zu meinen Lieblingen ihrer Zeit gehören. Kann mich noch gut an sie im Strassenbild erinnern.

Viele Grüße,
Karsten

Thwler Offline




Beiträge: 247

02.06.2011 06:34
#3 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Zitat von KAWIT
Ich wunderte mich schon über die Uhrzeit Deines Beitrages, aber ja, bei Euch ist ja Vatertag!



Deswegen gehts auch gleich schon los und hat mal ausnahmsweise nichts mit Modellbau oder THW zutun

Turbostar75 Offline




Beiträge: 213

02.06.2011 13:51
#4 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut ,

sieht ja schon wieder super aus .
Der alte Volvo ist immer noch ein sehr schöner LKW mit Ecken und Kanten.

Bin schon wieder auf weitere Fortschritte von dir gespannt.

Gruß
Peter

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.522

02.06.2011 14:31
#5 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Mensch Helmut,
VOLVO, watt is dat denn? Du wirst dir selbst untreu. Trotzdem: Weitermachen!

Ein Globetrotter Fahrerhaus würde sich auch ganz gut machen beim Pritschenfahrzeug.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

mika74 Offline




Beiträge: 1.373

02.06.2011 17:35
#6 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut

Da muß ich Oliver recht geben, Du gehst aber ganz schön fremd!

Aber das schaut schon wieder nach Top Arbeit aus, wie man es von Dir gewohnt ist!

Gruß Maik

XXL Offline




Beiträge: 2.272

02.06.2011 18:32
#7 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut !

Auch wenn ich "berufsbedingt" von der Marke nicht begeistert bin finde ich deinen kleinen
Schweden echt Klasse, bin auf weitere Fortschritte gespannt..!!

Viele Grüße Jochen

Robert F. Offline




Beiträge: 279

02.06.2011 22:01
#8 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut,

gefällt mir bis hier her auch sehr gut, die Lösung für die vordere Stoßstange sieht sehr original aus.
Gespannt bin ich auf die Gestaltung der Planenschnur.
Und, wenn Du es auch nicht mehr hören kannst, der 3a-Anhänger ist diesmal wirklich Pflicht !

Gruß
Robert

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.978

05.07.2011 21:20
#9 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Modellbaufreunde
Zunächst möchte ich mich für die etwas verspäteten Antworten auf Eure Postings entschuldigen. Die Zeit fürs Hobby ist leider momentan wieder sehr knapp bemessen. Dennoch zeige ich im Anschluß wieder einige Bilder von weiteren Baufortschritten.
Anfangs möchte ich auf Fragen dazu eingehen.
Ich werde absolut keiner Marke untreu werden, weil ich auf keine speziell fixiert bin. Mir gefallen die Laster aus den 70er/80 er Jahren eben sehr gut, dazu gehört auch dieser Volvo Typ. Wenn man sich das Lastauto-Omnibus Heft im Hintergrung betrachtet, dann könnte man sich vorstellen, daß dies heutzutage eine aktuelle Ausgabe des HIK (Historischer Kraftverkehr)von einem Oldietreffen sein könnte. Ich würde jeden dieser Laster, die dort abgebildet sind jederzeit gerne in meiner Vitrine stehen haben.
Ein Anhänger für den Volvo ist auch beabsichtigt, wobei dann auch der NG einen bekommen soll, wenn wieder mehr Platz in der Vitrine vorhanden ist.
Im Übrigen freue ich mich auf die vielen interessierten Mitglieder und Mitleser, trotz nicht allzu spektakulärer Umbauten der sehr gewöhnlichen Modelle. Aber es muß nicht immer ein neues Highlight nach dem Anderen folgen. Zwischendurch mal was einfacheres hat auch seinen Reiz. Auch kann ich Karstens Einschätzung bestätigen, daß es immer viel schwieriger ist, ein gebautes Modell zu zerpflücken, entlacken ,Teile zu ersetzen und umzubauen , als aus einem Bausatzkarton die Teile zu nehmen und aneinander zu fügen. Hier wären aber zwei extrem seltene und deshalb teure Bausätze notwendig gewesen, sodaß ich wohl nicht gleich beide davon gebaut hätte..[eckig565]

Ich beginne mit den Bildern zur fertiggestellten Planenverschnürung des ersten Modells.





hier habe ich zwischen den Ösen die herausgefrästen und gefeilten Schnüre durch neue aus 0,5mm Rundprofilen ersetzt.
an der Vorderseite kam noch eine senkrechte Planenfixierung aus Streifenprofilen dazu. Diese hätte man bei einer geteilten Plane auch noch in der Mitte anbringen können. Das war mir aber zu Mühselig nach dem ganzen Geschnippel, weshalb ich es gelassen habe. Das stört später beim Lackieren und dem Aufbringen der Beschriftung auch weniger.
Dieser Laster wäre hiermit soweit fertig für die Lackierung. Diese wollte ich aber bei beiden gemeinsam durchführen, weshalb der andere als nächstes an die Reihe kam..............

Bei ihm war schon klar, dass es eine Sattelzugmaschine bleiben sollte. Nach reiflichen Überlegungen entschloss ich mich, trotz einer wahren Flut von schon gebauten Modellen quer durch alle Foren dennoch , den "Willers-Volvo" aus den ersten "Auf Achse"- Folgen nachzubauen. Der soll später auch mal den passenden Auflieger bekommen und irgendwann einmal neben einen noch zu bauenden "Meersdonk-Mercedes" in der Vitrine stehen. Dabei schwebt mir ein kleines Diorama aus dem Anfangstrailer der Fernsehsendung vor, wo beide nebeneinander über eine staubige Piste brettern.

Aber das ist noch Zukunftsmusik.....
Für mich war es aber unabdingbar, den Volvo auch tatsächlich so zu bauen, wie er in der Sendung gelaufen ist. Da gibt es viele Details zu beachten, die von vielen anderen Modellbauern nicht gesehen oder ignoriert wurden. Diese möchte ich hier im Einzelnen vorstellen, in Verbindung mit Bildern aus dem Film.
Ich beginne mit dem Tank:
Dieser ist größer als der im Bausatz und wurde entsprechend verlängert (3 Haltebänder)



im Modell:



desweiteren sieht man auf dem Bild schon, dass ich die obere Abdeckung des Hinterachskotflügels entfernt habe. Diese ist zwar am Hof bei der Probefahrt noch angebracht, doch nach dem Aufsatteln des Aufliegers wurde sie abgenommen. Da ein Auflieger dazukommen soll, habe ich dies auch gemacht.
siehe nächstes Bild vom Film:



auch hier ist gut zu sehen, dass der Volvo im Film keine Aussenplanetenhinterachse hatte, sondern eine Ritzelachse mit entsprechend kleinerer Radnabe, die nicht so weit herausragt, wie die Planetenachse.

Sie wurde auch entsprechend angefertigt mitsamt den passenden Felgen.






Während die Aufstiegsleiter aus dem Zubehörkit 764 von Italeri fast haargenau Detailgetreu passte.........



nur der obere Bügel musste nachträglich angefügt werden



...........konnte der Dachträger absolut nicht verwendet werden. Diesen habe ich dann nach den Fernsehbildern selbst angefertigt.







nur sehr kurz von oben zu sehen...



Schließlich hat der Volvo noch das alte Lenkrad vom Vorgänger F89 gehabt, welches ich ebenso umbaute. Fällt zwar kaum jemand auf, doch sollte es so sein.



hier noch im Rohzustand. Später sieht man es besser, wenn es verbaut wird.

Natürlich habe auch bei diesem Modell den Rahmen entsprechend geändert, damit die Stoßstange auch hier eine richtige Befestigung hat und diese bekommt auch die Lampenspiegel wie sein "Bruder"



Damit sind beide Rahmen auch schon bereit für den ersten Lackauftrag.



Dieser wird bei beiden in Rot -Revell Nr31- ausgeführt.



Das war es dann soweit wieder mit dem aktuellen Stand zu diesen Modellen.
Ich danke fürs Interesse

Bis Bald
Gruß
Helmut

Saurier Offline




Beiträge: 1.530

07.07.2011 16:01
#10 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut


Endlich baut baust du auch einen meiner Lieblingen im Italeri Programm, das sieht alles schon sehr gut aus was du uns da zeigst.

Werden die Motoren noch grün, oder lässt du es so?

Zu den Felgen, die gefallen mir jetzt nicht so, die Originalen mit fünf Löchern würden besser passen, aber das ist mein Geschmack.


Weiter so an dem Tollen Bausatz.


Gruss

Thomas

mika74 Offline




Beiträge: 1.373

07.07.2011 22:13
#11 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut

Das ist ja mal wieder ein toller Baubericht von Dir und dieses mal gleich zwei Modell und das obwohl Du momentan nicht viel Zeit hast, mein und weiter so!

Gruß Maik

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.978

11.07.2011 21:45
#12 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Modellbaufreunde
zwischendurch und als Antwort auf die Fragen von Thomas nachfolgend ein paar Bilder von den Lackierarbeiten.
Der Motor wurde in den "Volvo-Farben" nach Günther Böhnisch´s Rezeptur lackiert, die da lautet:
von den Revell-Farben Nr.56 2 Teile, Nr.75 1 Teil, Nr.364 3 Teile. So gemischt und mit dem Pinsel aufgetragen. Da bei diesem Bausatz der Motor mit dem Rahmenbau untrennbar verbunden ist, somit kein nachträgliches Einfügen möglich ist. Dies habe ich noch bei keinem anderen Modell so erlebt, doch hier ist dies eben so!

Aber das Ergebnis ist dennoch recht passabel:





einiges musste dafür abgeklebt, anderes nachgebessert werden, doch insgesamt ging es ganz gut mit dem Farbauftrag.

Im Hintergrund sind auch schon die fertig lackierten Kabinen mit den jeweiligen Stoßstangen zu sehen .
Diese habe ich heute mit den -am Anfang des Bauberichtes gezeigten- Lampenspiegeln versehen und probeweise aufgesteckt.





Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden, wenn die Lampengläser noch drauf kommen macht das eine gute Optik.
Noch was zu den Hinterachsfelgen des "Auf Achse" Volvos. Leider habe ich keinen Bausatz zur Verfügung, bei dem vielleicht zwei Ersatzrad- Felgen übrig wären. Diese hätte ich gebraucht, um auch auf der Hinterachse die Fünf-Loch Felge montieren zu können. Sollte jemand von Euch diese Ersatzradfelge mit Fünfloch übrig haben, kann er mir diese gerne zum Kauf anbieten, dann tausche ich sie aus. Leider ist diese im Modell schon als Reserverad verbaut.

Soweit dieses Kurz-Update....
Gruß
Helmut

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.522

12.07.2011 10:26
#13 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Die Idee mit den Lampenreflektoren finde ich sehr gut gelöst

Dass der Motor direkt mit dem Chassis verklebt werden muß ist nicht unbedingt von Nachteil. Somit wird das ganze Chassis recht stabil.

Zitat
Sollte jemand von Euch diese Ersatzradfelge mit Fünfloch übrig haben,


Wieviel brauchst du denn? 2 oder 4? Die sind ja eigentlich bei jedem alten Volvo Bausatz dabei, auch die ersten FH hatten ja noch die alten Felgen. Werde morgen mal in der Grabbelkiste schaun.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.978

12.07.2011 13:25
#14 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Oliver
Falls Du für mich noch 2 Ersatzrad-Felgen hättest, wäre ich Dir sehr dankbar. Dann würde ich die Hinterachse der Sattelzugmaschine mit den passenden Felgen ausstatten können. Noch ist da nichts montiert.
Ich habe leider auch keinen FH-Bausatz im Lager liegen.
Danke und Gruß
Helmut

Saurier Offline




Beiträge: 1.530

12.07.2011 17:41
#15 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut

Das sieht aber schon sehr gut aus vor allem die Motoren Farbe einfach Perfekt, blos den Kühler könntest du auch schwarz belassen, sieht noch besser aus.

Ich habe bei meinen 7 Volvos die ich bis jetzt gebaut habe bei allen den Motor gespritzt, und nachher ins Chassis eingebaut, geht schon darfst einfach vorher die Vorderachse auf der rechten Seite nicht Verkleben.
Stimmt schon was Oliver schreibt, dafür gibt es nachher ein super stabiles Chassis mit Motor.

Auch die Scheinwerfer Überzeugen sieht sehr realistisch aus.


Weiter so

Gruss

Thomas

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.522

13.07.2011 11:14
#16 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Zitat
Falls Du für mich noch 2 Ersatzrad-Felgen hättest,


Jetzt hatte ich dir schon fast zuviel versprochen. Alte Volvos sind bei mir auch sehr rar. Ich hab noch 2 Stück gefunden. Gehen noch heute in die Post.

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

Robert F. Offline




Beiträge: 279

13.07.2011 21:21
#17 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut,

wieder mal zwei Modelle, die überzeugen werden, schon in der Entstehung ein Genuss. Das Modell an sich wird froh sein, diese Wiedergeburt unter Deinen Händen erleben zu dürfen.

Das mit der Planenschnur werde ich mir, wenn erlaubt, abkupfern, wenn´s auch eine Schweinearbeit sein wird. Aber das Ergebnis überzeugt vollends. Wie immer schön, Deinen Bauberichten zu folgen und auf das Ergebnis, welches bei Deinem Tempo in ca. 14 Tagen vorliegen wird, zu warten.

Weiter so, die Volvo´s werden´s Dir danken ( und wir auch !!! ).

Gruß, Robert

MagirusMAN Offline




Beiträge: 1.978

31.07.2011 20:58
#18 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Modellbaufreunde
Heute zeige ich Euch die vorläufigen Bauabschlußbilder dieser Modelle, welche beide zum späteren Zeitpunkt jeweils noch mit Anhänger-bzw. Auflieger ergänzt werden.
@ Robert
Mit Deiner Einschätzung von 2 Wochen bist Du ganz richtig gelegen. Freut mich, daß Dir die Volvos gefallen. Selbstverständlich kannst Du Dir gerne die Planengestaltung für Deine Modelle als Vorbild nehmen. Ich freue mich auch immer, wenn ich mal was auserhalb des "Üblichen" sehen kann!

Zunächst möchte ich mich aber auch bei Oliver bedanken, der sein Volvo-Lager für mich räümte und mir sehr viele schöne Felgen davon zuschickte. Die Ersatzradfelge musste umgearbeitet - sprich der Befestigungssteg entfernt und die Lochung danach im richtigen Abstand ergänzt werden. Danach kamen die Schraubköpfe drauf und der Lack.



Danach wurden die Fahrerhäuser mit den nachgefertigten Decals von Decalprint ergänzt und die Scheiben eingesetzt. Auch an den Stoßstangen habe ich Lampengläser und die aufgearbeiteten Blinkleuchten angebracht. Hierbei mein besonderer Dank an Robert, der mir seine Original-Decals zur Verfügung stellte um sie bei DecalPrint nachfertigen zu lassen! Damals waren dies beim Ur-Bausatz noch richtig dicke Aufkleber. Die Nachdrucke lassen sich umso besser auftragen , da sie schön dünn sind, allerdings auch recht griffempfindlich, so daß sich ein Klarlacküberzug empfiehlt.



das fertige Fahrerhaus dann auf das lackierte Chassis gesetzt........



und schließlich noch die fertiggestellte Brücke montiert












Nachdem am Wochenende nun auch der "Willers"-Volvo soweit fertig wurde, habe ich von beiden noch ein paar Bilder gemacht.















Dies war es vorerst mit dem Bau der Volvos. Anschließend kommt noch ein Anhänger für den Planenlaster an die Reihe und Willers Volvo bekommt später auch noch seinen Auflieger. Dieser TV-Laster wird dann auch noch etwas eingestaubt und später mal mit dem "Meersdonk-Mercedes" in ein Diorama gesetzt. Aber da wird wohl noch ein Jahr vergehen.
Den Planenzug hingegen will ich noch heuer fertigstellen und dann auch davon Galeriebider machen. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, diese beiden Oldies zu neuem "Leben" zu erwecken, auch wenn es nicht so einfach ist, aus Gebrauchtteilen was brauchbares zu fertigen. Für mich haben die kantigen Schweden immer noch ihren besonderen Reiz und ich konnte vielleicht manchen eine Anregung oder Anreiz geben, ein älteres Modell wieder neu zu beleben oder diesen Bausatz mal aus dem Kasten zu holen.

Weiterhin viel Spaß beim Hobby wünscht Euch
Helmut

Turbostar75 Offline




Beiträge: 213

01.08.2011 09:00
#19 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut ,

da haste wirklich zwei sehr schöne Volvos gebaut .
Die Form dieser Generation gefällt mir auch sehr gut.
Die sehen immer noch um Klassen besser aus als die heutigen.

Auf das "Auf Achse" Dio bin ich schon sehr gespannt, auch wenns noch ein bisserl dauert, wobei
du diese beiden ja auch wieder relativ schnell fertig gezaubert hast.

Gruß
Peter

Saurier Offline




Beiträge: 1.530

01.08.2011 10:09
#20 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut

Sehr schön deine beiden VOLVO, das sind halt noch schöne LKW mit denen bin ich Gross geworden, da kommen noch so einige gute Erinnerungen hoch.

Allerdings die Auspuff Töpfe hätte ich noch Farblich abgesetzt, so schön Rot sind sie höchstens einen Tag im Leben des Trucks.

Da warte ich nun gerne auf den Auflieger zum Sattel, das wird mit Sicherheit auch ein Spitzen Modell.




Gruss

Thomas

XXL Offline




Beiträge: 2.272

01.08.2011 17:12
#21 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut !

Ich kann nur sagen die zweieiigen Zwillinge hast du mal wieder toll umgesetzt
Jetzt bin ich natürlich auch auf die passenden Anhänger bzw. Auflieger gespannt...

Viele Grüße Jochen

S.Oliver Offline




Beiträge: 4.522

03.08.2011 17:05
#22 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Als Hängerzug-Liebhaber gefällt mir natürlich der Pritschenwagen am besten. Da bin ich mal auf die Ausführung des Anhängers gespannt. Vielleicht mal ein 3-achser mit Zwillingsbereifung?

Gruß
Oliver



Ich hab meine Symptome mal gegoogelt:
entweder hab ich die Pest, Borkenkäfer oder Zylinderkopfdichtung

mika74 Offline




Beiträge: 1.373

03.08.2011 20:18
#23 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut

Ich kann mich den Anderen nur anschliessen, Deine VOLVO's sind wirklich sehr gut geworden
ich bin auch schon auf den Anhänger bzw. Auflieger gespannt, würde auch sagen das es ein drei Achsiger Anhänger werden sollte!

Viele Grüsse Maik

Hompi Offline




Beiträge: 139

04.08.2011 09:17
#24 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut ,
sehr schön sind die Volvos geworden . Mir gefällt besonders die "Tiefenwirkung " der Scheinwefer und die Planenverschnürung am Motorwagen. Ich habe auch noch eine F12 SZM von Italeri in der Pipeline die ich vielleicht mal hier im Forum vorstellen werde .
Auf den Anhänger bin ich ebenfalls gespannt , ein drei Achser wäre wirklich Klasse .


Gruß
Sascha

KAWIT Offline




Beiträge: 2.263

04.08.2011 17:02
#25 RE: 2x VOLVO F12 Umbau und Restaurierung antworten

Hallo Helmut,


urlaubsbedingt kann ich mich erst heute wieder melden.
Deine beiden Volvo-Brüder sind Dir wieder hervorragend gelungen. Das Du solche Schmuckstücke aus Schrott zauberst, macht die Sache für mich noch viel wertvoller. Deine Detaillösungen wie Stoßfänger-Rahmenverbindung, tiefere Scheinwerfergehäuse und neue Planenverschnürungen zeigen einmal mehr, dass Bausätze (egal wie alt und in welchem Zustand) für Dich nur Grundlaen sind, um einem realistischen Abbild des Originals möglichst nahe zu kommen. Denn das was uns da zum Teil vorgesetzt wird, hat manchmal nichts mit dem Aufgedruckten " ready to assemble PRECISION model kit " gemein.
Nun laß uns bitte nicht zu lange auf den 3-A-Anhänger warten.

Viele Grüße,
Karsten

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
36. Titelbild von Zeger - Volvo EC460C Bagger - eingestellt vom 01.07.12 bis 01.08.12
Erstellt im Forum Titelbilder des Forums von S.Oliver
0 30.06.2012 22:03
von S.Oliver • Zugriffe: 565
Volvo FH mit Semitrailer, schwedische Version
Erstellt im Forum Bauberichte von Haddi
46 16.10.2014 16:34
von Haddi • Zugriffe: 5084
VOLVO FH 550 -Lebendviehzug
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Matthias Hassel
10 01.03.2011 13:26
von MagirusMAN • Zugriffe: 2392
02. Titelbild des Forums von Oliver - Volvo FH Kippsattelzug
Erstellt im Forum Titelbilder des Forums von Frichtle
0 08.02.2010 22:50
von Frichtle • Zugriffe: 411
Volvo F89 Hungarocamion
Erstellt im Forum Oldtimer Lkw`s von Gabi
38 24.05.2010 09:50
von Gabi • Zugriffe: 10769
Volvo F12 "Auf Achse"
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von TurboStar
6 07.07.2009 04:03
von KAWIT • Zugriffe: 5078
Volvo F16 Anhängerzug Bürki
Erstellt im Forum Europäische Lkw`s von Saurier
5 24.12.2008 09:52
von Gabi • Zugriffe: 2785
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor